Einsatzfahrzeug: Le Boulou - SDIS 66 - MZF-Allrad - VLTT

Le Boulou - SDIS 66 - MZF-Allrad - VLTT
Le Boulou - SDIS 66 - MZF-Allrad - VLTT

Einsatzfahrzeug-ID: V150303 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Le Boulou - SDIS 66 - MZF-Allrad - VLTT Kennzeichen EJ-466-PP
Standort Europa (Europe)Frankreich (France)Région OccitanieDépartement Pyrénées-Orientales (66)
Wache SDIS 66 CIS Le Boulou (FW) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Mehrzweckfahrzeug Hersteller Ford
Modell Ranger 2.2 TDCi Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr 2016 Erstzulassung 2016
Indienststellung 2016 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Véhicule Léger Toute Terrain VLTT/ Mehrzweckfahrzeug MZF-Allrad des Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 66 Pyrénées-Orientales, stationiert am Centre d'Incendie et de Secours (CIS) Le Boulou

Fahrgestell: Ford Ranger XL 2.2 TDCi 4x4
Ausbau: SPAC
Baujahr: 2016

Technische Daten:
Antrieb: Allradantrieb, 4x4
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Zum Fuhrpark französischer Feuerwachen gehören oftmals PKW die als Mehrzweckfahrzeug genutzt werden. Sie werden für Versorgungsfahrten genutzt, kommen aber auch als Führungs- und Nachschubfahrzeug zum Einsatz. Je nach Antriebsform wird zwischen einem Véhicule Léger, einem Mehrzweckfahrzeug mit Straßenantrieb, oder einem Véhicule Léger Hors Route, einem Mehrzweckfahrzeug mit Allradantrieb, unterschieden. Die geländegängige Variante wird teilweise auch als Véhicule Léger Toute Terrain bezeichnet. Gerade in schwer zugänglichen Gebieten, insbesondere bei Waldbränden, werden die allradgetriebenen Mehrzweckfahrzeuge als Erkundungs-, Führungs- und Versorgungsfahrzeuge genutzt.

Der Service Départemental d’Incendie et de Secours (SDIS) 66 Pyrénées-Orientales bezeichnete seine allradgetriebenen Mehrzweckfahrzeuge jahrelang als Véhicule Léger Hors Route, wechselte aber um das Jahr 2010 herum bei Neuanschaffung zur Bezeichnung Véhicule Léger Toute Terrain.

Erstmals beschaffte der SDIS 66 im Jahr 2016 zwei Ford Ranger 2.2 TDCi als Mehrzweckfahrzeuge-Allrad. Einer der beiden vom Karosseriebauer SPAC zum Feuerwehrfahrzeug ausgebauten Ford-Pickups wurde am Centre d'Incendie et de Secours (CIS) Le Boulou stationiert. Der Stationierungsort des zweiten Fahrzeuges ist derzeit unbekannt. Erstmals seit der Indienststellung der letzten Land Rover Defender 110 beim SDIS 66 im Jahr 2016 wurden nun mit den beiden Rangern wieder größere Véhicule Léger Toute Terrain genannte Mehrzweckfahrzeuge-Allrad beschafft. Nach dem Aus für den Defender beim SDIS 66 im Jahr 2014 und der Einstellung seiner Produktion zwei Jahre später hatte der SDIS 66 zunächst deutlich kleinere und weniger robuste Dacia Duster als Mehrzweckfahrzeuge für seine Wachen erworben. Ob der SDIS 66 nun auch in Zukunft weitere Pickups beschafft bleibt abzuwarten.

Beim Fahrgestell des Véhicule Léger Toute Terrain handelt es sich um einen Ford Ranger XL 2.2 TDCi mit Allradantrieb und Sechs-Gang-Schaltgetriebe sowie viertüriger Doppelkabine mit fünf Sitzplätzen. Als Bereifung entschied man sich beim SDIS 66 für eine grobstollige Geländebereifung, um die Fahreigenschaften abseits der Straße zu verbessern. Der des Rangers durch SPAC beschränkt sich auf den Einbau eines Funkgeräts sowie einer Sondersignalanlage sowie einer Beklebung nach dem gängigen französischen Muster. Zur Beklebung gehört neben einer seitlichen Konturmarkierung eine rot-gelbe Warnschraffur an Front und Heck. Die spartanische Sondersignalanlage besteht aus einer einzelnen LED-Kennleuchte Mercura GyroLED, einem Paar Frontblitzern sowie einem Druckkammerlautsprecher für das akustische Sondersignal.

Das Fahrzeug trägt beim SDIS 66 die interne Bezeichnung VLTT105.

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • 1 LED-Kennleuchte Mercura GyroLED
  • 2 Frontblitzer
Besatzung 1/4 Leistung 118 kW / 160 PS / 158 hp
Hubraum (cm³) 2.198 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 27.11.2018 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 2034

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Département Pyrénées-Orientales (66)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Département Pyrénées-Orientales (66) ›