Einsatzfahrzeug: Teufen - StpFw - ADL

Teufen - StpFw - ADL
Teufen - StpFw - ADL

Einsatzfahrzeug-ID: V144855 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Teufen - StpFw - ADL Kennzeichen AR 11098
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Appenzell Ausserrhoden
Wache StpFw Teufen Bühler Gais Depot Teufen AR Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1528 F Auf-/Ausbauhersteller Metz
Baujahr 2003 Erstzulassung 2004
Indienststellung 2004 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Autodrehleiter ADL der Regionalen Stützpunktfeuerwehr Teufen Bühler Gais, stationiert im Depot Teufen

Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1528 F
Aufbau: Metz
Aufbautyp: L32 PLC III
Baujahr: 2004

Aufbau:

Abstützung:

  • 4-fach Metz-Waagrecht-Senkrecht-Abstützung
  • Abstützbreite: 2.500 bis 4.500 mm
  • Alle Stützen einzeln und stufenlos ausfahrbar
  • Stützen mit Bodendrucküberwachung

Leiterstuhl:

  • Leiterstuhl mit Niveauregulierung
  • Hauptbedienstand
  • Analoge Belastungsanzeige am Leitersatz neben dem Hauptbedienstand
  • Plattform auf der rechten Seite für Stromerzeuger

Leitersatz:

  • 4-teiliger Leitersatz
  • Arbeitshöhe: 32 m
  • Hebelast an der Lastöse am untersten Leiterteil: 4.000 kg
  • Stromhochführung zum Rettungskorb 24 V / 230 V / 400 V
  • 2 Scheinwerfer am untersten Leiterteil, verstellbar

Rettungskorb:

  • Metz-Rettungskorb mit 270 kg Tragkraft (3 Personen)
  • 2 Zugangsmöglichkeiten, je 1 von vorne und hinten
  • Bedienstand
  • Steckdosen 230 V / 400 V
  • Halterung für Scheinwerfer, Krankentragenhalterung und Wenderohr

Ausstattung:

  • Computergesteuert und -überwacht Programmable Logik Control (PLC)

Beladung/ Ausstattung:

  • Unfalldatenschreiber (UDS)/ Restwegaufzeichnungsgerät (RAG)
  • Umfeldbeleuchtung
  • Stromerzeuger 6 kVA
  • Leitungsroller 230 V
  • Beleuchtungsgruppe
  • 2 Taschenlampen mit Warnaufsatz
  • 8 Leitkegel
  • 4 Verkehrswarnleuchten Nissen
  • 2 B-Druckschläuche
  • B-Druckschlauch 30 m
  • 2 C-Druckschläuche
  • C-Hohlstrahlrohr
  • Wenderohr, Durchfluss: 1.600 l/min
  • Verschiedene wasserführende Armaturen
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • 3 Pressluftatmer
  • 2 Höhensicherungssätze
  • Auf- und Abseilgerät
  • Wärmebildkamera
  • Erste Hilfe-Koffer
  • Notfallkoffer Beatmung
  • Krankentragenhalterung

In den beiden Appenzeller Kantonen Ausserrhoden und Innerrhoden werden insgesamt sechs sogenannte "Regionale Rettungsgeräte" vorgehalten, wobei es sich um Autodrehleiter genannte Drehleitern mit Korb und als Hubretter bezeichnete Teleskopmasten handelt. Die Fahrzeuge werden mit Unterstützung der kantonalen Gebäudeversicherung Assekuranz AR angeschafft. Sie sind so stationiert das die Feuerwehren mit ihnen binnen 20 Minuten jeden überwigend dicht besiedelten Punkt in den beiden Kantonen erreichen können. Die derzeit in den beiden Appenzeller Kantonen im Einsatz befindlichen "Regionalen Rettungsgeräte" wurden rund um das Jahr 2004 beschafft. In der Mehrzeit wurden seinerzeit Drehleitern mit Korb, in der Schweiz traditionell als Autodrehleiter bezeichnet, beschafft. Je nach örtlichen Begebenheiten wurden bei Metz Drehleitern mit Korb mit 23 m oder 18 m Nennrettungshöhe der Typen L32 PLC III und L27 PLC III auf Mercedes-Benz Atego-Fahrgestelle mit Straßenantrieb aufgebaut.

Regionale Rettungsgeräte in den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden (soweit bekannt):

  • ADL, L32 PLC III: Feuerwehr Herisau
  • ADL, L32 PLC III: Regionale Stützpunktfeuerwehr Teufen Bühler Gais
  • ADL, L27 PLC III: Feuerwehr Speicher
  • ADL, L27 PLC III: Feuerwehr Trogen
  • Hubretter: Feuerwehr Appenzell
Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 150
  • 2 Frontblitzer Federal Signal MicroLight
Besatzung 1/2 Leistung 205 kW / 279 PS / 275 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 13.04.2018 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 1262

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Appenzell Ausserrhoden

Alle Einsatzfahrzeuge aus Appenzell Ausserrhoden ›