Einsatzfahrzeug: Koblenz - Sanitätsdienst - LKW

Koblenz - Sanitätsdienst - LKW
Koblenz - Sanitätsdienst - LKW
  • Koblenz - Sanitätsdienst - LKW
  • Koblenz - Sanitätsdienst - LKW
  • Koblenz - Sanitätsdienst - LKW

Einsatzfahrzeug-ID: V154869 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Koblenz - Sanitätsdienst - LKW Kennzeichen Y-607 157
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BundesbehördenBundeswehr (German Armed Forces)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Bundeswehr
Klassifizierung Sonstiges Fahrzeug Rettungsdienst Hersteller Iveco
Modell Trakker GTF 8x8 Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Trägereinheit mit Container Rettungsstation der Bundeswehr, stationiert beim Sanitätsregiment in Koblenz.

Der GTF 15t 8x8 Conti dient zum Transport von 20 ft Containern in unsicheren Gebieten. Primär dient er jedoch auch als Trägerfahrzeug für die geschützte Rettungsstation, das erklärt auch den Abstand zwischen der vorderen Containerverriegelung und der großen Staubox hinter dem geschützten Fahrerhaus.

Die Trägereinheit besteht aus einem LKW, bestückt mit dem Container Rettungsstation und aus einen Wechselladeranhänger (Anhänger 4-Rad 12,5 t), der beladen ist mit der Versorgungseinheit.

Das Fahrerhaus ist geschützt gegen Handfeuerwaffen und Splitter. ABC-Filter schützen den Innenraum des Fahrerhauses gegen eindringende Gase und biologische Kampfstoffe.

Verlastet ist eine Rettungsstation der 2. Generation. Aktuell verfügt die Bundeswehr über ca. 70 Rettungsstationen. Gegenüber der 1. Generation ist der Container gepanzert und wird mittels hydraulischer Stützen vom Trägerfahrzeug abgesetzt. Die vollständige Rettungsstation besteht neben dem Container aus einem luftgestützten Zelt (LGZ) für die sanitätsdienstliche Versorgung mehrerer Verletzter und einem Container Versorgungspalette auf dem Anhänger. Dieser beinhaltet das Zelt, Sanitätsmaterial, Stromerzeuger und Frisch- und Abwassertanks mit Filteranlage. Zu einer Rettungsstation gehören ferner 2 KrKW/BAT.

Der Container ist vergleichbar ausgestattet wie ein NAW/RTW und ermöglicht alle Arten der notfallmedizischen Versorgung und kleinere chirurgische Eingriffe.

Das Personal der Rettungsstation besteht aus 12 Soldaten, darunter mehrere RA/RS und ein NA. Durch die Versorgungspalette ist die Station autark und mind. 72 Stunden ohne Nachschub betriebsfähig. Die Aufgabe einer Rettungsstation besteht in der Erstbehandlung von Verletzten und Herstellen der Transportfähigkeit in ein Feldlazarett / Rettungszentrum o.ä. Einrichtungen.

Technische Daten Trägerfahrzeug:

  • Fahrgestell: Iveco Trakker GTF 8x8
  • Motorleistung: 332 kw bei 1.900 1/min
  • Hubraum: 12.880 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
  • zulässiges Gesamtgewicht: 38.000 kg
  • Leergewicht: 20.000 kg
  • Länge: 10.500 mm
  • Breite: 2.550 mm
  • Höhe: 3.590 mm

Technische Daten Rettungsstation:

  • Kapazität: 4 Behandlungsplätze, davon ein Notarztarbeitsplatz
  • Aufbaufläche: 30 m x 20 m
  • Einsatzbereitschaft: nach 1 Std.
  • Durchhaltefähigkeit: 6 Std.
  • Systemkomponenten: 
    • luftgekühltes Zelt
    • Container Rettungsstation
    • Versorgungspalette
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 1/2 Leistung 332 kW / 451 PS / 445 hp
Hubraum (cm³) 12.880 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 38.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 20.06.2019 Hinzugefügt von wbarnitzke
Aufrufe 1859

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces) ›