Einsatzfahrzeug: Rettung Dithmarschen 14/83-01

Rettung Dithmarschen 14/83-01
Rettung Dithmarschen 14/83-01
  • Rettung Dithmarschen 14/83-01
  • Rettung Dithmarschen 14/83-01
  • Rettung Dithmarschen 14/83-01

Einsatzfahrzeug-ID: V149679 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rettung Dithmarschen 14/83-01 Kennzeichen HEI-RD 168
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Schleswig-HolsteinDithmarschen (HEI)
Wache RKiSH RW Trennewurth Zuständige Leitstelle Leitstelle West (HEI, IZ, PI)
Obergruppe Rettungsdienst Organisation kommunaler/landeseigener Rettungsdienst
Klassifizierung Rettungswagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 519 CDI Auf-/Ausbauhersteller GSF
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rettungswagen RTW der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) auf MB Sprinter 519 CDi, ausgebaut durch die Firma GSF Sonderfahrzeugbau GmbH.

Eingesetzt auf der Rettungswache Trennewurth.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 519 CDI
  • Motor: OM642 DE30LA
  • Motorleistung: 140 kW bei 3.800 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 2.987 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 5.000 kg
  • Leergewicht: 4.040 kg
  • Länge: 6.570 mm
  • Breite: 2.250 mm
  • Höhe: 2.920 mm
  • Radstand: 3.665 mm

Aufbau:

  • Hersteller: GSF Sonderfahrzeugbau GmbH, Twist
  • Baujahr: 201x
  • Besatzung: 1/1

Ausstattung:

  • Wand- und Deckenaufbau mit integrierten Aluminium-Profilen (ALU-gitterkäfig), Wände ganzflächig verstärkt
  • Großzüge Stauräume und Außenentnahmefächer für Notfallkoffer, Rucksäcke, Schazfelötrage, Spineboard, Vakuummatratze, Sauerstoffflaschen und Tragestuhl
  • Werkzeugschublade mit Anbindung an die Zentralverriegelung
  • automatisch einfahrende GSF Linear-Trittstufe unter dem Außenfach hinten rechts
  • vollautomatische Heizungs- und Klimaregelung für den Patientenraum
  • automatisch herausklappende Doppeltrittstufe am Seiteneinstieg
  • verschließbares Helmstaufach im Fahrerhausdachspoiler integriert
  • Granulatfußboden mit Wannenefekt
  • Möbel aus hochwertigen Kömacel Platten
  • CAN BUS Steuerung mit GSF-Folientastaturen
  • stufenlos dimmbare Energiesparleuchten in die Kofferdecke eingelassen (geringe Schattenbildung) mit Blue-Line-LED Traumalicht
  • LED Arbeitsscheinwerfer
  • alle Steckdosen in die Wände versenkt montiert
  • 50A Votronic Ladegrät mit programmierbarer Ladekennlinie
  • 1000W Wechselrichter für netzunabhänige 230V Energieversorgung
  • Stryker Power Pro Tragensystem
  • Patientenraumkamera mit Monitor im Fahrerhausrückspiegel
  • Automatische 90° Hecktürarretierung

Beladung/Ausstattung u.a.:

  • Roll-In-Trage (Stryker)
  • Tragestuhl
  • Schaufeltrage
  • KED System
  • Notfallrucksacksystem bestehend aus Kreislaufrucksack und Beatmungsrucksack
  • Verschiedene Systemtaschen zur Bewältigung verschiedener Notfälle abseits der Routine
  • Verschiedene Systeme zur Immobilisation wie z.B. Vakuummatratze, Vakuumschienen, HWS Orthesen, Einwegschienen etc.
  • Brandverletztenversorgungsset
  • Beatmungsgerät Weinmann Medumat Transport
  • Absaugpumpe Weinmann Accuvac Rescue
  • EKG Defibrillatoreinheit ZOLL CCT mit den Optionen
    • Monitor EKg
    • Diagnose EKG mit Interpretation
    • Defibrillator mit halbautomatischer und manueller Funktion
    • Transcutaner Herzschrittmacher
    • Pulsoxymetrie
    • Kapnographie
    • Oszylometrische RR Messung
    • Invasive RR Messung
    • Temperaturmessung
    • Telemetrie
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Hänsch GSF-LED-Integra Module vorne mit GSF Spoileraufsatz
  • 2 Hänsch GSF-LED-Integra Heckblaulichter
  • 2 Hänsch Sputnik SL LED-Frontblitzer im Kühlergrill verbaut
  • 2 Hänsch Sputnik SL LED-Rückwärtswarnsystem
  • Martin-Horn 2298 GM in Frontstoßstange verbaut
  • 2 Hänsch Druckkammerlautsprecher
  • Rückfahrwarner (Zischer) mit automatischer Lautstärkenanpassung
Besatzung 1/1 Leistung 140 kW / 190 PS / 188 hp
Hubraum (cm³) 2.987 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 03.11.2018 Hinzugefügt von wbarnitzke
Aufrufe 948

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Dithmarschen (HEI)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Dithmarschen (HEI) ›