Einsatzfahrzeug: Paris - BSPP - LF - FPM (a.D.)

Paris - BSPP - LF - FPM (a.D.)
Paris - BSPP - LF - FPM (a.D.)
  • Paris - BSPP - LF - FPM (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V151245 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Paris - BSPP - LF - FPM (a.D.) Kennzeichen k.A.
Standort Europa (Europe)Frankreich (France)Région Île-de-FranceDépartement Paris (75)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller Delahaye
Modell B 163 Auf-/Ausbauhersteller Delahaye
Baujahr 1952 Erstzulassung 1952
Indienststellung 1952 Außerdienststellung Ja, aber Jahr unbekannt
Beschreibung

Ehemaliges Löschgruppenfahrzeug (LF - Fourgon Pompe Mixte, FPM) der Brigade des Sapeurs-Pompiers de Paris BSPP (Berufsfeuerwehr), stationiert an einer unbekannten Wache.

Fahrgestell: Delahaye
Modell:
B 163
Baujahr:
1952
Ausbau:
Delahaye

Die Fourgon Pompe Mixte von Delahaye waren, gemeinsam mit den Sciandra-Ford F09 W, die beiden ersten genormten Löschgruppenfahrzeuge nach dem Zweiten Weltkrieg für die innerstädtische Brandbekämpfung in Frankreich. Das hier gezeigte Fahrzeug scheint in Paris ein Einzelstück gewesen zu sein. Es ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug nur eine sehr kurze Verweilzeit in Paris hatte, eine dort gängige Praxis zu dieser Zeit, da es damals Seitens der Aufbauhersteller keine Vorführfahrzeuge gab. Dennoch sollte das Fourgon Pompe Mixte ab 1951 in großer Stückzahl durch die BSPP eingesetzt werden. Zwischen 1951 und 1968 wurden ausschließlich Berliet-Fahrgestelle auf diversen GLA und GAK-Fahrgestellen angeschafft. In Anbetracht des Baujahres des gezeigten Fahrzeuges, ist davon auszugehen, dass dieses Fahrzeug als Prototyp angeschafft wurde, dies als Folge der Unzufriedenheit mit dem aller ersten Los von fünf Fourgon Pompe Mixte, die 1951 ausgeliefert und bereits 1952 wieder ausgesondert wurden. In der Zeit zwischen 1952 und 1954 wurden dafür eine ganze Reihe von Fourgon Pompe Mixte in Paris von verschiedenen Aufbauherstellern und auf unterschiedlichen Fahrgestellen angeschafft, um Testreihen zu machen und die Fahrzeuge in der Praxis auf die Probe zu stellen. 1954 fiel die Wahl schließlich auf ein Berliet-Fahrgestell mit gleichem Aufbauhersteller, wovon die BSPP 24 Stück orderte und in den Einsatzdienst übernahm.

Der Verbleib der "Fehleinkäufe" war zu dieser Zeit auch meist schnell geregelt, da in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg die Nachfrage in anderen Großstädten respektive auf dem Lande enorm groß waren und dagegen direkt verfügbare Einsatzfahrzeuge eher selten zu finden waren. Davon profitierte die BSPP, die eine ganze Reihe von Testfahrzeugen auf diese Weise anschaffte und nach nicht einmal einem Jahr Testphase wieder abstiess.

Ausstattung:

  • Wassertank: 600 Liter
  • Pumpe: Delahaye Zentrifugalpumpe mit einer Leistung vun 90 m³/h
  • Schnellangriffseinrichtung mit formfesten Druckschlauch über der Pumpe
  • 2 Schlauchhaspeln mit je 200 m 65/70mm Druckschlauch
  • zweiteilige Schiebleiter

Brigade de Sapeurs-Pompiers de Paris:

Die Brigade de Sapeurs-Pompiers de Paris, kurz als BSPP bezeichnet, ist eine militärische Berufsfeuerwehr, welche jedoch mit zivilen Aufgaben vertraut ist. Die Einheit gehört dem "Génie" der "Armée de Terre" an und ihre Führung untersteht einem General der französischen Streitkräfte. Die BSPP wird als die 3. grösste Eliteeinheit der Welt im Bereich Feuerwehr gezählt. Ihr Einzugsgebiet ist vor allem die Landeshauptstadt Paris (75) mit all ihren Arrondissement aber auch die angrenzenden Départements Hauts-de-Seine (92), Seine-Saint-Denis (93) und Val-de-Marne (94), die als Petite-Couronne bezeichnet werden. Nebenbei ist die BSPP auch für die Sicherheit auf dem Gelände der Raumfahrtstation in Kourou auf der französischen Guyanne und dem Rackententestgelände in Biscarosse zuständig. Die BSPP zählt insgesamt 8.500 Bedienstete in ihren Reihen. Die BSPP unterhällt 81 Wachen und 830 Fahrzeuge.

-----

Ancien Fourgon Pompe Mixte (FPM) de la Brigade des Sapeurs-Pompiers de Paris (BSPP) ur base d'un Delahaye B 163 équipé par Delahaye.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Keine
Besatzung 1/7 Leistung 63 kW / 85 PS / 84 hp
Hubraum (cm³) 3.488 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 9.800
Tags
k.A.
Eingestellt am 10.02.2019 Hinzugefügt von Hamburger Feuerwehr Historiker e.V.
Aufrufe 319

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Département Paris (75)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Département Paris (75) ›