Einsatzfahrzeug: Heros Mainz 16/12

Heros Mainz 16/12
Heros Mainz 16/12
  • Heros Mainz 16/12

Einsatzfahrzeug-ID: V148027 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Heros Mainz 16/12 Kennzeichen THW-89099
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Rheinland-PfalzMainz (MZ)
Wache THW OV Mainz Zuständige Leitstelle Leitstelle Mainz (AZ, MZ)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Technisches Hilfswerk (THW)
Klassifizierung Führung-Kommunikations-Kraftwagen Hersteller MAN
Modell TGL 12.210 Auf-/Ausbauhersteller EMPL
Baujahr 2008 Erstzulassung 2008
Indienststellung 2008 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Führungs- und Kommunikationskraftwagen (FüKomKW) des THW Ortsverband Mainz, der Fachgruppe Führung/ Kommunikation zugeordnet.

Fahrgestell:
MAN TGL 12.210 4x2 BB
Aufbau: EMPL
Ausbau: Baumeister & Trabandt

Beladung/ Ausstattung:

  • Kabine mit Schlafplatz
  • Klimaanlage
  • Standheizung
  • Wechselsprachanlage zwischen Fahrerhaus und Kofferaufbau
  • Umfeldbeleuchtung
  • Kofferaufbau mit drei eingetragenen Sitzplätzen und drei Funkarbeitsplätzen
  • 4-fache Hydraulische Abstützung des Kofferaufbaus Haacon Hebetechnik GmbH
  • 3 x 4 m-Band Funkgerät, fest verbaut
  • Pneumatischer Funkmast 6 m, fest verbaut
  • Pneumatischer Funkmast, tragbar
  • Telefonanlage
  • 3 x schnurloses GSM-Telefon
  • Fax/ Drucker/ Kopierer
  • Laptop
  • Stromerzeuger (13 kVA)
  • Beleuchtungsgruppe
  • 2 Kabeltrommeln á 800 m Feldkabel
  • 1 Kabeltrommel á 100 m Feldkabel
  • Rückentragegestell für Feldkabel
  • Diverse Fernmeldewerkzeuge, Mess- und Prüfgeräte
  • Zelt SG 30
  • 4 Bierzeltgarnituren
  • Zeltheizung
  • Multifunktionsleiter

Der Führungs- und Kommunikationskraftwagen FüKomKW ist zusammen mit dem von ihm gezogenen Anhänger-Führung/ Lage das Herzstück der Fachgruppe Führung/ Kommunikation. Mit ihm kann die notwendige Infrasturktur für eine effektive Kommunikation via Funk und Telefon vor Ort aufgebaut werden, sowie eine Führungsstelle aufgebaut werden. Die Führungsstelle behinhaltet dabei einen Funkarbeitsraum im Kofferaufbau des FüKomKW, einen Stabsraum im Anhänger-Führung/ Lage, sowie einem weiteren Arbeitsraum in einem Zelt. Je nach Bedarf kann auch nur ein Teil dieser "Räume" aufgebaut und genutzt werden.

Bei der Wahl des Fahrgestelles wählte man beim THW eine Fernfahrerkabine mit Schlafplatz, so dass bei längeren Einsätzen eine Einsatzkraft sich ausruhen und ggf. ausschlafen kann. Der Kofferaufbau ist zweigeteilt und verfügt über ein Technikabteil im Heck mit einer großen ausziehbaren Treppe und einem seitlichen Wetterschutz, sowie einen Funkarbeitsraum im größeren Mittelteil des Aufbaus. Gegen die Fahrtrichtung ist eine Sitzbank mit drei Sitzplätzen verbaut die auch während der Fahrt genutzt werden können. Vor dieser Bank befindet sich ein Tisch mit einer Magnetpinnwand auf der die drei Funkarbeitsplätze montiert sind. Neben diesen drei Arbeitsplätzen gibt es an zwei Tischen drei weitere Plätze die z.B. zur Dokumentation genutzt werden können. Während des Einsatzes kann der gesamte Kofferaufbau mittels hydraulischer Stützen abgestützt werden. An den Fenstern sind Vorrichtungen vorhanden um den FüKomKW mit dem Anhänger-Führung/ Lage durch Zeltplanen zu verbinden.

Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • Rundum-Tonkombination Hella RTK-QS
  • 2 Frontblitzer Federal Signal LD-116
  • Rundumkennleuchte Hella KL 700 am Heck
Besatzung 1/2 Leistung 111 kW / 151 PS / 149 hp
Hubraum (cm³) 4.580 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 11.990
Tags
k.A.
Eingestellt am 30.08.2018 Hinzugefügt von ffd
Aufrufe 874

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Mainz (MZ)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Mainz (MZ) ›