Einsatzfahrzeug: FDNY - Brooklyn - Ladder 119 - TM

FDNY - Brooklyn - Ladder 119 - TM
FDNY - Brooklyn - Ladder 119 - TM
  • FDNY - Brooklyn - Ladder 119 - TM

Einsatzfahrzeug-ID: V150386 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname FDNY - Brooklyn - Ladder 119 - TM Kennzeichen ST12005N
Standort Amerika (America)Nordamerika (North America)Vereinigte Staaten von Amerika (United States of America)New YorkNew York City
Wache FDNY - Brooklyn - E211/L119 Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Teleskopmast Hersteller Seagrave
Modell Attacker HD TB Auf-/Ausbauhersteller Aerialscope
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Ladder Company 119 des Fire Department of New York City

Das Fire Department of New York City (FDNY) unterhält 221 Feuerwachen für die Sicherheit der 8,25 Millionen Einwohner in dem 834 km² großen Stadtgebiet. Insgesamt 143 sogenannte „Ladder Companies“ sind rund um die Uhr besetzt. Hinzu kommen noch ca. 30 Reserve Ladders und diverse Ladders in der Fire Academy „The Rock“. Die Ladder decken überwiegend die Bereiche Menschenrettung und Belüftung sowie Technische Hilfeleistung ab. Fast alle Ladder-Companies verfügen über Zusatzfahrzeuge mit Beladungen für die Technische Hilfeleistung oder Gefahrguteinsätze.

Bei der hier gezeigten Ladder 119 handelt es sich um eine 95ft Tower Ladder welche mit Engine 211 in der 26 Hopper Street stationiert ist.

Die Wache ist dem 31. Battalion in der 11. Division zugeordnet im Stadtteil Brooklyn

Das FDNY setzt insgesamt 4 Unterschiedliche Ladder-Typen ein:

  • 95ft Tower Ladder: Teleskopmast mit Korb (ca. 28m Leiterlänge)
  • 75ft Tower Ladder: Teleskopmast mit Korb (ca. 22m Leiterlänge)
  • 100ft Rearmount Ladder: Drehleiter ohne Korb (ca. 30m Leiterlänge)
  • 100ft Tillered Ladder: Drehleiter ohne Korb (ca. 30m Leiterlänge) aufgebaut auf einem Sattelschlepper mit Lenkbarer Hinterachse.

Beladung

  • Hydraulischer Rettungssatz
  • Halligan- und TNT-Tool
  • Einreißhaken
  • Be- und Entlüftungsgerät
  • Schleifkorbtrage
  • Trennschleifer
  • Wasserlöscher
  • Hebekissen
  • FAST-Pak (Firefighter Assist Search Team)

Besatzung

Die Besatzung einer Ladder besteht aus 6 Personen,

  • Chauffeur (Fahrer/Maschinist)
  • Lieutenant (Fahrzeugführer und gleichzeitig Teil des Forcible Entry Team, trägt Sonderwerkzeuge)
  • Iron (Teil des Forcible Entry Team, trägt Einreißhaken)
  • Can (Teil des Forcible Entry Team, trägt Wasserlöscher)
  • Roof Vent (Führt Belüftungsmaßnahmen auf dem Dach aus)
  • Outside Vent (Führt Belüftungsmaßnahmen am Gebäude aus)

Technische Daten

  • Allison Automatikgetriebe
  • Leiterlänge 95 ft 28 m

Beschaffungshistorie

Durch die detaillierten Ausschreibungsunterlagen des FDNY sind die Fahrzeuge trotz unterschiedlicher Hersteller trotzdem fast identisch.

Ergänzend zum Auslieferungszustand baute die Zentralwerkstatt des FDNY einige der Ladders um. So wurden Beladungen für Dekontaminationen, Wasserrettungs- oder Gefahrguteinsätze ergänzt. In den meisten Fällen montierte man für die Verlastung der Zusatzausrüstung einen Dachkasten auf der Kabine oder dem Podest. Seit der Marauder II-Serie verfügen alle Ladders über Dachkästen.

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Federal Signal Split Vision SLR
  • 1 Warnbalken Federal Signal 3 Pod Vision SLR
  • 1 Paar Frontblitzer Whelen 600 Series
  • 2 Paar Intersection Lights Whelen 500 Series TIR6
  • 2 Paar Seitenblitzer Whelen 600 Series
  • 1 Paar Whelen 600 Series Heckblitzer
  • Federal Signal E-Q2B Siren
  • Grover 1510 Stuttertone Airhorn
Besatzung 1/5 Leistung 373 kW / 507 PS / 500 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 38.288
Tags
Eingestellt am 02.12.2018 Hinzugefügt von Daniel Wachtmann
Aufrufe 741

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus New York City

Alle Einsatzfahrzeuge aus New York City ›