Einsatzfahrzeug: Florian Rudolstadt 01/33-01

Florian Rudolstadt 01/33-01
Florian Rudolstadt 01/33-01
  • Florian Rudolstadt 01/33-01
  • Florian Rudolstadt 01/33-01
  • Florian Rudolstadt 01/33-01

Einsatzfahrzeug-ID: V146446 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Rudolstadt 01/33-01 Kennzeichen SLF-K 8022
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)ThüringenSaalfeld-Rudolstadt (SLF)
Wache FF Rudolstadt Hauptwache Zuständige Leitstelle Leitstelle Saalfeld (SLF, SOK)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1529 F Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2017 Erstzulassung 2018
Indienststellung 2018 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Drehleiter mit Korb (DLA(K)) 23/12 des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, stationiert bei der Feuerwehr Rudolstadt Hauptwache im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.

Die bisherige Drehleiter der Feuerwehr Rudolstadt Hauptwache auf einem IFA W 50-Fahrgestell mit Aufbau vom VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde aus dem Jahr 1989, https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/49273/

musste aus Altersgründen ausgemustert werden und war nicht mehr zeitgemäß. Daher entschied sich der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zwei neue Drehleiter anzuschaffen und diese bei der Feuerwehr Rudolstadt und bei der Feuerwehr Salfeld zu stationieren.

Die europaweite Ausschreibung konnten die Firmen Mercedes-Benz und Rosenbauer für sich gewinnen. Von Mercedes-Benz wurde ein Fahrgestell vom Typ Atego 1529 F geliefert und von Rosenbauer ein Leiterpark des Typs L 32 A-XS 2.0 aufgebaut.

Als erstes wurde die Rudolstädter Drehleiter gefertigt und konnte von einer Abordnung der Wehr und dem Landratsamt SLF-RU am 06.03. und 07.03.2018 im Rosenbauer Werk in Karlsruhe nach einer 2-tägigen Werkseinweisung abgenommen und nach Rudolstadt überführt werden.

Am Standort wurde die neue Leiter von den Wehrleuten mit einem großen "Hallo" begrüsst.

In den nächsten Tagen und Wochen wurden zuerst die Maschinisten und Einstzkräfte der Hauptamtlichen Wachababteilungen der Feuerwehr Rudolstadt am neuen Fahrzeug ausgebildet und geschult, im Anschluss die Maschinisten und die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Rudolstadt.

Die Firma Rosenbauer war bis zur offiziellen Indienststellung am 01.05.2018 zu 2 Schulungs- und Ausbildungstagen in Rudolstadt, da die neue Leiter viele Einsatzmöglichkeiten aufweist und, im Gegensatz zur alten Leiter aus DDR-Produktion, welche auch keinen Rettungskorb besass, ein High Tec Fahrzeug ist.

Offizielle Fahrzeugübergabe vom Landkreis Saalfeld-Rudolstadt durch den Kreisbrandinpektor und dem Landrat erfolgte bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rudolstadt am 24.04.2018.

Die 2. baugleiche Drehleiter der Feuerwehr Saalfeld wurde Ende Mai 2018 in Karlsruhe bei Rosenbauer ausgeliefert.

Eine weitere baugleiche Drehleiter des Landkreis Saalfeld-Rudolstadt auf Mercedes Atego Fahrgestell wurde bereits im November 2015 an die Feuerwehr Königsee im Landkreis SLF-RU ausgeliefert, https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/131777/

Zum Einsatzgebiet der Rudolstädter Leiter gehören, neben dem Stadtgebiet Rudolstadt mit dem hochgelegenen Ressidenzschloß Heidecksburg und dem großen Industriegebiet in Schwarza, in dem u.a. Chemiebetriebe wie BASF beheimatet sind, auch der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.

Die Beklebung erfolgte im neuen einheitlichen Design des Landkreis Saalfeld in Leuchtgelb RAL 1026.

Mit der DLA(K) 23/12 ist die Feuerwehr Rudolstadt noch besser ausgerüstet und kann noch umfangreicher Hilfe leisten als mit der alten Drehleiter, denn diese hatte weder ein absenkbares Gelenkteil, noch einen Rettungskorb oder eine Krankentragenlagerung, bzw. einen Wasserwerfer.

Gleichzeitig ist die Drehleiter das erste Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Rudolstadt, welches bei Sondersignalanlage und Beleuchtung, das Fahrlicht ausgenommen, komplett auf moderne LED-Technik setzt.

Die Steuerung der kompletten Sondersignalanlage, Funk, Licht etc. erfolgt über das Rosenbauer CAN-Bus System LCS 2.0 (LCS-Logic Control System)

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Mercedes-Benz Atego 1529 F
  • Leistung 210 kW / 286 PS bei 2.200 U/min
  • Hubraum 6.374 cm³
  • 6 Zylinder Reihendieselmotor OM 926 LA
  • Drehmoment 1120 NM 1.200 - 1.600 U/min
  • 6 Gang Automatikgetriebe Allison MD 3060
  • Abgasnorm Euro 5
  • Abgasnachbearbeitung durch Ad Blue
  • Länge 10.020 mm
  • Breite 2.500 mm
  • Höhe 3.030 mm
  • Radstand 4.760 mm
  • Leergewicht 10.500 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 15.500 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 100 km/h

Aufbau:

  • Metz Aluminium Sicherheitspodium HLM mit integr. Beleuchtung mit 6 Geräteräume und einem Zusatzstaufach auf dem Podium

Abstützung:

  • Waagrecht-Senkrechtabstützung
  • stufenlos steuerbar mit Bodendrucküberwachung
  • min. Abstützbreite 2.500 mm
  • max. Abstützbreite 4.850 mm

Hauptbedienstand:

  • Hauptbedienstand Typ "Comfort" mit neigbarer Rückenlehne und Wetterschutzdach

Leitersatz:

  • 5-teiliger Leitersatz aus Feinkornstahl, Pulverbeschichtet
  • neigbarer Korbarm länge 4.650 mm
  • Arbeitshöhe 32 m
  • Korbbodenhöhe 30,02 m
  • CAN-Bus Steuerung
  • Wiegesystem: 3D Lastmessung per Lastmessbolzen, Permanente Messung der Lasten und Kräfte welche auf die Leiter einwirken
  • Lastöse an der Unterleiter, Hebekraft 4.000 kg
  • Lastöse an der Leiterspitze, Hebekraft 600 kg
  • fest verlegte Steigleitung im 5 Leiterteil mit flexiblem Schlauchstück im Gelenkteil

Rettungskorb HR 500 MF:

  • Nutzlast 500 kg (5 Personen)
  • Überklappkorb im Fahrzustand über dem Leiterpark geklappt
  • 4 Einstiege, 3 an der Vorderseite, einer an der Rückseite
  • 3 Einstiege des Korbes (Hinten sowie vorne links und rechts) aufrecht begehbar
  • 2 LED Strahler 230 V von Meister an beiden Korbseiten
  • Krankentragenlagerung, Kombimodell für Krankentragen und Schleifkorbtragen geeignet, stufenlos um 360 ° drehbar, Traglast 300 kg
  • Rollstuhltrage
  • Schwerlasttrage mit Tragenaufsatz
  • Schuttmulde für Korb
  • Aufnahme für elektr. Werfer 1.600 l/min

Extras:

  • Farbdisplay im Fahrerhaus
  • LED Rückfahrscheinwerfer an den Aussenspiegeln
  • Farbdisplay an den Abstützbedienständen
  • Rückfahrkamera am Heck mit Bildübertragung auf das Farbdisplay im Fahrerhaus
  • Geräteraumbeleuchtung in blendfreier LED Technik
  • ABA - Automatische Belastungsanzeige am Leitersatz
  • Automatische Leiterrückführung
  • ARF (Automatische Rückholfunktion des Leitersatzes in die Leiterablage)
  • TMS (Target Memory-System)
  • VRS (Vertial Rettungs System)
  • 400 V Notbetrieb, betrieben vom Stromerzeuger

Farbgebung:

  • Kabine und Aufbau in Feuerrot RAL 3000
  • Fahrgestell in Tiefschwarz RAL 9005
  • Stoßstange, Radläufe vorne und Beschriftung in Reinweiß RAL 9010
  • Felgen in Silbergrau RAL 7001
  • Leiterpark und Geräteraumverschlüsse in Anthrazit RAL 7016
  • Beklebung in Leuchtgelb RAL 1026
  • Konturmarkierung gem. ECE R-104
  • Leuchtgelb/Rote Warnmarkierung an der Korbunterseite sowie als Heckwarnmarkierung von Design 112

Kommunikationsausstattung

Analog:

  • Fug 9c, 4m, festeingebaut mit FMS Hörer Commander 6
  • 3 Fug 11b, 2m, Motorola GP 360 tragbar mit Ladehalterung im Fahrzeug

Digital (Tetra):

  • MRT, Motorola MTM 800FUG-ET mit abgesetztem Biedienhandapparat
  • 3 HRT, Motorola MTP 850 mit Handmikrofon und Ladehalterung im Fahrzeug

Beladung

Kabine:

  • 3 Handfunkgeräte Analog
  • 3 Handfunkgeräte Digital
  • 3 Warnwesten
  • 2 LED Knickkopfleuchten Adalit L 3000 mit Ladehalterung
  • Wärmebildkamera Flir K 55 mit Ladehalterung

Geräteraum G1:

  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Rundschlinge
  • Tierrettungsgeschirr
  • 2 Schäkel
  • Abseilspinne
  • Krankenhausdecke
  • Notfallrucksack
  • Spaten
  • Infektionsschutzhandschuhe
  • Defibrilator, AED Lifepack 1000
  • Schleiflorbtrage
  • Schwerlasttrage
  • Abschleppseil
  • 2 Tragetücher
  • Auf-Abseilgerät
  • Gerätesatz Auf-und Abseilgerät
  • Überdrucklüfter Rosenbauer Fanergy 16"

Geräteraum 2:

  • Multifunktionslagerung
  • Feuerlöscher PG 6, 6 kg ABC Pulver
  • 2 Feuerwehräxte
  • Abspannleinen
  • Combi Flair
  • 2 Feuerwehrleinen
  • 2 Atemschutzgeräte Dräger PSS 7000
  • 2 Atemanschlüsse
  • 4 Fluchthauben
  • 2 Kombifilter
  • Tragekombi

Geräteraum G1A/G2A:

  • Abgasschlauch
  • Einreishaken
  • 2 kurze Multifunktionssäule
  • Adapter Schwerlasttrage
  • Krankentragenlagerung
  • Adapter Handlauf
  • Notabstiegsleiter
  • Notbedienhebel
  • Durchziehnagel
  • Podiumsklappenschlüssel

Auf Geräteraum G1 und G2:

  • 2 Holzauffahrbohlen

Geräteraum G3:

  • Stihl Elektrokettensäge mit Zubehör
  • Stihl Motorkettensäge MS 241 mit Zubehör
  • Arbeitsleine
  • Zarges Handwerkzeugkasten
  • 3 Waldarbeiterschutzausrüstungen (Schnittschutzhose- und Jacke sowie Forsthelm)
  • Akkuschrauber Makitta DDF DS 40110
  • Doppelkanister (Kraftstoff/Öl)

Geräteraum G4:

  • 2 Druckschläuche B 35 m
  • 4 Druckschläuche B 20 m
  • 4 Druckschläuche C 15 m
  • 2 Druckschläuche D 5 m
  • Verteiler B/C-B-C
  • Übergangsstück B/C
  • Übergangsstück C/D
  • Hebeschlauchbinde
  • Hohlstrahlrohr B
  • Hohlstrahlrohr C
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • 2 Kupplungsschlüssel
  • 2 Seilschlauchhalter
  • Schachthaken Paar
  • Manueller Werfer Rosenbauer RB 6

Geräteraum G5:

  • 5 Verkerhsleitkegel
  • 2 Euroblitzleuchten mit Ladehalterung
  • Türöffnungswerkzeug Ziehfix
  • Makitta Akku Geradschleifer DGD800RTJ
  • Makitta Akku Geradschleifer DGD800RMJ

Geräteraum G6:

  • GFD Sprungpolster SP 16 mit Packtasche

Leiterstuhl:

  • Rosenbauer Stromerzeuger RS 14 Super Silent, 8 kVA Leistung mit Fernstartfunktion vom Korb und Hauptbedienstand aus
  • Kraftstoffkanister
  • Aufbewahrungsbox

Herzlichen Dank an den Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Rudolstadt für den tollen und aufwändigen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x Kennleuchtenmodul Hänsch Integro LED Modul H4 auf dem Kabinendach
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • 3 Frontblitzer im Korbboden und an beiden Korbecken Hänsch Sputnik SL
  • 2 Heckblitzer Hänsch Integro Universal
Besatzung 1/2 Leistung 210 kW / 286 PS / 282 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 19.06.2018 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 3097

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Saalfeld-Rudolstadt (SLF)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Saalfeld-Rudolstadt (SLF) ›