Einsatzfahrzeug: Florian Hamburg Neuenfelde-Nord 2 (HH-8131) (a.D.)

Florian Hamburg Neuenfelde-Nord 2 (HH-8131) (a.D.)
Florian Hamburg Neuenfelde-Nord 2 (HH-8131) (a.D.)
  • Florian Hamburg Neuenfelde-Nord 2 (HH-8131) (a.D.)
  • Florian Hamburg Neuenfelde-Nord 2 (HH-8131) (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V151882 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hamburg Neuenfelde-Nord 2 (HH-8131) (a.D.) Kennzeichen HH-8131
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Hamburg
Wache FF Hamburg F 3933 Neuenfelde-Nord Zuständige Leitstelle Leitstelle Hamburg (HH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug-KatS Hersteller Iveco
Modell FM 130 D 9 FA Auf-/Ausbauhersteller Zeppelin
Baujahr 1984 Erstzulassung 1984
Indienststellung 1984 Außerdienststellung 2004
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS in Bundausführung der Freiwilligen Feuerwehr Neuenfelde-Nord, F 3933, auf Basis eines Iveco Magirus FM 130 D 9 FA mit feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Zeppelin.

Das Fahrzeug stammt aus einer Serie von 23 Löschfahrzeugen dieser Baureihe des Bundes (alle Baujahr 1984), die bei der Freiwilligen Feuerwehr in Hamburg stationiert waren.

Der Bund beschaffte seit Ende der 1970er Jahre insgesamt rund 2.300 LF 16-TS. Die Fahrzeuge sollten gemeinsam mit Rüstwagen RW 1 und Schlauchwagen SW 2000-Tr sogenannte Löschzüge-Wasser und Löschzüge-Retten bilden.

Die Fahrzeuge wurden in mehreren Serien beschafft:

  • Magirus FM 170 D 11 FA/37 (ab 1979: 366 Stück)
  • Magirus FM 130 D 9 FA/32 (ab 1983: 120 Stück)
  • Mercedes-Benz LAF 1113 B/42 (ab 1983: 602 Stück)
  • Iveco 90-16 AW (ab 1988: 636 Stück)
  • Mercedes-Benz 917 AF/36, LN2 (ab 1992: 579 Stück)

Die Fahrzeuge waren hauptsächlich für die Brandbekämpfung ausgelegt, eine Beladung für die technische Hilfeleistung war nur spärlich vorhanden.


In den letzten Jahren wurde ein vom Bund ein neues Ausstattungskonzept erstellt, welches insgesamt weniger Fahrzeuge, vor allem Fahrzeuge des Brandschutzes beinhaltet. Allerdings wurde Ende 2009 als Ersatz für die LF 16-TS auch der Prototyp eines neuen LF-KatS auf Basis des genormten LF 10/6 vorgestellt. Seit 2010 begann die Produktion und Auslieferung der ersten Serie mit 190 Fahrzeugen, aufgebaut von der Josef Lentner GmbH in Hohenlinden auf Basis eines MAN TGM 13.250 4x4 BL.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Iveco Magirus FM 130 D 9 FA/32
  • Motor: BF 6 L 913, 4-Takt-Deutz-Dieselmotor, Direkteinspritzer mit Aufladung, luftgekühlt
  • Motorleistung: 118 kW bei 2.500 1/min
  • Hubraum: 6.086 cm³
  • Antrieb: Allrad 4x4
  • Höchstgeschwindigkeit: 98 km/h
  • zulässiges Gesamtgewicht: 9.200 kg
  • Leergewicht: 8.200 kg
  • Achslast vorne / hinten: 3.950 / 5.400 mm
  • Länge: 6.845 mm
  • Breite: 2.435 mm
  • Höhe: 2.995 mm
  • Radstand: 3.200 mm
  • Bodenfreiheit: 243 mm
  • Steigungswinkel: 60 % bei 9.200 kg
  • Wendekreis: 14,8 m

Aufbau:

  • Hersteller: Zeppelin-Metalwerke GmbH
  • Kofferaufbau mit 5 Geräteräumen und Dachhalterungen

Ausstattung nach STAN LF 16-TS:

  • Vorbau-Feuerlöschkreiselpumpe Bachert FP 16/8 ZS (2.400 l/min bei 8 bar)
  • Tragkraftspritze Ziegler TS 8/8 (800 l/min bei 8 bar)
  • Ersatzrad mit Schutzhülle
  • 2 Unterlegkeile 480 mit Halterung
  • Bordwerkzeug, einschließlich Radmutternschlüssel, typgebunden, in Tasche o.ä.
  • Wagenheber, hydraulisch, mit Bedienhebel und Unterlegplatte
  • Gleitschutzketten, Satz (4 Stück), mit Schnellmontageeinrichtung
  • 2 Kraftstoffkanister, 20 Liter
  • Abschleppstange
  • Abschleppseil, mit rotem Warntuch
  • 2 Warndreiecke nach StVZO in Behälter
  • 2 Warnleuchten nach StVZO für gelbes Blink- und weißes Dauerlicht
  • 9 Warnwesten in Bereitschaftstasche
  • 2 Warnflaggen
  • Winkerkelle, beidseitig beleuchtet
  • Flaggensatz
  • 4 Verkehrsleitkegel
  • Feuerlöscher PG 12 H
  • Kfz-Verbandkasten
  • Arbeitsstellenscheinwerfer
  • 2 Auffahrbohlen
  • 2 Spaten
  • 4 Atemanschlüsse
  • 4 Atemschutzgeräte
  • 4 Hitzeschutzanzüge
  • 18 Persönliche ABC-Schutzausstattungen (Satz)
  • Löschdecke
  • Segeltucheimer
  • Kübelspritze
  • 4 Feuerpatschen mit Stiel
  • Abgasschlauch für TS 8/8
  • 8 Saugschläuche A
  • 30 Druckschläuche B-20
  • Druckschlauch B-5
  • 15 Schlauchbinder B
  • 16 Druckschläuche C-15
  • 15 Schlauchbinder C
  • Druckschlauch D-5
  • 2 C-Schlauchhaspeln, tragbar
  • 4 Schlauchbrücke 2B aus Holz
  • 6 Seilschlauchhalter 1600
  • 2 Strahlrohre BM
  • 2 Stützkrümmer
  • 4 Strahlrohre CM
  • Strahlrohr DM
  • Kombi-Schaumstrahlrohr für Mittel- und Schwerschaum, absperrbar, 400 l/min
  • Zumischer Z4 mit Ansaugschlauch D 1500
  • 6 Schaummittelbehälter, 20 l, mit Mehrbereichsschaummittel
  • Standrohr 2B
  • 2 Sammelstücke A-2B
  • Übergangsstück C-D
  • 2 Übergangsstücke B-C
  • 2 Übergangsstücke A-B
  • 5 Kupplungsschlüssel A-B-C
  • Überflurhydrantenschlüssel (Schlüssel B)
  • Unterflurhydrantenschlüssel (Schlüssel C)
  • 2 Schachthaken
  • 3 Verteiler B-CBC
  • 3 Druckbegrenzungsventile B
  • 2 Saugkörbe A
  • 2 Saugschutzkörbe A (Draht)
  • 4 Arbeitsleinen (Halte-/Ventilleine)
  • 3-teilige Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • 2 Steckleiterteil Z
  • Klappleiter
  • 7 Fangleine F30-H im Beutel
  • Verbandkasten
  • Krankentrage
  • 2 Tragegurte für Krankentrage
  • Rettungstuch
  • 4 Handscheinwerfer Ex-N, mit integriertem Netzladegerät, Vorsatzscheiben grün/rot/weiß, und Verstautasche
  • 2 Kopfscheinwerfer, explosionsgeschützt, mit integriertem Netzladegerät
  • 2 Leuchten für rotes Dauerlicht (Sturmlaterne)
  • Werkzeugkasten
  • Elektro-Werkzeugkasten
  • Werkzeugkasten, 5-teilig, Stahlblech, mit Vorhängeschloß
  • 2 Stechschaufeln mit Stiel
  • 2 Stoßbesen mit Stiel
  • Brechstange 700
  • Brechstange 1500
  • 2 Winden, hydraulisch, 100 kN Hubkraft
  • Bolzenschneider, mit Übersetzung
  • Einreißhaken zweiteilig
  • 3 Feuerwehräxte, mit Schutztasche
  • Axt B2 SB-A (Holzaxt)
  • Stichsäge B 350
  • Metallbügelsäge mit 2 Ersatzsägeblättern
  • 2 Dunggabeln mit Stiel
  • 2 Dunghacken mit Stiel
  • 2 Mulden
  • 2 Schäkel, ähnlich Form C, Nenngröße 3, Beanspruchung bis 100 kN
  • 6 Bindestränge
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Rundumkennleuchten Bosch RKLE 150
  • Starktonhorn
Besatzung 1/8 Leistung 118 kW / 160 PS / 158 hp
Hubraum (cm³) 6.086 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 9.200
Tags
Eingestellt am 09.02.2019 Hinzugefügt von Peter Kröger
Aufrufe 3199

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hamburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hamburg ›