Einsatzfahrzeug: Florian Uelzen 11/45-91

Florian Uelzen 11/45-91
Florian Uelzen 11/45-91

Einsatzfahrzeug-ID: V153740 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Uelzen 11/45-91 Kennzeichen UE-FH 75
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenUelzen (UE)
Wache FF SG Bevensen-Ebstorf OF Himbergen Zuständige Leitstelle Leitstelle Uelzen (UE)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Schlingmann
Baujahr 2018 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF 10 der Freiwilligen Feuerwehr Samtgemeinde Bevensen Ebstorf, Ortsfeuerwehr Himbergen.

Das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 wurde auf einem MAN TGM 13.290 Allradfahrgestell mit dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau der Firma Schlingmann GmbH & Co. KG aus Dissen am Teutoburger Wald aufgebaut. Der Aufbau besteht aus einer VARUS Sicherheitskabine für eine Besatzung von 9 Kräften und einem Aufbau mit 7 Geräteräumen. Wie bei allen Neufahrzeugen mit dem Varus-Aufbau, klappen pneumatisch die Trittstufen aus Aluminium vor der Mannschaftskabine heraus. Außerdem gibt es auch pneumatische Trittstufen unterhalb der tiefergezogenen Geräteräume G1+G2.

Das Löschgruppenfahrzeug ist mit einer Feuerlöschkreiselpumpe Schlingmann S2000 mit einer Förderleistung von 2000 Liter pro Minute bei 10 bar Druck und einem Löschwassertank von 2000 Litern ausgestattet. Eine Besonderheit ist in der Mannschaftskabine, hier lagern in den Sitzen vier Atemschutzgeräte und zwei liegen unterhalb der hinteren Sitzbank. Die Atemschutzgeräteträger haben an der Decke einen Knopf, der gedrückt werden kann, wenn der Maschinist die Feststellbremse gezogen hat. Die Atemschutzgeräteträger können die Sitze nun mit angelegtem Preßluftatmer verlassen. Jeder Truppführer trägt eine Dräger Parax 5500 Tasche mit sich.

Die Ausstattung des Fahrzeuges besteht zudem aus einem Stromerzeuger von MAG mit einer Leistung von 9 kVA, einen Bodenwasserwerfer AWG Turbo Fighter (einstellbar von 600 bis 2000 Liter pro Minute), einen Wassersauger, Notfallrucksack, Sicherungstrupptasche, Motorketten-, Rettungs- und Säbelsäge, Belüftungsgerät, Unterbaublöcke. Eine Bohrmaschine und einen Satz Türöffnungswerkzeug, Hochdrucklöschgerät und Hygieneboard komplettieren die Beladung. Auf dem Dach ist der pneumatische Lichtmast mit sechs LED Scheinwerfern angebracht worden.

Alle Geräteraumklappen und die Trittstufe bei der Hinterachse und unterhalb der Mannschaftsraumtüren bilden eine Ebene.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
  • Motorleistung: 213 kW bei 2.300 1/min (6-Zylinder Dieselmotor)
  • Antrieb: Allradantrieb 4x4
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 16.000 kg
  • Zuggesamtgewicht: 18.000 kg
  • Leergewicht: 8.850 kg
  • Achslast vorn / hinten: 6.300 / 10.000 kg
  • Länge: 7.300 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 3.950 mm

Aufbau: Schlingmann GmbH & Co. KG Dissen a.T.W.
Aufbautyp: VARUS mit 7 Geräteräumen
Erstzulassung: 16.01.2019

Löschmittel:

  • Löschwassertank: 2.000 l
  • Schaummittel: 6x 20 l in Kanistern

Löscheinrichtung:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Schlingmann S2000 FPN 10-2000 Förderleistung 2.000 l/min bei 10 bar

Ausstattung u.a.:

  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Konturenbeklebung
  • Heckwarneinrichtung
  • Rückfahrkamera
  • pneumatischer Lichtmast mit 6 LED-Scheinwerfern, mit einer Lichtpunkthöhe von 5,50 m
  • pneumatische ausklappbare Trittstufe bei tiefergezogenen Geräteräumen
  • pneumatisch ausklappbare dreistufige Trittstufen aus Aluminium zur Mannschaftskabine
  • beidseitiger Schnellangriffsverteiler

Beladung u.a.:

Mannschaftskabine

  • 6 Atemschutzgeräte
  • 3 Dräger Parax 5500 Taschen
  • 4 Handsprechfunkgeräte
  • 6 Handlampen

Geräteräume G1+G3+G5

  • Belüftungsgerät
  • 4 Unterbaublöcke
  • 3 Schlauchbrücken
  • Schlauchpaket C
  • 8 Druckschläuche B-20
  • Halligan-Tool
  • 2 TNT-Tool
  • Feuerwehraxt
  • Holzaxt
  • Spalthammer
  • Wassersauger
  • Tauchpumpe TP 4/1
  • Wasserwerfer AWG Turbo Fighter
  • 6 Atemluft Reserveflaschen
  • Sicherungstrupptasche
  • Notfallrucksack
  • 4 A-Saugschläuche
  • 4 Schlauchtragekörbe C
  • 2 Schlauchtragekörbe B
  • Schlauchtragekorb D
  • Rauchverschluß

Geräteräume G2+G4+G6

  • Stromerzeuger MAG 9 kVA
  • Beleuchtungssatz
  • Motorkettensäge mit Zubehör
  • Rettungssäge mit Zubehör
  • 2 Schnittschutzkleidungen
  • 2 Helme
  • Rettungsbrett
  • Schublade mit Räumgerät
  • Bohrmaschine
  • Säbelsäge
  • Satz Türöffnungswerkzeug
  • Schaumstrahlrohr M/S4
  • 2 Kanister Ölbindemittel
  • Kanister Streusalz
  • 4 Warnleuchten
  • 6 Verkehrsleitkegel
  • Mulde
  • Feuerlöscher CO² 5 kg
  • Feuerlöscher ABC Pulver 6 kg
  • Hochdrucklöschgerät
  • Hygienewand
  • 2 Druckschläuche C-15, in Buchten gelegt mit Hohlstrahlrohr als Schnellangriff
  • 4 Hohlstrahlrohr C
  • Hohlstrahlrohr B

Dach:

  • Einreißhaken
  • 4 Steckleiterteile

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Kameraden der FF Himbergen für den Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten FG Hänsch Nova LED
  • Martin-Horn 2298 GM
  • Bullhorn
  • 2 Frontblitzer Axixtech MS6
  • 4 Heckblitzer Axixtech MS6 in den Aufbauecken
  • LED-Heckabsicherung
Besatzung 1/8 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 16.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 08.05.2019 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 1641

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Uelzen (UE)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Uelzen (UE) ›