Einsatzfahrzeug: Wien - BF - HLF 1200 - 47

Wien - BF - HLF 1200 - 47
Wien - BF - HLF 1200 - 47
Geräteraume G2 & G4 & G6

Einsatzfahrzeug-ID: V144947 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Wien - BF - HLF 1200 - 47 Kennzeichen W-2271 FW
Standort Europa (Europe)Österreich (Austria)Wien
Wache BF Wien HW Floridsdorf Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 1200 der Berufsfeuerwehr Wien.

Die Firma Rosenbauer baute die HLF 1200 nach den Wünschen der Feuerwehr Wien auf einem Fahrgestell von MAN, Modell TGM 13.290 4x4 BL, auf. Hierzu verwendete Rosenbauer den AT-Aufbau mit sieben Geräteräumen und einem Begehbaren Dach und einer integrierten Kabine.

Die Kabine bietet Platz für 6 Einsatzkräfte, wobei sich zwei während der Anfahrt bereits mithilfe von Bostrom-Atemschutzsitzen mit Pressluftatmern ausrüsten können. Die Kabine verfügt über elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung, der Ausstieg erfolgt über an die Tür gekoppelte Drehtreppen mit Staufächern.

Der Aufbau aus der Rosenbauer AT3-Serie besteht aus selbsttragenden, verschraubten und verklebten Aluminium-Profilen und Sandwichblechen in Kombination mit Kunststoffbauteilen. Aufgrund der Innenstadtsituation wurde die Aufbaubreite bei 2.300 mm gehalten um mehr Arbeitsspielraum in den Gassen zu erhalten.

Im Heck ist zur Löschmittelabgabe eine Normaldruck-Feuerlöschkreiselpumpe N10 / FPN 10-1500 verbaut. Sie kann im Saug- oder Tankbetrieb verwendet werden. Gespeist wird sie hierbei durch einen 1.200 l Wassertank mit automatischer Niveauregulierung und einem 100 l Schaummitteltank via einer DIGIMATIC Schaum-Druckzumischung. Zur schnellen Löschwasserabgabe ist ein Formstabiler ND-Schlauch mit 40 m Länge im Heckgeräteraum aufgehaspelt.

Neben der im Aufbau integrierten Umfeldbeleuchtung verfügt das Fahrzeug im Heck über einen pneumatisch betriebenen, versenkten Lichtmast mit 8x 42W LED-Scheinwerfern.

Als Seilwinde wurde eine Rotzler TR030 2-Gang FIRE mit 65 m Drahtseil verbaut.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
  • Motorleistung: 213 kW bei 2.300 1/min (6-Zylinder Dieselmotor, Euro 5)
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Getriebe: 5-Gang Automatikgetriebe ZF 5 HP mit Retarder
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 13.500 kg
  • Leergewicht: 9.793 kg
  • Achslast vorne / hinten: 6.000 / 7.800 kg
  • Länge: 7.140 mm
  • Breite: 2.300 mm
  • Höhe: 3.200 mm
  • Radstand: 3.650 mm

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe N10 / FPN 10-1500 (1.500 l/min bei 10 bar)
  • Schaum-Druckzumischsystem DIGIMATIC über Pumpendisplay steuerbar, Zumischrate stufenlos von 0,1 % bis 6 %, Schaumfremdsaugleitung, Schaummitteltankfüllen, Spül- und Entleerungsautomatisation
  • Löschwassertank 1.200 l
  • Schaummitteltank 100 l
  • ND-Haspel (Formtexschlauch 32 mm / 40 m) im Heck
  • Seilwinde Rotzler TR 030
  • Stromerzeuger
  • Hydraulischer Rettungssatz Lukas (Schere, Spreizer, Rettungszylinder)
  • Hygieneboard
  • Sprungretter
  • Tragbare Leitern
  • Überdrucklüfter
  • Motorkettensäge
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 4 Kennleuchtenmodule Hänsch Typ RSB-BL LED, davon zwei am Heck
  • Martin-Horn 2297 AM
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik nano
  • 2 Heckblitzer Hänsch Typ 43 LED
Besatzung 1/7 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 13.500
Tags
Eingestellt am 16.04.2018 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 1225

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Wien

Alle Einsatzfahrzeuge aus Wien ›