Einsatzfahrzeug: Florian Culmitz 44/01

Florian Culmitz 44/01
Florian Culmitz 44/01

Einsatzfahrzeug-ID: V154157 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Culmitz 44/01 Kennzeichen NAI-CU 44
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernHochfranken
Wache FF Culmitz Zuständige Leitstelle Leitstelle Hochfranken (HO, WUN)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tragkraftspritzenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 516 CDI Auf-/Ausbauhersteller Furtner & Ammer
Baujahr 2018 Erstzulassung 2018
Indienststellung 2018 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tragkraftspritzenfahrzeug TSF der Freiwilligen Feuerwehr Culmitz, eine eigenständige Ortsteilwehr der Feuerwehr der Stadt Naila im Inspektionsbereich III im Landkreis Hof.

Das TSF ist bereits das 2. Neufahrzeug innerhalb von 7 Jahren, das im Januar 2011 neu beschaffte TSF auf Opel Movano 2.5 CDTI mit Ziegler-Aufbau erlitt im Mai 2017, bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall, einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste außer Dienst gestellt werden.

Nachdem die Wehr ohne Fahrzeug war, suchte man bei diversen Fahrzeughändlern nach einem gebrauchtem Einsatzfahrzeug. Dieser Versuch scheiterte jedoch, so dass sich die Wehrführung, zusammen mit der Stadt Naila, auch aus wirtschaftlichen Gründen entschied ein neues Fahrzeug zu beschaffen. In der Zwischenzeit behalf man sich mit dem historischen Spritzenanhänger, welcher immer noch einsatzbereit ist als Behelf. Gezogen wurde er von einem Traktor eines Landwirtes.

Das neue TSF wurde im Juli 2018 öffentlich in 2 Lose ausgeschrieben. Los 1, für das Fahrgestell, sicherte sich die Daimler AG und lieferte einen neuen Sprinter, Typ 516 CDI. Das 2. Los, für den Aufbau, ging an die niederbayerische Firma Furtner & Ammer in Landau an der Isar. Die Beladung wurde, bis auf einige wenige Gerätschaften, vom bisherigen Fahrzeug übernommen.

Abgeholt wurde das neue Fahrzeug, als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, am 14.12.2018. Am Standort wurde das Fahrzeug von den Kameraden, die nicht mitgefahren sind, mit großer Freude empfangen, hatte man doch nach knapp 19 Monaten wieder ein Einsatzfahrzeug in der Wache stehen und war damit wieder voll einsatzbereit.

Der Sprinter wurde umgehend bestückt verstaut und noch am selben Abend vom KBI des Inspektionsbereiches 3 im Landkreis Hof abgenommen und anschließend bei der integrierten Leitstelle Hochfranken in Hof auf Status 2 "Einsatzbereit-Wache" gesetzt.

Offizielle Fahrzeugübergabe und feierliche Einweihung und Segnung fand am Samstag, den 23.03.2019 in Culmitz statt.

Besonderheiten an bzw. auf diesem Fahrzeug sind:

  • Das Fahrzeug verfügt über ein Mercedes Keyles-Start-System mit Start-Stopp-Automatik
  • Ein Standrohr mit D-Abgang, da im Ortsbereich zwei Hydranten mit nur einer "50er" Leitung vorhanden sind.
  • Es ist das erste TSF das die Firma Furtner & Ammer auf dem neuen Mercedes-Benz Sprinter aufgebaut hat.
  • Das TSF ist der erste neue Sprinter bei einer Feuerwehr im Landkreis Hof und in Oberfranken.

Auf eine Atemschutzausrüstung wurde verzichtet, da bei einem Brandeinsatz ab dem Stichwort B1 (Kleinbrand) 500 l Wasser und 4 PA gefordert sind, und diese, je nach Einsatzort, von der Stützpunktfeuerwehr Naila oder der Nachbarwehr Marlesreuth zugeführt werden.

Zum Einsatzgebiet der Wehr gehört, neben dem Ortsgebiet Culmitz und der Umgebung, auf Anforderung auch das gesamte Stadtgebiet Naila mit den Ortsteilen Lippertsgrün, Marlesreuth und Marxgrün. Des Weiteren gehört ein Teilstück der Bundesstraße B-173 Hof - Kronach zum Ausrückebereich der Wehr auf der es immer wieder zu teils schweren Unfällen kommt. Darum erhielt das Fahrzeug auch eine LED-Heckwarneinrichtung, eine retroreflektierende Heckwarnmarkierung in der Farbgebung Leuchtgelb/Rot, sowie einen Gerätesatz Verkehrssicherung, außerdem erhielt das TSF Kreuzungsblitzer in die Stoßstange, sog. Intersection Lights.

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Mercedes-Benz Sprinter 516 CDI (Baureihe W910, VS30)
  • 4-Zylinder-Reihendieselmotor Typ OM 651 DE 22 LA
  • Leistung 120 kW / 163 PS bei 3.800 1/min
  • Hubraum 2.143 cm³
  • Max. Drehmoment 380 NM bei 1.400 – 2.400 1/min
  • Abgasnorm Euro 6
  • 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
  • Heckantrieb
  • Länge 6.000 mm
  • Breite 2.200 mm
  • Höhe 2.600 mm
  • Radstand 3.665 mm
  • Leergewicht 3.155 kg
  • zul. Gesamtgewicht 4.750
  • Fabriknummer 181532390

Kabine:

  • Serienmäßige Mercedes-Benz Doppelkabine für eine Staffelbesatzung von 1/5//6
  • Mannschaftsraumbeleuchtung in LED, umschaltbar von Weiß nach Grün sowie dimmbar zur Nachtbeleuchtung
  • LED-Einstiegsbeleuchtung an allen 4 Türen
  • Sicherheitsgurte auf allen Sitzplätzen
  • Fahrer- und Beifahrerairbag
  • Rückfahrkamera am Heck mit Farbbildschirm an der Stelle des Innenspiegels

Aufbau:

  • Kofferaufbau in Aluminiumgerippe, Bauweise mit Aluplatten verkleidet
  • 3 Geräteräume
  • 2 Traversenkästen
  • Beladung nach DIN 14530
  • 2 Steckleiterteilehalterungen (a´2 Leitern) auf dem Aufbaudach
  • manueller Edelstahl-Schiebemast am Heck mit 2 x 12 V/56 W LED Strahler von Hella, Typ Ultra Beam Generation 2
  • integrierte LED-Umfeldbeleuchtung in der Dachgalerie an beiden Fahrzeugseiten
  • Umfeldbeleuchtung in Halogentechnik am Fahrzeugheck
  • LED-Lichtbänder im Aufbau als Innenraumbeleuchtung
  • 12 V Ladeerhaltung mit Magnetstecker für die PFPN Ziegler Ultra Power
  • 2 ausziehbare Auftritte zur einfacheren Leiterentnahme bzw. Lichtmasteinstellung am Heck Links/Rechts

Farbgebung:

  • Doppelkabine und Aufbau in Feuerrot, RAL 3000
  • Fahrgestell und Unterfahrschutz am Heck in Tiefschwarz, RAL 9005
  • Felgen in Silbergrau, RAL 7005
  • Auftritte am Heck, Pulverbeschichtet in Anthrazitgrau, RAL 7016
  • Stoßfänger, Radkästen HA, Zierleisten, Beschriftung in Reinweiß, RAL 9010
  • Konturmarkierung und Feuerwehr Schriftzug Motorhaube in Schwefelgelb, RAL 1016
  • Retroreflektierende Heckwarnmarkierung von 3M in Leuchtgelb/Rot

Kommunikationsausstattung

Analog:

  • Fug 9 C, 4m, fest eingebaut mit FMS Hörer Commander 5 (als Rückfallebene)

Digital (Tetra):

  • MRT, fest eingebaut, Sepura SRG 3900 mit Sepura Handbedienteil HC 2
  • HRT, tragbar, Sepura STP 9000 mit Wetech Ladehalterung, gelbe Oberschale-Kommandantengerät (alle Funktionen und Statten freigeschaltet)
  • HRT, tragbar, Sepura STP 9000 mit Wetech Ladehalterung, blaue Oberschale-Gruppenführergerät (Status 1 und 5 frei geschaltet)
  • 2 HRT, tragbar, Sepura STP 9000 mit Wetech Ladehalterung

Beladung

Mannschaftskabine:

  • Einsatzunterlagen
  • Einsatz- und Objektpläne
  • Funktionsweste Gelb: Einsatzleiter
  • Funktionsweste Blau: Staffelführer
  • 9 Warnwesten
  • Warndreieck
  • Verbandskasten
  • Winkerkelle
  • Notfallrucksack
  • 4 LED-Knickkopfleuchten Adalit L 3000, mit Ladehalterung im Fahrzeug
  • 4 Handfunkgeräte Digital
  • Abschleppseil
  • LED Taschenlampe

Geräteraum G 1:

  • Wechselbehälter Alubox, leer für Transportaufgaben wie schmutzige Schläuche, etc.
  • 10 Druckschläuche B 20 m
  • 9 Druckschläuche C 15 m
  • B-Hohlstrahlrohr
  • Stützkrümmer
  • 3 C-Hohlstrahlrohre
  • 3 Kupplungsschlüssel
  • Saugkorb
  • Saugschutzkorb
  • Verteiler B/C-B-C
  • 3 Seilschlauchhalter
  • 2 Arbeitsleinen
  • 4 Fangleinen
  • Sammelstück A/2B
  • Standrohr DN 50 mit D Angang und "Wasserhahn"
  • Flachsauger
  • Auffangmulde
  • PVC-Behälter

Traversenkasten unter Geräteraum G1:

  • 2 Schlauchbrücken Typ Crokodil

Geräteraum G2:

  • tragbarer Stromerzeuger Eisemann BSKA 6,5 mit 6,5 kVA Leistung
  • Beleuchtungssatz mit 2 x 1.000 W Halogenstrahler, Lichtbrücke, Delta Box (Verteilerstecker)
  • Kabeltrommel 230 V / 50 m
  • 5 Verkehrsleitkegel 500 mm
  • 4 Stabblitzleuchten
  • Schubfach mit 2 Dunggabeln, 2 Besen, 3 Schaufeln, 2 Wasserschieber, 2 Warndreiecke und 3 Faltsignale Triopan
  • Motorkettensäge Stihl MS 026 mit Zubehör und Schnittschutzhose
  • 5 e-Flare 800
  • Steckleiter Verbindungsteil
  • Schmutzwasser Tauchpumpe TP 4/1 von Mast, Leistung 400 l/min bei 1 bar
  • Schmutzwasser Tauchpumpe WILO-EMU Typ KS 8, Leistung 384 l/min bei 1 bar
  • Werkezugkasten
  • PVC Box mit Getränken (Mineralwasser)
  • Pulverlöscher PG 6 mit 6 kg ABC Pulver
  • Hochdrucklöschgerät Hydrotec Typ Hydrofix System Sion

Traversenkasten unter Geräteraum G2:

  • 2 Weithalsfässer a´20 l mit Ölbinder
  • PVX Box mit Abfallsäcke und Handfeger mit Schaufel

Geräteraum GR:

  • Tragkraftspritze PFPN 10-1000, Ziegler Ultra Power, Leistung 1.000 l/min bei 10 bar mit Ladehalterung und 10 l Ersatz Kraftstoffkanister mit Ausgießer
  • 2 Abgasschläuche (PFPN und Stromerzeuger)
  • 4 Saugschläuche
  • Axt
  • Feuerwehraxt
  • Spaltaxt
  • Weber Rescue Systems HalliganTool
  • Druckschlauch B 5 m
  • Kupplungsschlüssel B
  • Kupplungsschlüssel C
  • Standrohr 2/B
  • 2 Schachthaken
  • Übergangsstück A/B
  • 2 Übergangsstücke B/C
  • Übergangsstück C/D
  • 2 Unterlegkeile
  • Druckbegrenzungsventil
  • Rückflussverhinderer
  • Hydroschild B
  • 3 Seilschlauchhalter
  • Krankentrage
  • Handscheinwerfer Bosch Halo 4

Dachbeladung:

  • 2 Steckleiterteilehalterungen a 2 Steckleitern

Herzlichen Dank an den Kommandanten der Wehr für den spontanen Fototermin!

Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Comet-B LED
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 2 Intersection Lights LED-Flash Montage Kit
  • Heckkennleuchtenmodule Hänsch Integro Universal
  • LED-Heckwarneinrichtung mit 6 Leuchten Federal Signal Vama Typ NANOLED C 1
Besatzung 1/5 Leistung 120 kW / 163 PS / 161 hp
Hubraum (cm³) 2.143 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 4.750
Tags
k.A.
Eingestellt am 26.05.2019 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 2989

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken ›

Anzeige