Einsatzfahrzeug: Florian Aschaffenburg 01/30-01

Florian Aschaffenburg 01/30-01
Florian Aschaffenburg 01/30-01

Einsatzfahrzeug-ID: V156068 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Aschaffenburg 01/30-01 Kennzeichen AB-B 5047
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernAschaffenburg
Wache FF Aschaffenburg Zuständige Leitstelle Leitstelle Bayerischer Untermain (AB, MIL)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Iveco
Modell FF 160 E 32 Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2019 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Drehleiter DLA(K) 23/12 Vario GL CS n.B. (M 32 L-AS) der Freiwilligen Feuerwehr Aschaffenburg auf einem IVECO FF 160 E 32 Fahrgestell und einem feuerwehrtechnischen Aufbau von Magirus. Stationiert ist das Fahrzeug an der Hauptfeuerwache und wird primär durch die Wachmannschaft der Ständigen Wache besetzt.

Es handelt sich um eine DL der Magirus Group auf Basis eines Iveco FF 160 E 32 mit einem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Magirus Brandschutztechnik Ulm GmbH. Es ist die neueste Generation der Drehleitern niedriger Bauart aus dem Hause Magirus.

Die Neuentwicklung war vor allem aufgrund des neuen Fahrgestells in Euro-6-Ausführung erforderlich. Außerdem wird der Aufbau nun in der New-Body-Structure-Variante erstellt, was mehr Stauraum und ein neues Beleuchtungskonzept mit sich bringt. Auch konnte durch Anpassungen eine verbesserte Gewichtsverteilung zwischen den Achsen und eine Entlastung der Hinterachse sowie eine Reduzierung des Leergewichtes erreicht werden.

Die neue Generation von Drehleitern in niedriger Bauweise von Magirus wurde erstmals im Rahmen der Interschutz im Sommer 2015 in Hannover der Öffentlichkeit präsentiert. Da die Feuerwehr München der erste Abnehmer der neuen Drehleitergeneration ist wurde auch das erste Fahrzeug, welches auf der Interschutz ausgestellt wurde, im Design der Münchner Feuerwehr beklebt. Nach der Interschutz wurde die Münchner Beklebung von der Drehleiter entfernt und durch eine Beklebung im Werksdesign von Magirus ersetzt.

In Aschaffenburg sind besonders die Fahrzeugbreite von 2.400 mm und die hohe Wendigkeit ausschlaggebend für eine derartige Drehleiter gewesen. Beispielsweise die Zufahrt zu dem Schloss Johannisburg – einem der Aschaffenburger Wahrzeichen – ist nur durch diese schmale Breite mit einer Drehleiter möglich.

Zwei Besonderheiten sind bei der Aschaffenburger Drehleiter besonders hervorzuheben: Einerseits wird hier kein externer Stromerzeuger mitgeführt, stattdessen wird die Stromversorgung vollständig über eine Dynawattanlage sichergestellt. Als weitere Besonderheit ist das Hygienebord zu erwähnen. Dieses ist in Geräteraum G3 verbaut und ist sogar mit einem 50 Liter Frischwassertank samt Pumpe ausgestattet.

Fahrgestell:

  • Iveco FF 160 E 32
  • Motor: 6-Zylinder-Dieselmotor in Euro-6-Ausführung
  • Motorleistung: 235 kW / 320 PS
  • Hubraum: 6.728 cm³
  • Antrieb: 4x2
  • Getriebe: Automatikgetriebe Allison 3000 PR mit Retarder
  • Hinterachszusatzlenkung HZL
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 16.000 kg
  • Leergewicht: 15.080 kg
  • Länge: 10.100 mm
  • Breite: 2.400 mm
  • Höhe: 3.090 mm
  • Radstand: 4.185 mm
  • Serienmäßige Truppkabine für Besatzung: 1/2//3

Aufbau:

Magirus Brandschutztechnik Ulm GmbH - DLA(K) 23/12 Vario GL CS n.B. (M 32 L-AS) nach EN 14043

Podium:

  • Podium in AluFire 3-Bauweise mit sieben Geräteräumen
  • New-Body-Structure-Aufbau mit neuer Heckkonsole und darin integrierter Verkehrswarnanlage
  • Rückfahrkamera
  • Umfeldbeleuchtung
  • Verkehrswarnanlage bestehend aus 6 gelben Blitzern FG Hänsch Sputnik SL

Abstützung:

  • Magirus Vario-Abstützung mit Magirus Abstütz-Sicherheits-System ASS®
  • Abstützbreite: 2.400 mm - 5.200 mm, variabel einstellbar
  • Bodenausgleichsmöglichkeit bis zu 700 mm
  • Alle Abstützungen einzeln variabel ausfahrbar

Leiterstuhl:

  • Leiterstuhl mit Niveauregulierung bis zu 20°
  • Hauptbedienstand mit LCD-Display und Sitzheizung
  • Hauptbedienstand dem Korbsteuerstand bevorrechtigt
  • Lagerungsmöglichkeiten für Stromerzeuger, Wenderohr und Lüfter rechts am Leiterstuhl

Leitersatz:

  • Leitersatz 5-teilig, 32 m
  • Aufrichtwinkel von -17° bis +75°
  • Auszug über Rotzler-Winde
  • Teleskopgelenkteil (GL-T) Länge 3 500 mm, teleskopierbar auf 4 700 mm, abwinkelbar bis zu 75°
  • Lastöse am unteren Leiterteil
  • festverlegte Steigleitung im obersten Leiterteil und Gelenk bis zum Korb
  • Lackierung der Obergurte der Leiterteile in Leuchtgelb
  • 3x LED-Scheinwerfer am Leiterpark
  • Farbkamera im Gelenkteil mit Übertragung zum Hauptbedienstand

Rettungskorb:

  • Magirus RC 400-C (compact)
  • Traglast: 400 kg oder 4 Personen
  • Lastöse am Korbboden: 300 kg
  • Korbbedienstand mit LCD-Display
  • 2 Multifunktionssäulen zur Aufnahme von Krankentragenlagerung, etc.
  • Xenonscheinwerfer in Korbfront
  • 2 Xenonscheinwerfer seitlich am Korb

Ausstattung:

  • Schwingungsdämpfung Computer Stabilized CS
  • Schachtrettungsfunktion
  • Leiterauflagensteuerung
  • Memory-Steuerung
  • Safety-Peak für zwei Personen oder 300 kg

Beladung:

  • Normbeladung DLA(K) 23/12
  • Dynawattanlage
  • Wenderohr, elektrisch (fern-) steuerbar
  • Elektr. Hochleistungslüfter Leader BatFan mit Akku
  • Elektr. Kettensäge mit Akku
  • Krankentragenlagerung (bis zu 200 kg belastbar, für alle gängigen Modelle)
  • Schleifkorbtrage
  • Hygienebord

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehr Aschaffenburg für den erstklassigen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 FG Hänsch Nova-S
  • 2 Frontblitzer FG Hänsch Sputnik SL
  • 3 Heckblitzer FG Hänsch Sputnik SL im Leiterstuhl
  • 2 Heckblitzer FG Hänsch Sputnik SL im Podium
  • 2 Heckblitzer Orange (RWS) FG Hänsch Sputnink SL im Podium
  • Druckkammerlautsprecher FG Hänsch
  • Martin-Horn 2298 GM, unter der Fahrzeugfront montiert
Besatzung 1/1 Leistung 235 kW / 320 PS / 315 hp
Hubraum (cm³) 6.728 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 16.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 13.08.2019 Hinzugefügt von Max Kunkel
Aufrufe 1462

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Aschaffenburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Aschaffenburg ›

Anzeige