Einsatzfahrzeug: Florian Bremerhaven 01/48-01

Florian Bremerhaven 01/48-01
Florian Bremerhaven 01/48-01
Typenschild Frontseilwinde Rotzler TRO 30/7

Einsatzfahrzeug-ID: V155299 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bremerhaven 01/48-01 Kennzeichen HB-278
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BremenStadt Bremerhaven
Wache BF Bremerhaven (FW) Zuständige Leitstelle Leitstelle Unterweser-Elbe (CUX, HB, OHZ)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller Scania
Modell P 360 Auf-/Ausbauhersteller Lentner
Baujahr 2019 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 der Berufsfeuerwehr Bremerhaven.

Die Firma Josef Lentner GmbH lieferte im Mai 2019 den Prototyp der neuen Generation an Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen an die Berufsfeuerwehr Bremerhaven aus. Dieser Prototyp läuft schon seit dem 24. Mai im Einsatzdienst und wird auf Herz und Nieren getestet. Nach einem Probelauf mit allen drei Wachabteilungen wird das Fahrzeug mit den zu überarbeitenden Änderungen und Verbesserungen an die Josef Lentner GmbH zurückgegeben, damit dieses Fahrzeug und auch die zwei, die in diesem Jahr noch ausgeliefert werden sollen, geändert werden und zwar nach den Bedürfnissen der Feuerwehr. Alle Fahrzeuge, auch die drei, die in den nächsten Jahren folgen, sollen so aufgebaut sein, wie der Prototyp. So können die Fahrzeuge schnell durchgetauscht werden.

Dieses Fahrzeug läuft jetzt als Florian Bremerhaven 01/48-01 im ersten Zug. Die zwei anderen gehen an die Feuerwehrakademie und an die Freiwillige Feuerwehr Bremerhaven-Lehe. Hier wird dann das 35 Jahre alte TLF ersetzt. Die beiden älteren TLF`s der Berufsfeuerwehr sollen dann durch die neuen HLF 20 ersetzt werden.

Das HLF 20 wurde auf einem Scania P 360 B 4x2 NB Fahrgestell aufgebaut. Der 265 kW starke 9-Liter Motor mit seinem vollautomatischen Allison Getriebe bringt das Fahrzeug auf eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Die Gesamtmasse des HLF beträgt 18.000 kg, bei einer maximalen Zuggesamtmasse von 40.000 kg.

Der Kabinentyp ist ein CP14L für eine Besatzung von 1/7. Die ganze Besatzung, außer dem Maschinisten, kann Atemschutzgeräte während der Fahrt anlegen. Die Halterungen kommen von Bostrom, Typ Firefighter und sind mit einer bzw. zwei Dräger Atemluftflaschen mit 300 bar bestückt. Der Gruppenführer hat Zwillingsflaschen. Die beiden gegen die Fahrtrichtung zeigenden Sitze sind mit einer Flasche, und die vier auf den Einzelsitzen in Fahrtrichtung tragen alle Zwillingsflaschen auf dem Rücken. Die Ausrüstung ist schon so beschafft worden, damit Einsätze im Hafentunnel (im Bau) sicher abgearbeitet werden können.

Neben einer vollautomatischen Feuerlöschkreiselpumpe Lentner NP 3000 mit einer max. Leistung von 3.000 Liter pro Minute und einem Löschwassertank mit 2.000 Litern, befindet sich dort auch ein Schaummitteltank mit 200 Liter Fassungsvermögen und ein vollautomatisches ArchimeDOS Druckzumischsystem. Die Zumischrate reicht dabei von 0,1 bis 10,0 %. Sie kann in Schritten zu 0,1 % variiert werden. Die Schaumzumischung ist schon ab einem Wasserdurchfluss von nur 30 Litern pro Minute möglich.

Weiter hat das HLF noch folgendes zu bieten:

Eine Frontseilwinde von Rotzler, Typ TRO 30/7 mit einer Seillänge von 60 m bei einer Zugkraft von 58 kN, hydraulischer Rettungssatz von holmatro mit Schneidgerät CU5050, Spreizer SP5240 und Pedalschneider CU4007C, zwei Rettungszylinder, drei Vetter Hebekissen, Rettungs- und Kettensäge, Absturzsicherung, Abstützsystem Stab Fast, zwei mobile Rauchverschlüsse F70-115 und F90-150 cm, Schutzdeckenset und Splitterschutz, zwei Schnellangriffseinrichtung mit zwei Druckschlauch C und Hohlstrahlrohr, Schlauchpaket, Nebellöschsystem, Belüftungsgerät von Rosenbauer. Auf einem Auszug in Geräteraum 4 ist ein Koffersystem von Sortimo eingebaut worden, u.a. liegen hier folgende Koffer für den Einsatz bereit: Handwerkzeug, Türöffnung, Elektro-, Aufzugwerkzeug, Abdichtung, Airbagsicherung und Glasmanagement. In G4 ist auch das Hygieneboard untergebracht und ein Kombination-Schaumrohr M4/S4.

Weiter sind Form- und Kanthölzer, zwei Sperrholzplatten, Unterbaumaterial, Kantenreiter, Akku Scheinwerfer, Stromerzeuger von Endress mit einer Leistung von 14 kVA, Leitungsroller, ein Hausanschlussschieber, Schlüssel für Unterflurmülleimer und ein Spineboard mit Haltegurte und ein Notfallkoffer auf dem Fahrzeug gelagert.

Auf dem Aufbaudach liegen vier Steckleiterteile mit Einsteck- und Verbindungsteil, dreiteilige Schiebleiter mit mechanischer Entnahmehilfe, sechs Saugschläuche, Hebebaum und ein tragbarer Monitor mit Schwerschaumadapter. Im Dachkasten liegen fünf Schlauchbrücken, zwei Sack Ölbindemittel und je zwei Flach- und Leichensäcke und Federstahlwellen. Der leistungsstarke pneumatische Teklite Lichtmast mit vier leuchtstarken LED Scheinwerfern lagert auch auf dem Dach, er ist bis zu 3 Meter ausfahrbar.

Der Geräteraum GR ist mit einer Klappe mit integriertem Rollladen verschlossen. Die Klappe lässt sich nur öffnen, wenn beide Haspeln entfernt sind. Bei Regen ist es ein kleiner Schutz. Sonst kann der Maschinist auch nur den Rollladen betätigen. Am Heck befinden sich zwei Barth Ein-Personen Haspeln, eine mit acht Druckschläuchen B, Standrohr und Schlüssel und die zweite ist als Verkehrssicherungshaspel ausgelegt worden, mit 10 Verkehrsleitkegel für die Autobahn in der Größe 75 cm.

Am Heck gibt es noch einen kleinen Kasten, hier ist die Atemschutzüberwachung untergebracht worden.

Die ganze Lichttechnik, Innen- und Mannschaftsraum und die Umfeld- und Sondersignalanlage sind mit leuchtstarken LEDs ausgestattet worden. Neben FG Hänsch Blaulichthauben auf dem Fahrerdach, Integro am Heck des Fahrzeuges, sechs Front- und Seitenblitzer in blau und fünf Heckblitzer als Warnbeleuchtung für die Autobahn in gelb sind Hänsch Sputnik SL verbaut worden.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Scania P 360 B 4x2 NB
  • Motorleistung: 265 kW bei 1.900 1/min (5-Zylinder-Reihen-Dieselmotor)
  • Getriebe: vollautomatisches Allison Getriebe
  • Hubraum: 9.290 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg
  • Zuggesamtgewicht: 40.000 kg
  • Leergewicht: 10.810 kg
  • Achslast vorn / hinten: 7.100 / 11.500 kg
  • Länge ohne / mit Haspel: 7.800 / 8.600 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm

Aufbau: Josef Lentner GmbH
Kabinentyp: CP 14 L
Erstzulassung: 20.05.2019

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Lentner NP 3000 (3.000 l/min bei 10 bar)
  • Löschwassertank 2.000 Liter
  • Schaummitteltank 200 Liter
  • Druckzumischanlage ArchimeDOS 2400
  • Frontseilwinde Rotzler TRO 30/7, Zugkraft 58 kN
  • Atemschutzgerätehalterung Bostrom Firefighter
  • 12 Atemluftflaschen Dräger im Mannschaftsraum
  • Ein-Personen Haspel Schlauch
  • Ein-Personen Haspel Verkehrssicherung
  • pneumatischer Teklite Lichtmast mit 4 LED Scheinwerfer
  • Kotflügel abklappbar, als Trittstufe nutzbar
  • mechanische Entnahmehilfe für Schiebleiter
  • Heckklappe auch mit Rollladen zu öffnen
  • Rückfahrkamera mit Farbmonitor
  • Rückfahrscheinwerfer in LED
  • PowAirbox 230 V
  • Fremdlufteinspeisung 24 V
  • 4 Steckdosen 230 V je 2 in G1+G2
  • LED-Innenbeleuchtung
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Dachkasten

Beladung u.a.:

Fahrerseite mit den Geräteräume G1+G3+G5

  • Auszug mit: 
    • Schaufeln
    • Spaten
    • Stoßbesen
    • Äxte
    • Bolzenschneider
  • Belüftungsgerät Rosenbauer
  • Mast Schmutzwasserpumpe
  • Löschdecke
  • Schornsteinfegerwerkzeug
  • Trageeinheit für Scheinwerfer
  • Auszug mit: 
    • Hydrofix
    • Feuerlöscher CO² 5 kg
    • Feuerlöscher ABC Pulver 6 kg
    • Fettbrandlöscher 6 Liter
  • 4 Atemluftersatzflaschen
  • 2 Alukisten Formholz
  • 2 Absturzsicherung
  • 2 Mulden
  • 2 Akku Scheinwerfer a 1.500 Watt
  • Kantenreiter 50 kN
  • lose Rolle 140 kN
  • Kisten mit: 
    • 6 Schäkel (2x 12 t, 4x 6,5 t)
    • 3 Rundschlingen (12 t, 2x 6 t)
    • 2 Hebeband 6 t
    • 4 Zurrgurte
    • 2 Schachtabdeckungen
  • Spineboard mit Haltesystem von Laerdal
  • Rettungssäge
  • Kettensäge mit Zubehör
  • 3 Spaltkeile
  • Doppelkanister
  • 5 Fluchthauben
  • 2 mobiler Rauchverschluss 70-115, 90-150 cm
  • 2 Sicherheitstrupptaschen
  • 3 Schlauchtragekörbe (6x C-15, 2x B-20)
  • Schnellangriff in Buchten gelegt (2x C-15 mit Hohlstrahlrohr)

Traversenkasten unter G5

  • Schnellangriffsverteiler (2x Druckschlauch B-20, Verteiler B-CBC)

Beifahrerseite mit den Geräteräume G2+G4+G6

  • Holmatro Rettungssatz bestehend aus:
    • 2 Hydraulikschläuchen 10 m
    • Motorpumpenaggregat
    • Schneidgerät CU 5050
    • Spreizer SP 5240
    • Pedalschneider CU 4007 C
    • 2 Rettungszylinder
    • 2 Schwelleraufsätzen
    • Druckplatte vorne
  • Abstützsystem Stab Fast
  • Schutzdeckenset
  • Splitterschutz
  • Patientenschutzfolie
  • 3 Vetter Hebekissen (V18, V24, V40)
  • Kantholz
  • Unterbaumaterial
  • 2 Sperrholzplatten
  • Hygienewand
  • Schlauchpaket
  • 4 Gurt Schlauchhalter
  • Dickkopf (Ersatz für Hydranten)
  • Kombischaumrohr M4/S4
  • 2 Leitungsroller (230 V + 230/400 V)
  • Auszug mit: 
    • Hausanschlussschieber
    • Schlüssel Unterflurmülleimer
    • Standrohrschlüsselverlängerung
    • Hebel / Brechwerkzeug
    • Feuerwehraxt
    • 4 Übergangsstücke (A-B, 2x B-C, C-D)
  • Sortimo Koffersystem, Koffer mit: 
    • Handwerkzeug
    • Türöffnung
    • Elektrowerkzeug
    • Aufzugwerkzeug
    • Abdichtung
    • Kleinteile
    • Airbagsicherung / Glasmanagment
  • Stromerzeuger Endress 14 kVA
  • Schlauchtragekorb (3x C-15)
  • Nebellöschsystem Fognail
  • Trennschleifer 230 mm mit Zubehör
  • Schutzbrille, Gehörschutz, Staubmaske
  • Verlängerungskabel 230 V, 10 m
  • Druckschlauch B-20
  • Druckschlauch C-15
  • Schlauchtragekorb (3x D-15)
  • Schnellangriff in Buchten gelegt (2x C-15 mit Hohlstrahlrohr)

Traversenkasten unter G6

  • Schnellangriffsverteiler (2x Druckschlauch B-20, Verteiler B-CBC)

Geräteraum GR

  • 2 Schlauchabsperrungen B
  • 3 Kupplungsschlüssel ABC
  • 4 Mehrzweckleinen
  • Sammelstück A-3B
  • Saugkorb
  • Saugschutzkorb
  • Druckschlauch B5
  • Falteimer

Dach

  • 3-teilige Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Einsteck- und Verbindungsteil
  • Einreißhaken
  • Feuerpatschen
  • Hebebaum
  • 6 Saugschläuche
  • tragbarer Monitor (Durchfluss 570-4.500 l/min)
  • Monitordüse
  • Schwerschaumadapter

Dachkasten

  • 2 Flachsäcke
  • 2 Leichensäcke
  • 2 Federstahlwelle
  • 2 Kunststofffolie
  • 2 Sack Ölbindemittel
  • 5 Schlauchbrücken

Preis: 580.000 Euro

Vielen herzlichen Dank an die Kameraden der BF Bremerhaven für den netten und kooperativen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Sondersignal-Dachkonsole mit Hänsch LED-Modulen und integriertem Martin-Horn 2298 GM
  • 6 Front- und Seitenblitzer FG Hänsch Sputnik SL
  • LED-Module Hänsch Lentner RTSS in den Aufbauecken am Heck
  • 5 Heckblitzer als Warneinrichtung FG Hänsch Sputnik SL
Besatzung 1/7 Leistung 265 kW / 360 PS / 355 hp
Hubraum (cm³) 9.290 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 11.07.2019 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 4025

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremerhaven

Alle Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremerhaven ›