Einsatzfahrzeug: al-Dschubail - WF SHARQ - TM 36

al-Dschubail - WF SHARQ - TM 36
al-Dschubail - WF SHARQ - TM 36

Einsatzfahrzeug-ID: V152549 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname al-Dschubail - WF SHARQ - TM 36 Kennzeichen k.A.
Standort Asien (Asia)Vorderasien (Western Asia)Saudi-Arabien (Saudi-Arabia)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Werkfeuerwehr
Klassifizierung Teleskopmast Hersteller Rosenbauer
Modell Commander 4000 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2014 Erstzulassung 2015
Indienststellung 2015 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Teleskopmast TM 36 der SHARQ Emergency Response/ Werkfeuerwehr SHARQ

Fahrgestell: Rosenbauer Motors Commander 4000 / R609 4x4
Aufbau: Rosenbauer
Aufbautyp:
Mannschaftskabine: RB Commander
Podium:
EXT
Teleskopmast: 35m T-Rex / B36N
Baujahr: 2014

Technische Daten:
Motor: Dieselmotor Cummins ISM
Antrieb: Straßenantrieb, 6x4
Getriebe: 5-Gang-Automatikgetriebe Allison 4000
Länge / Breite / Höhe: 13.030 / 2.550 / 3.760 mm
Radstand: 4.420 mm

Aufbau:

Abstützung:

  • 4-fach Waagrecht-Senkrecht-Abstützung
  • Abstützbreite: 2.550 - 5.930 mm
  • Alle Stützen einzeln und stufenlos ausfahrbar
  • Stützen mit Bodendrucküberwachung

Drehkranz:

  • Drehkranz mit Niveauregulierung
  • Hauptbedienstand mit ausklappbarem Dach
  • Atemschutzanlage lauf der linken Seite

Hubarm:

  • 3-teiliger, teleskopierbarer Hauptarm und 1-teiliger Korbarm
  • Arbeitshöhe: 36,02 m, Korbbodenhöhe: 34,02 mm
  • Ausladung: 28,5 m
  • Hebelast an der Lastöse am untersten Teil des Hauptarms: 4.000 kg, Hebelast an der Lastöse am obersten Teil des Hauptarms: 1.800 kg (bei 18 m Ausfahrlänge)
  • Leiter entlang des Hubarms
  • Stromhochführung zum Rettungskorb 24 V / 230 V geschützt im Arm
  • Steigleitung Teleskopierbare Wasserhochführung (TWS) via Drehgestell entlang des Hubrettungssatzes, Durchfluss: 5.600 l/min

Rettungskorb:

  • Korblast: 630 kg / 5 Personen
  • 3 Zugangsmöglichkeiten, 1 von vorne und 2 von hinten, alle Einstiege aufrecht begehbar
  • Abklappbare Plattform an der Korbfront
  • Bedienstand
  • Windmesser am Rettungskorb
  • Diverse LED-Scheinwerfer am Rettungskorb
  • Selbstschutzdüsen
  • Wenderohr TFT Monsoon, Durchfluss: 5.600 l/min
  • Wärmebild- und Videokamera mit Aufzeichnungsgerät Orlaco

Ausstattung:

  • Automatikfunktion Target Control System
  • Schachtrettungsfunktion Vertical Rescue System
  • Automatische Rückholung des Hubarmes in die Hubarmablage

Feuerlöschkreiselpumpe:
Typ: 8FGR250-17R
Hersteller: Hale
Förderleistung: 9.500 l/min
Schaumzumischung: Wiliams Hot Shot II 150
Einbauort: Mittschiffs
Besonderheit: 1 Druckabgang in der Stoßstange

Löschmittel:
Schaummittel: 1.500 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Rückfahrkamera
  • Stromerzeuger Onan 10 kVA, fest verbaut
  • Umfeldbeleuchtung
  • Wasserwerfer TFT Monsoon auf dem Podium, Durchfluss: 5.600 l/min
  • Wetterstation Weather PAK400
  • Krankentragenhalterung

Unter dem Namen T-Rex vermarktet Rosenbauer einen insbesondere auf den nordamerikanischen Markt zugeschnittenen Teleskopmast auf Basis eines hauseigenen Commander-Fahrgestells. Typisch für Nordamerika ist nicht nur das großzügige für den Feuerwehreinsatz maßgeschneiderte Spezialfahrgestell mit Doppelkabine sondern auch die Ausstattung des Teleskopmasts mit einer Feuerlöschkreiselpume und gegebenenfalls Löschmitteltanks. Das Podium, welches eher ein richtiger Aufbau ist, stammt aus der US-Serie EXT von Rosenbauer. Beim Teleskopmast vom Typ B36N kommt hingegen bewährte Metz-Technologie aus dem Karlsruher Standort von Rosenbauer zum Einsatz.

Insgesamt drei unterschiedliche Einsatzfahrzeuge auf Basis seines aus eigener Produktion stammenden Commander-Fahrgestells zeigte Rosenbauer während der Interschutz im Sommer 2015. Neben einem reinen Vorführfahrzeug in Form eines leistungsstarken Industrielöschfahrzeuges zeigte Rosenbauer auch zwei Kundenfahrzeuge. Einen Commander als Tanklöschfahrzeug mit einem AT-Aufbau erhielt die Feuerwehr von Santiago de Chile. Für die Werkfeuerwehr der petrochemischen SHARQ-Fabrik in Saudi Arabien bestimmt war der auf einem dreiachsigen Commander 4000 aufgebaute T-Rex Teleskopmast.

Eastern Petrochemical Company SHARQ

Das saudisch-japanische Joint-Venture SPDC Ltd. betreibt die chemische Fabrik Eastern Petrochemical Company SHARQ in al-Dschubail. Der saudische Teil von SPDC gehört zur staatlichen Saudi Basic Industries Corporation (SABIC). Im SHARQ-Werk werden verschiedene Ethylene und Polyethylene hergestellt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken
  • 8 Frontblitzer
  • 8 Seitliche Blitzer, je 4 pro Seite
  • 1 LED-Kennleuchte am Heck
  • 2 Heckblitzer
Besatzung 1/5 Leistung 368 kW / 500 PS / 493 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 36.500
Tags
Eingestellt am 12.03.2019 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 623

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Saudi-Arabien (Saudi-Arabia)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Saudi-Arabien (Saudi-Arabia) ›