Einsatzfahrzeug: Florian Bremen 45/44-01

Florian Bremen 45/44-01
Florian Bremen 45/44-01

Einsatzfahrzeug-ID: V153733 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bremen 45/44-01 Kennzeichen HB-2045
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BremenStadt Bremen
Wache FF Bremen-Seehausen Zuständige Leitstelle Leitstelle Bremen (HB)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1327 AFE Auf-/Ausbauhersteller Schlingmann
Baujahr 2019 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF 10 der Feuerwehr Bremen, stationiert bei der Freiwilligen Feuerwehr Bremen Seehausen im Bremer Süden.

Die ersten beiden VARUS-Aufbauten in der Geschichte der Feuerwehr Bremen lieferte die Firma Schlingmann GmbH & Co. KG aus Dissen am Teutoburger Wald an die Freiwillige Feuerwehr Bremen Seehausen.

Das zweite, baugleiche Fahrzeug, geht nach Arsten, beide Wehren befinden sich im Brandabschnitt Süd.

Das Löschgruppenfahrzeug LF 10 wurde auf einem singlebereiften Mercedes-Benz Allradfahrgestell, Modell Atego 1327, aufgebaut. Der Aufbau besteht aus einer VARUS Sicherheitskabine für eine Besatzung von 9 Kräften und einem Aufbau mit 7 Geräteräumen. Wie bei allen Fahrzeugen mit dem Varus-Aufbau, klappen pneumatisch die Trittstufen aus Aluminium vor der Mannschaftskabine heraus. Außerdem gibt es auch pneumatische Trittstufen unterhalb der tiefergezogenen Geräteräume G1+G2.

Die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe Schlingmann S2000 hat eine Förderleistung von 2.000 Litern pro Minute bei 10 bar Druck, der eingebaute Löschwassertank hat ein Volumen von 1.200 Litern. Das Schaummittel wird auch hier in sechs Kanistern mit je 20 Litern mitgeführt. Der Stromerzeuger von Eisemann leistet 14 kVA, der Lichtmast mit vier LED-Scheinwerfern wird über den Fahrzeugmotor betrieben.

Im Geräteraum 1 befindet sich die Portable Feuerlöschpumpe Normaldruck PFPN von Rosenbauer, Typ Fox 10-1500, mit einer Leistung von 1.500 Litern pro Minute bei 10 bar Druck auf einem pneumatischen absenkbaren Auszug. Es gibt auf diesen Fahrzeugen jetzt sechs Saugschläuche und zwei Schnellangriffsverteiler in den beiden Traversenkästen mit den neuen Verteilern 2B-CBC, ferner ein Schlauchpaket, einen 30 m C-Druckschlauch in BUchten gelegt als Schnellangriff in G6, einen Wassersauger und vier Atemschutzgeräte, davon zwei im Mannschaftsraum in den Sitzen gegen die Fahrtrichtung, integriert.

Alle Geräteraumklappen und die Trittstufe bei der Hinterachse und unterhalb der Mannschaftsraumtüren bilden eine Ebene.

Es sind jetzt seit 2015 sechs neue Löschgruppenfahrzeuge LF 10 an die Freiwilligen Feuerwehren in der Stadtgemeinde Bremen ausgeliefert worden. Die ersten vier Fahrzeuge (2x Baujahr 2015, 2x Baujahr 2018) waren noch auf Mercedes-Benz Atego 1329 AFE aufgebaut worden.

Die vier LF 10 auf Atego 1329 AFE laufen bei den Wehren Burgdamm und Grambkermoor (Baujahr 2015) und Mahndorf und Vegesack (Baujahr 2018).

Dieses Fahrzeug geht nach Seehausen und läuft dort als Florian Bremen 45/44-01 und ersetzt ein LF 16-TS Kurzhauber aus dem Jahr 1984.

Das zweite LF geht nach Arsten und läuft dort als Florian Bremen 41/44-01 und ersetzt ein LF 16/12 aus dem Jahr 1989, welches früher auf der Wache 7 in Bremen Nord lief.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1327 AFE
  • Motorleistung: 200 kW bei 1.800 1/min (6-Zylinder Dieselmotor) Euro 6
  • Hubraum: 7.698 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 13.500 kg
  • Leergewicht: 9.060 kg
  • Achslast vorn / hinten: 6.000 / 7.700 kg
  • Länge: 7.250 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.100 mm
  • Radstand: 3.860 mm

Aufbau: Schlingmann GmbH & Co KG Dissen am Teutoburger Wald
Aufbautyp: VARUS mit 7 Geräteräumen
Erstzulassung: 24.04.2019

Übergabe an die Wehr durch den Innensenator am 22.05.2019

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Schlingmann S2000 / FPN 10-2000 (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Löschwassertank 1.200 l
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • LED-Heckabsicherung
  • pneumatischer Lichtmast mit 4 LED Scheinwerfern, über Fahrzeugmotor betrieben
  • pneumatisch ausklappbare, dreistufige Trittstufen aus Aluminium zur Mannschaftskabine
  • pneumatisch ausfahrbare Trittstufen unter den beiden vorderen Geräteräumen (G1 und G2)
  • Rückfahrscheinwerfer an den Außenspiegeln
  • PFPN auf pneumatischen absenkbaren Auszug in G1

Beladung:

Fahrerraum:

  • 3 Handsprechfunkgeräte
  • Anhaltestab

Mannschaftsraum:

  • 2 Atemschutzgeräte
  • 2 Handsprechfunkgeräte
  • 4 Handscheinwerfer
  • 4 Handlampen
  • 2 Fluchthauben
  • 7 Feuerwehrleinen
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • Paket Infektionsschutzhandschuhe

Sitzkasten vorne:

  • 9 Warnwesten
  • Krankenhausdecke
  • Rettungstuch
  • Bügelsäge
  • Stichsäge
  • 2 Warnleuchten
  • Satz Fahrgestellwerkzeug
  • Wagenheber

Sitzkasten hinten:

  • Verbandskasten
  • Rundschlinge 4 t
  • Rundschlinge 5 t
  • Schutzmanschette
  • 2 Schäkel
  • 6 Bindestränge
  • 2 Hitzeschutzkleidungen
  • Spaten
  • Bolzenschneider

Geräteraum G1:

  • Portable Feuerlöschpumpe Normaldruck PFPN Rosenbauer Fox 10-1500
  • Abgasschlauch
  • Ausgießer
  • Kanister 10 l
  • 4 Saugschläuche
  • Saugkorb
  • Saugschutzkorb
  • Sammelstück
  • 2 Kupplungsschlüssel
  • 2 Mehrzweckleinen
  • Feuerwehraxt
  • Holzaxt
  • Brechstange
  • Krankentrage
  • Wasserwerfer mit Zubehör
  • 4 Druckschläuche B-20

Geräteraum G2:

  • Stromerzeuger Eisemann 14 kVA
  • Abgasschlauch
  • Kanister 5 l
  • Abzweigstück
  • Fehlerstromschutzschalter
  • Aufnahmebrücke
  • 2 Leitungsroller 230 V
  • 2 Flutlichtstrahler je 1.000 W
  • Stativ mit Zubehör
  • Satz Handwerkszeug
  • Satz Elektrowerkzeug
  • Wathose
  • 2 Motorkettensägen mit Zubehör
  • 2 Kombikanister
  • 2 Spaltkeile
  • 2 Schnittschutzhosen, -jacken
  • 2 Schutzhelme und -brillen
  • Kübelspritze
  • Feuerlöscher ABC-Pulver 12 kg

Geräteraum G3:

  • 2 Atemschutzgeräte
  • Absturzsicherung
  • 2 Tauchpumpen
  • 2 Fehlerstromschutzschalter
  • Rolle Absperrband
  • 4 Verkehrsleitkegel

Geräteraum G4:

  • 9 Druckschläuche B-20
  • Wassersauger mit Zubehör
  • Trennschleifer mit Zubehör
  • Satz Trennscheiben
  • 2 Schutzbrillen

Geräteraum G5:

  • 4 Schlauchtragekörbe C mit je 3x C-15
  • Schlauchpaket C
  • Halligan-Tool
  • TNT-Tool
  • 2 Mehrzweckleinen
  • 2 Knickschutz
  • 2 Auslaufrohre
  • 2 Mulden
  • Kanister Ölbindemittel
  • Kanister Streusalz

Traversenkasten:

  • Druckschlauch B-20
  • Verteiler 2B-CBC

Geräteraum G6:

  • Druckschlauch C-30, in Buchten als Schnellangriff
  • 2 Hohlstrahlrohre C
  • 2 Strahlrohre C
  • Strahlrohr D
  • Strahlrohr B
  • Stützkrümmer
  • 2 Übergangsstücke B-C
  • Übergangsstück C-D
  • Standrohr 2B
  • Schlüssel C
  • Schlüssel B
  • 2 Schachthaken
  • 6 Seilschlauchhalter
  • 2 Schlauchbinden C
  • 2 Schlauchbinden B
  • Systemtrenner B-B
  • Schaumstrahlrohr S4
  • Zumischer Z4 mit Dosieraufsatz
  • 6 Schaummittelkanister je 20 l

Traversenkasten:

  • Druckschlauch B-20
  • Verteiler 2B-CBC

Geräteraum GR:

  • Übergangsstück A-B
  • 3 Kupplungsschlüssel
  • 2 Saugschläuche
  • Stechschaufel
  • 2 Stoßbesen
  • 2 Dunggabeln
  • Dunghacke
  • 2 Mehrzweckleinen
  • Saugkorb
  • Saugschutzkorb
  • Druckschlauch B5
  • Sammelstück A-3B
  • Druckbegrenzungsventil

Heck:

  • Abgasschlauch
  • Ansaugschlauch D
  • 2 Unterlegkeile

Dach:

  • 4 Steckleiterteile
  • Einreißhaken
  • 2 Feuerpatschen
  • 4 Schlauchbrücken

Preis: 260.000 Euro

Vielen herzlichen Dank an das Team des Technischen Betriebes für den spontanen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Doppelblitz-Kennleuchten FG Hänsch Nova-S
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Frontblitzer Axixtech MS6
  • 4 Heckblitzer Axixtech MS6 an den Aufbauecken
Besatzung 1/8 Leistung 200 kW / 272 PS / 268 hp
Hubraum (cm³) 7.698 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 13.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 08.05.2019 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 2488

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen ›