Einsatzfahrzeug: Florian Steinbach am Wald 61/01

Florian Steinbach am Wald 61/01
Florian Steinbach am Wald 61/01

Einsatzfahrzeug-ID: V152958 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Steinbach am Wald 61/01 Kennzeichen KC-FS 611
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernCoburg
Wache FF Steinbach am Wald Zuständige Leitstelle Leitstelle Coburg (CO, LIF, KC)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Rüstwagen Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Lentner
Baujahr 2018 Erstzulassung 2018
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rüstwagen (RW) der Freiwilligen Feuerwehr Steinbach am Wald, auf Basis eines MAN TGM 13.290 4x4 BL FW und dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Josef Lentner GmbH.

Bereits im Jahr 1977 wurde die Feuerwehr Steinbach am Wald als zweite Feuerwehr im Landkreis Kronach mit einer hydraulischen Rettungsschere ausgestattet. Die ersten 20 Jahre wurde das Gerät mit zwei VW Transportern (1977 bis 1983 VW T1 und 1983 bis 1996 VW T3) zur Einsatzstelle gebracht. Im Laufe der Zeit wurden weitere Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung beschafft. Im Jahr 1996 wurde dann ein erster gebrauchter RW 1 auf Mercedes-Benz 1019 AF beschafft, um die bereits vorhandene Ausrüstung unterzubringen. Weitere Gerätschaften zur Komplettierung der Normbeladung wurden im Lauf der nächsten Jahre ebenfalls angeschafft. Dieses Fahrzeug wurde bis ins Jahr 2006 eingesetzt und musste dann altersbedingt durch einen neueren Rüstwagen ersetzt werden. Fündig wurde man bei einem Händler in NRW. Dort konnte der 1986 gebaute RW 2 der Freiwilligen Feuerwehr Herten übernommen werden, welcher bis 2019 seinen Dienst in Steinbach verrichtet hat. Der nun in Dienst gestellte Rüstwagen ist somit das erste neubeschaffte Fahrzeug für schwere technische Hilfeleistungen in Steinbach am Wald. Bis auf wenige Ausnahmen (Mehrzweckzug, Be- und Entlüftungsgerät und Büffelheber) wurde auch die komplette Beladung erneuert.
Das Einsatzgebiet für den RW erstreckt sich über zirka 40 km der Bundestraße B85, welche durch die in Steinbach ansässigen Unternehmen einen hohen Anteil an Schwerverkehr aufweist. Darüber hinaus verläuft durch das Einsatzgebiet die Eisenbahnverbindung Berlin-München.

Abweichend zur nach Norm vorgesehenen Multifunktionsleiter hat man sich in Steinbach dafür entschieden, eine 4-teilige Steckleiter zu verlasten, da auf dem TLF und dem GW-L2 bereits Multifunktionsleitern vorhanden sind.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
  • Motor: MAN D0836 LFL 70 (Reihen-6-Zylinder-Dieselmotor nach Euro5-Norm)
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Leistung: 213 kW / 290 PS bei 2.300 U/min
  • Drehmoment: 1.250 Nm bei 1.200 – 1.850 U/min
  • Antrieb: Hinterradantrieb mit zuschaltbarem Allradantrieb
  • Sperren: Vorderachs-, Hinterachs- und Mittendifferenzialsperre
  • Getriebe: MAN TipMatic® EMERGENCY automatisiertes 12 Gang-Getriebe
  • Leergewicht: 9.195 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 16.000 kg (in Bayern zulässiges Maximalgewicht für RW)
  • Länge: 7.950 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 4.200 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Besatzung: 1/2//3

Aufbau:

  • Josef Lentner GmbH – RW nach DIN 14555-3
  • Kofferaufbau in Alugerippebauweise mit Aluminiumplatten verkleidet
  • 9 Geräteräume, vier je Seite und einer am Heck
  • Geräteräume mit Aluminium-Rollläden mit Barlockverschlüssen und Bordwandklappen als Auftrittfläche
  • Abklappbare Kotflügel über der Hinterachse als Auftrifffläche unter G5 und G6
  • 2 Dachkästen am Aufbaudach
  • LEAB PowAirBox® Strom- und Druckluftversorgung mit automatischer Auswurfeinrichtung beim Motorstart
  • Rotzler TREIBMATIC TR 030/7 Fire Seilwinde; Statische Zugkraft 70 kN, Seillänge 90 m Bedienung über Kabelfernsteuerung in Fahrerkabine
  • Teklite TF 400XE Lichtmast zwischen Kabine und Aufbau mit 4x NordicLights Scorpius LED 24 V / 50 W LoBeam Scheinwerfern für den Nachbereich und NordicLights Scorpius LED 24 V / 50 W HiBeam Scheinwerfern für den Fernbereich; Bedienung über Kabelfernsteuerung in G6
  • festeingebauter Stromerzeuger von KW-Generator GmbH & Co. KG mit 30 kVA Leistung; Stromabgabe über 3x 230 V Schuko 16 A Steckdosen, 3x 400 V 16 A Kraftsteckdosen und 1x 400 V 32 A Kraftsteckdose an Bedieneinheit in G6, 1x 230 V Schuko 16 A Steckdose für Rettungssatz in G4, 6x 230 V Schuko 16 A Steckdosen in G1, G2, G3, G4, G7, G8, 1x 400 V 16 A Kraftsteckdose in G3
  • Schnellangriff-Strom 25 m zwischen Kabine und Aufbau
  • Schnellangriff-Luft 15 m zwischen Kabine und Aufbau
  • Umfeldbeleuchtung als LED-Band über die gesamte Aufbaulänge
  • Geräterauminnenbeleuchtung in LED-Technik
  • Nahbereichsausleuchtung bei gezogener Handbremse in Unterflurbauweise um das gesamte Fahrzeug
  • Schleuderketten an der Hinterachse
  • Lentner Sondersignal-Dachkonsole mit Kennleuchtenmodulen, Pressluftfanfarenanlage, Umfeldbeleuchtung, zusätzlichen Arbeitsscheinwerfern nach vorne und integrierten Astabweisern auf dem Kabinendach
  • Lentner-Heckkonsole mit Heckwarneinrichtung, Arbeitsscheinwerfern und Rückfahrkamera über GR

Beladung (u.a.):

  • Hydraulischer Rettungssatz, bestehend aus Lukas P 635 SE DHR 20 Hydraulikaggregat mit Elektromotor und Doppelschlauchhaspel mit Lukas S 788 Schneidgerät und Lukas SP 777 Spreizer, Lukas R 420 Teleskopzylinder, Lukas R 424 Teleskopzylinder, Lukas S 120 Schneidgerät (Pedalschneider), Lukas P 635 SG Hydraulikaggregat mit Verbrennungsmotor
  • Lukas LQS Abstützsystem
  • Lukas LSS Abstützsystem
  • 2x Weber Hydraulik Büffel B10 hydraulische Winden (Büffelheber)
  • Lukas Hebesatz H2
  • Eisemann BSKA 14EV S Stromerzeuger mit 13,4 kVA Leistung; Stromabgabe über 3x 230 V Schuko 16 A Steckdosen und 2x 400 V 16 A Kraftsteckdosen
  • Stihl MS 362C Motorsäge
  • Stihl MS 461 R Rettungssäge
  • Stihl MSE 250 C Kettensäge
  • Stihl TS 800 Trennschleifer
  • 2x Seto ALDEBARAN 360 GRAD FLEX Großflächen-LED-Beleuchtungssätze mit Kurbelstativ
  • 2x Rosenbauer RLS2000 Beleuchtungssystem
  • Rosenbauer Nautilus 8/1 Tauchpumpe
  • Jäckle Plasma 65 Plasmaschneider
  • Rettungsplattform
  • Notfallrucksack
  • Rettungsbrett mit Zubehör
  • Schaufeltrage
  • Mehrzweckzug MZ 32 mit Zubehör
  • Auer Schaumlösch- und Lüftungsgerät L
  • 4-teilige Steckleiter
  • 2x Gerätesatz Absturzsicherung
  • Beladungssatz Dekon

Lackierung:

  • Grundfarbe: RAL 3000 Feuerrot
  • Fahrgestell: RAL 9011 Graphitschwarz
  • Kotflügel, Stoßstange: RAL 9010 Reinweiß
  • Konturmarkierung Seite weiß
  • Konturmarkierung Heck rot

Laufbahn:

  • 2019 – heute: Freiwillige Feuerwehr Steinbach am Wald

Vorgänger:
-> http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/47267

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x FG Hänsch Typ Lentner RTSS-vorn LED-Kennleuchtenmodule in Lentner Sondersignal-Dachkonsole auf dem Kabinendach
  • 2x FG Hänsch Typ Lentner RTSS-hinten LED-Kennleuchtenmodule in den Aufbauecken am Heck
  • 4x FG Hänsch Sputnik-SL LED-Frontblitzer
  • 4x FG Hänsch Suptnik-SL LED-Blitzer in 360° Anordnung an Lichtmast
  • 5x FG Hänsch effekta Sputnik-SL LED-Blitzer als Heckwarneinrichtung in gelb
  • Max Martin 2298 GM Pressluftfanfarenanlage in Lentner Sondersignal-Dachkonsole
Besatzung 1/2 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 16.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 07.04.2019 Hinzugefügt von Steffen Kauschke
Aufrufe 7871

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Coburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Coburg ›

Anzeige