Einsatzfahrzeug: Florian Daimler 67/36-01

Florian Daimler 67/36-01
Florian Daimler 67/36-01
Geräteraum G4

Einsatzfahrzeug-ID: V154649 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Daimler 67/36-01 Kennzeichen HB-WF 51
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BremenStadt Bremen
Wache WF Daimler AG Werk Bremen Zuständige Leitstelle Leitstelle Bremen (HB)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Werkfeuerwehr
Klassifizierung Teleskopmast Hersteller Mercedes-Benz
Modell Arocs 3243 L Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2018 Erstzulassung 2018
Indienststellung 2018 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Teleskopmastbühne TM 51 der Werkfeuerwehr der Daimler AG im Werk Bremen.

Zum ersten Advent 2018 konnte die Werkfeuerwehr der Daimler AG im Werk Bremen die neue Teleskopmastbühne der Baureihe B51-P auf einem Mercedes Benz AROCS 3243 L 8x4 Straßenfahrgestell mit dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau der Firma Rosenbauer aus Karlsruhe im Empfang nehmen.

Der TM 51 ist mit einer Rosenbauer N55 Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von bis zu 5.500 Litern Wasser pro Minute bei 10 bar Druckund einer Hydromatic Schaummittelpumpe ausgerüstet worden. DieWassereinspeisung kann sowohl im Geräteraum 1 auf der Fahrerseite sowie auch auf der Beifahrerseite im Geräteraum 2 erfolgen. Die Schaummittelpumpe leistet 800 Liter pro Minute bei 17 bar Druck.

Im Fahrzeug ist ein Schaummitteltank mit 860 Liter Fassungsvermögen eingebaut worden. Ein Feuerlöschmonitor Stream Master LI Electric Style 3482 mit einer max. Leistung von 3.800 Litern Wasser, oder 1.000 Liter Schaumgemisch pro Minute bei 15 bar Druck, ist fest am Korb montiert worden. Die Durchflussmenge ist bei Wasser von 950 bis 3800 Liter /min. und bei Schaum 250 bis 1000 Liter einstellbar. Der hydraulische Monitor ist schwenkbar, hat einen Neigungswinkel und kann für Sprüh- und Vollstrahl genutzt werden.

Die Teleskopmastbühne hat eine max. Höhe von 51 Metern bei einer seitlichen Ausladung von 30 Metern und im Unterflurbereich noch von 10 Metern. Die Abstützbreite liegt bei 8,95 m, der max. Bodendruck pro Stütze bei 32 Tonnen.

Das Fahrzeug hat eine Motorleistung von 315 kW /428 PS und ein Gesamtgewicht von 37 Tonnen. Als Getriebe wurde eine elektropneumatische Schaltung, eine sogenannte Power Swift 3 Schaltung eingebaut, wie es bei schweren Nutzfahrzeugen auf Mercedes Benz üblich ist. Das Straßenfahrgestell ist mit vier Achsen ausgestattet, die Vorder- wie auch die Hinterachse sind lenkbar. Der Radstand beträgt 4,50 m, bei einer Länge von 11,40 m, einer Breite von 2,50 m und einer Höhe von 3,94 m. Der Aufbau besteht aus dem Podium HL-M, welches erstmalig von Rosenbauer auf einem B51 Fahrgestell aufgebaut wurde. Am Drehkranz ist der Teleskopmast angebaut worden, der einen dreifachen teleskopierbaren Hubarm, sowie einen zweifach ausfahrbaren Korbarm hat. Der Korb hat eine Traglast von max. 550 Kg, ist nach links und rechts um 46 Grad schwenkbar, hat eine Krankentragehalterung mit einer Nutzlast von 250 kg, die im Korbboden integriert werden kann. Am Korb sind neben dem Monitor noch eine Haspel für den Schnellangriff mit Hohlstrahlrohr, Rollgliss für die Eigenrettung, Strahler und Scheinwerfer in LED Ausführung, Steckdosen und das Bedienteil für die Steuerung untergebracht. Der Korbboden ist mit LEDs und Scheinwerfern ausgerüstet worden. Der Hauptbedienstand am Drehkranz ist in der Basic Plus Ausführung mit Dach und Sitzheizung aufgebaut worden. Auf der rechten Seite befindet sich der Rosenbauer RS 14 Super Silent Stromerzeuger mit Fernstarteinrichtung und einer Leistung von 14 kVA

Auf beiden Seiten der Tandemachse befinden sich die Aufstiege zum Podium, die mit blauen LEDs ausgerüstet sind. Ferner gibt es einen Heckaufstieg mit drei Trittstufen, wobei die Rückfahrkamera unterhalb der obersten Trittstufen angebracht wurde.

Das Podium besteht aus sechs Geräteräumen mit Rollläden und vier Fächern, so daß auf beiden Seite je fünf Geräteräume sind. Die Unterlegplatten für die Stützen lagern hochkant links und rechts neben den vorderen Geräteräumen. Hier gibt es auch je einen ausziehbaren und klappbaren Aluminiumtritt, damit auch kleinere Personen die Unterlegplatten problemlos herausziehen können.

Umbau der Achsen, Luftfederung, Kraftstofftank und AdBleu wurde von der Fa. Paul Nutzfahrzeuge GmbH aus Vilshofen bei Passau durchgeführt. Als Beladung sind neben Schleifkorbtrage, Absturzsicherung, Motorsäge, Lüfter auch zwei MSA Pressluftatmer mit sechs Liter Flaschen auf einen Auszug im Geräteraum 10 vorhanden. Für den Monitor lagert im Geräteraum 2 ein Schaumrohr.

Die ganze Beleuchtung wurde in LED ausgeführt. Bei der Sondersignalanlage wurden Hänsch Sputnik SL als Front- und Heckblitzer verbaut, die Miniwarnbalken kommen von Eurosignal, die Pressluftanlage wurde mit je zwei Schallbrechern links und rechts unter der Stoßstange eingebaut und auf dem Fahrerhaus ist das Bullhorn montiert worden.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes Benz Arocs 3243 L /8x4
  • Motor: 6-Zylinder Reihen-Dieselmotor OM 470, 2. Generation in Euro 6 Ausführung
  • Motorleistung: 315 kW bei 1.800 1/min
  • Getriebe: Power Swift 3 Schaltung
  • Hubraum: 10.677 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 37.000 kg
  • Leergewicht: 33.620 kg
  • Achslast vorn/ Mitte / hinten: 9.000/ 21.000/ 8.000 kg
  • Länge: 11.400 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.940 mm
  • Radstand: 4.500 mm

Aufbau: Rosenbauer, Werk Karlsruhe
Baureihe: B51-P
Umbau von AdBlue, Achsen, Luftfederung und Kraftstofftank durch die Fa. Paul Nutzfahrzeuge GmbH aus Vilshofen bei Passau

Lackierung: Fahrzeug in RAL 3020 (Verkehrsrot)
Lackierung: Hubarm in RAL 7016 (Anthrazitgrau)

Aufbau:

  • Der Aufbau besteht aus 10 Geräteräumen, sechs mit Rollläden und vier Fächer
  • Die Unterlegplatten für die Stützen sind seitlich neben den Geräteräume G1+G2 hochkant untergebracht worden
  • Unter den Geräteräumen G1+G2 sind Aluminiumtritte klappbar und zum rausziehen verbaut worden

Abstützung:

  • 4-fach Waagrecht-Senkrecht-Abstützung mit Niveauregulierung
  • Abstützbreite: 6.200 bis 8.950 mm
  • Alle Stützen einzeln und stufenlos ausfahrbar
  • Stützen mit Bodendrucküberwachung
  • max. Bodendruck je Stütze 32.000 kg

Drehkranz:

  • Drehkranz mit Niveauregulierung
  • Hauptbedienstand „Basic Plus“ mit ausklappbarem Dach und Sitzheizung
  • Notstromgenerator Rosenbauer RS 14 Super Silent, 14 kVA

Hubarm:

  • 3-teiliger teleskopierbarer Hauptarm und 2-teiliger Korbarm
  • Arbeitshöhe: 51 m
  • Ausladung: 30 m und im Unterflurbereich 10 m
  • Stromhochführung zum Rettungskorb 24 V / 230 V geschützt im Arm
  • Steigleitung teleskopierbare Wasserhochführung (TWS) via Drehgestell entlang des Hubrettungssatzes, Durchfluss: 3.800 l/min

Rettungskorb:

  • Korblast: 550 kg / 5 Personen
  • 3 Zugangsmöglichkeiten, eine von vorne und zwei von hinten, alle Einstiege aufrecht begehbar
  • Abklappbare Plattform an der Korbfront
  • Bedienstand
  • Windmesser am Rettungskorb
  • LED-Scheinwerfer am Rettungskorb mit Meister LED Power und Nordiclight als komplett verstellbare Flutlichtbeleuchtung.
  • Feuerlöschmonitor Stream Master Style 3482 mit einem Durchfluss von 950 bis 3.800 l Wasser und 250 bis 1.000 l Schaumgemisch Stufenlos einstellbar, schwenkbar mit Sprüh- und Vollstrahl
  • 20 m Schnellangriff mit Hohlstrahlrohr

Ausstattung:

  • Podium in HL-M Bauweise
  • Rettungskorb nach links und rechts um 46 Grad schwenkbar
  • Krankentragehalterung wird auf dem Korbboden installiert, Nutzlast 250 kg
  • Aufnahme für Scheifkorbtrage
  • Rollgliss für Eigenrettung bei Abschaltung der Technik aus dem Rettungskorb
  • LED-Umfeldbeleuchtung unterhalb des Korbes
  • Blaues LED-Licht an den Auftrittsleitern in der Mitte der Tandemachse und am Heckaufstieg

Beleuchtung:

  • 4 LED-Power Strahler je 180 Watt (a 23.000 Lumen)
  • 4 LED-Nordic light je 50 Watt (a 4.300 Lumen)

Feuerlöschkreiselpumpe:

  • Typ: N55 Hydromatic
  • Hersteller: Rosenbauer
  • Förderleistung: Wasser 5.500 l/min. bei 10 bar
  • Förderleistung: Schaum 800 l/min bei 17 bar
  • Eingebaut in den Geräteräumen G1+G2

Löschmittel:

  • Schaummitteltank: 860 Liter

weitere Ausstattung:

  • Rückfahrkamera mit Farbmonitor
  • Rückfahrscheinwerfer in LED an den Außenspiegeln
  • Umfeldbeleuchtung in LED Ausführung oberhalb am Podium, und über den Geräteräumen G1+G2
  • Krankentragenhalterung
  • Sky Nacelle Stromwarner für Oberleitung

Beladung:

Fahrerseite mit den Geräteräumen

Geräteraum G1

  • Absturzsicherung
  • Sammelstück A-2B mit Rückschlagklappe

Geräteraum G3

  • Motorkettensäge Stihl, Modell MS 150TC
  • Forsthelm
  • Schnittschutzkleidung
  • Kombi Kanister 5 Liter

Gerätefach G5

  • Lade mit Schachtdeckelheber

Gerätefach G7

  • Verkehrsleitkegel faltbar

Geräteraum G9

  • Auffahrbohlen
  • Euro Blitzleuchten
  • Lüftungsgerät
  • Stromkabel

Beifahrerseite mit den Geräteräumen

Geräteraum G10

  • 2 MSA Pressluftatmer auf Auszug
  • Kombinationsfilter
  • Feuerwehrleinen
  • Halligan-Tool

Gerätefach G8

  • 2 Fluchthauben
  • Zubehör für Schleifkorbtrage

Gerätefach G6

  • 2 Druckschlauch B5

Geräteraum G4

  • 4 Druckschlauch C-15
  • 6 Druckschlauch B-20

Geräteraum G2

  • Schleifkorbtrage
  • Verteiler B-CBC
  • Feuerlöscher ABC Pulver
  • Schlauchbrücke
  • Schaumrohr für Monitor
  • Hohlstrahlrohre B+C
  • Sammelstück 2B-A
  • Standrohr 2B
  • Übergangsstück A-B

Vielen herzlichen Dank der Werkfeuerwehr Daimler für den sehr netten und kooperativen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Mini-Warnbalken Eurosignal Tritec
  • Martin-Horn 2298 GM
  • Bullhorn
  • 4 Fronblitzer FG Hänsch Sputnik SL
  • 2 Heckblitzer FG Hänsch Sputnik SL
  • 4 Heckblitzer FG Hänsch Sputnik SL in orange als Heckwarneinrichtung
Besatzung 1/1 Leistung 315 kW / 428 PS / 422 hp
Hubraum (cm³) 10.677 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 37.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 14.06.2019 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 6292

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen ›