Einsatzfahrzeug: Florian Wesermarsch 15/42-04

Florian Wesermarsch 15/42-04
Florian Wesermarsch 15/42-04

Einsatzfahrzeug-ID: V144614 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Wesermarsch 15/42-04 Kennzeichen BRA-F 1542
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenWesermarsch (BRA)
Wache FF Berne OF Neuenkoop Zuständige Leitstelle Leitstelle Oldenburg-Land (WST, CLP, OL, BRA, DEL)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 2016 Erstzulassung 2016
Indienststellung 2016 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Staffellöschfahrzeug StLF der Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Berne, Ortsfeuerwehr Neuenkoop.

Im Dezember 2016 konnte die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Berne, Ortsfeuerwehr Neuenkoop, ihr neues Staffellöschfahrzeug von der Firma Albert Ziegler GmbH & Co KG aus dem Werk Rendsburg abholen. Es handelt sich um ein MAN TGM 13.290 Allrad-Fahrgestell mit einem 213 kW leistenden 6-Zylinder-Reihen-Dieselmotor und einem zulässigem Gesamtgewicht von 14.100 kg.

In der Originalen MAN-Kabine für eine Besatzung von sechs Personen sind bei den beiden Sitzen gegen die Fahrtrichtung zwei Atemschutzgeräte untergebracht worden. Die beiden anderen Sitze sind Klappsitze.

Das Fahrzeug verfügt über eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 2.000 l/min bei 10 bar, einen Löschwassertank mit 1.000 Litern Inhalt, einer automatischen Wasserzufuhr und einer Pumpendruckregelung.

Die Wehr ist in der Gemeinde Berne für Bahnunfälle zuständig, daher gibt es auf dem Fahrzeug Erdungsstangen und Erdungsgeschirr und eine Rettungsplattform. Die Umfeldbeleuchtung ist in LED ausgeführt worden, ferner verfügt das StLF über einen pneumatischen Lichtmast, der zwischen Kabine und Aufbau montiert wurde und, er besitzt vier LED Scheinwerfer. Eine optische Signalanlage von Hänsch komplettiert die Ausstattung.

Eine Besonderheit gibt es bei diesem Fahrzeug noch, es hat zwei Schlauchschieber im Geräteraum Rück, eine ist mit acht, die andere mit zehn B-Druckschläuchen gepackt. Insgesamt verfügt das Staffellöschfahrzeug über 640 m B- und 180 m C Schlauch. Die Rückfahrkamera wurde vom Förderverein gespendet.

Laut Typenschild soll es sich um ein Hilfeleistungsfahrzeug HLF 10/6 Strasse handeln, im Fahrzeugschein steht HLF 10, da es aber Allrad besitzt, ist es mit dem Typenschild leider falsch beschrieben worden.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL
  • Antrieb: Allrad mit Einzelradaufhängung
  • Motorleistung: 213 kW / 290 PS bei 2.300 1/min (6-Zylinder Dieselmotor)
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.100 kg
  • Zuggesamtgewicht: 16.100 kg
  • Leergewicht: 8.265 kg
  • Achslast vorn / hinten: 6.300 / 7.800 kg
  • Länge: 7.600 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 3.950 mm

Aufbau: Albert Ziegler GmbH & Co KG Werk Rendsburg
Kabine: Original MAN Staffel-Kabine 1/5
Erstzulassung: 02.12.2016

Ausstattung:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000-1HL (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Löschwassertank 1000 l
  • Automatische Pumpendruckregelung
  • Automatische Wasserzufuhr (AWZ)
  • Kotflügel als Trittstufen nutzbar
  • pneumatischer Lichtmast 4 LED Scheinwerfern bedienbar in Geräteraum 1, drehbar von Hand
  • Dachkasten
  • Rückfahrkamera wurde von Förderverein gespendet
  • LED Umfeldbeleuchtung

Beladung u.a.:

Mannschaftsraum:

  • 2 Atemschutzgeräte

Geräteräume G1+G3+G5:

  • Rettungsplattform
  • Schleifkorbtrage
  • Rettungsbrett
  • Rettungszylinder
  • Pedalschneider
  • Werkzeugkoffer E
  • hydraulischer Rettungssatz Weber (Schere S270-71, Spreizer SP 60)

Alu-Container 1 bis 5 mit:

  • Motorsägen Zubehör
  • 2 Wathosen
  • 4 Stab Fast
  • Bahn Erdungsgeschirr
  • Zubehör Rettungsgeräte
  • Werkzeugkasten
  • VU Kasten
  • Säbelsäge
  • Feuerlöscher ABC Pulver 6 kg
  • Feuerlöscher CO² 5 kg
  • Kübelspritze

Alu-Container 1 bis 3 mit:

  • Bereitstellungsplane, Abdeckung
  • Airbag Sicherung
  • Formhölzer
  • 10 Druckschlauch B-20
  • Standrohr
  • Schlüssel B+C
  • paar Schachthaken

PVC-Container:

  • Saugkorb
  • Saugschutzkorb
  • Sammelstück
  • 2 Kupplungsschlüssel
  • 2 Mehrzweckleinen

Geräteräume G2+G4+G6:

  • Rettungstasche
  • 4 Saugschläuche A
  • 2 Stative
  • 2 Kabeltrommel
  • 2 Flutlichtstrahler
  • Aufnahmebrücke
  • Stromerzeuger 6 kVA auf Auszug
  • 2 Sturmverspannungen
  • 2 Personenschutzschalter
  • 2 Erdungsstangen Bahn
  • Kanister 5 l
  • 4 Euro Blitzleuchten
  • 4 Faltleitkegel
  • 3 Schlauchtragekörbe mit je 3 Druckschlauch C-15
  • 2 Atemschutzgeräte
  • 3 Druckschlauch C-15
  • 4 Druckschlauch B-20
  • Übergangsstücke B-C / C-D
  • Strahlrohre B/C
  • Schnellangriff in Buchten gelegt (2 Druckschlauch C-15 mit Hohlstrahlrohr)
  • PVC Container blau mit Grobreinigung

Traversenkasten:

  • Schnellangriffsverteiler

Geräteraum GR:

  • 2 Schlauchschieber mit 18 B-20 Druckschläuchen gekuppelt
  • Druckschlauch B5
  • 3 Kupplungsschlüssel ABC
  • Handsprechfunkgerät

Dach:

  • 4 Steckleiterteile
  • Einreißhaken
  • 3 Schlauchbrücken
  • Abgasschlauch Fzg.
  • 2 Weithalsfässer Ölbindemittel

Dachkasten:

  • 2 Stoßbesen
  • 2 Feuerpatschen
  • 2 Dunggabeln
  • Dunghacke
  • Schaufel
  • Spaten

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den stellv. Ortsbrandmeister für den freundlichen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten FG Hänsch Nova LED
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Frontblitzer Britax XT4
  • Ziegler Integro in den Aufbauecken

Besatzung 1/5 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 5.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.100
Tags
k.A.
Eingestellt am 04.04.2018 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 3003

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Wesermarsch (BRA)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Wesermarsch (BRA) ›