Einsatzfahrzeug: Florian Weida 01/44-01

Florian Weida 01/44-01
Florian Weida 01/44-01
  • Florian Weida 01/44-01

Einsatzfahrzeug-ID: V144596 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Weida 01/44-01 Kennzeichen GRZ-W 1612
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)ThüringenGreiz (GRZ)
Wache FF Weida Zuständige Leitstelle Leitstelle Gera (ABG, G, GRZ)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell 1222 AF Auf-/Ausbauhersteller Schlingmann
Baujahr 1989 Erstzulassung 1989
Indienststellung 2018 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug 16/12 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Weida, einer Stützpunktfeuerwehr im Landkreis Greiz in Thüringen.

Das LF 16/12, welches die Fa. Schlingmann aus Dissen im Jahr 1989 auf einem Mercedes-Benz-Fahrgestell vom Typ 1222 AF/36 aufbaute, lief bis 2017 bei der Greizer Partner-Feuerwehr Neu Isenburg in Hessen, erst an der Hauptwache, danach bei der FF Neu-Isenburg Zeppelinheim.

2017 stellte die FF Neu Isenburg das LF 16/12 sowie ein HTLF 16 außer Dienst und schenkte beide Fahrzeuge der Partner-Feuerwehr im thüringischen Weida.

Die Weidaer Kameraden bauten das Fahrzeug in Eigenleistung auf ihre Bedürfnisse und Einsatzzwecke in vielen Arbeitsstunden um, so dass das Fahrzeug Anfang 2018 in Dienst gehen konnte.

Als Erstangreifer bei Brandeinsätze fährt das LF 16/12 jetzt im Löschzug, nach dem KdoW, an 2. Stelle, vor der Drehleiter und dem HLF 10.

Das HLF 10, welches bisher als Erstangreifer genutzt wurde, fährt nun bei Technischen Hilfeleistungen als Erstangreifer und bei Brandeinsätze als 2. Löschfahrzeug.

Zum Einsatzgebiet gehören das Stadtgebiet Weida mit den Ortsteilen Steinsdorf, Schömberg, Schüptitz und Hohenölsen.

Als Besonderheit verfügt das LF 16/12 eine Pump & Roll Funktion.

Daten zum Fahrzeug:

Fahrgestell:

  • Mercedes-Benz 1222 AF/36, Baureihe NG 85
  • 6-Zylinder-Reihendieselmotor
  • Leistung 159 kW / 216 PS bei 2.300 U/min
  • Hubraum 10.888 cm³
  • 4-Gang-Allison-Automatikgetriebe
  • Allradantrieb
  • zuschaltbare Differenzialsperren
  • Länge 7.015 mm
  • Länge mit Haspel 7.615 mm
  • Breite 2.500 mm
  • Höhe 3.080 mm
  • Radstand 3.700 mm
  • Leergewicht 8.080 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 12.000 kg
  • zuschaltbare Schleuderketten RUD Typ Rotogrip
  • Fabriknummer 5240
  • Höchstgeschwindigkeit 95 km/h

Aufbau:

  • Kofferaufbau mit 5 Geräteräume
  • Schlingmann Gruppenkabine
  • Aufbau in Stahlgerippebausweise mit Blech verkleidet
  • fest eingebauter Löschwasserbehälter mit 1.600 l
  • festeingebaute Rosenbauer Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 mit einer Leistung von 1.600 l bei 8 Bar
  • Pump & Roll Funktion (Wasserabgabe bei langsamer Fahrt)
  • begehbares Aufbaudach
  • manueller Lichtmast auf dem Aufbaudach
  • aufgeprotzte fahrbare 2 Personen Schlauchhaspel am Heck

Farbgebung:

  • Aufbau und Kabine in Feuerrot RAL 3000 und Reinweiß RAL 9010 lackiert
  • Felgen und Fahrgestell in Tiefschwarz RAL 9005
  • Kühlergrill, Stoßfänger, Radläufe, Einstiege, Radkästen und Spiegelkappen in Reinweiß RAL 9010
  • Konturmarkierung gem. ECE R-104 retroreflektierend in Gelb
  • Beschriftung retroreflektierend in Gelb
  • Leuchtgelb/Rote Heckwarnmarkierung von Reflexite am Heck

Kommunikation

Analog:

  • Fug 8b, 4m, fest eingebaut mit FMS Hörer
  • 4 Fug 11b, 2m, tragbar

Digital (Tetra):

  • Vorbereitung für Digitalfunk, da das LF in Hessen mit Tetra Funk ausgerüstet war

Beladung

Mannschaftskabine:

  • 2 Atemschutzgeräte in PA Halterung
  • 2 Atemanschlüße
  • 2 Feuerwehrleinen
  • Feuerwehrgurt
  • Kühltasche mit Getränke
  • Atemschutzüberwachungstafel Dräger Regis 300
  • Sanitätskasten
  • Brechstange
  • Bolzenschneider
  • 2 Warnflaggen
  • Notfallrucksack
  • Einsatz-Schlüsselmappe
  • Taster im Fahrer Fußraum für Pump & Roll Funktion

Geräteraum G1:

  • Hebekissensatz LH 30-S
  • Zubehör für Hebekissen
  • 2 Druckluftflaschen für Hebekissen
  • 2 Atemschutzgeräte
  • 2 Atemanschlüße
  • 2 Feuerwehrleinen
  • 2 Feuerwehräxte
  • Feuerwehrbeil
  • Handwerkzeug
  • Kaminkehrerwerkzeug
  • 2 Hydraulische Winden WEber Typ Büffel
  • Stahlseil 10 m
  • 2 Schäkel
  • Abschleppseil
  • Gerätesatz Absturzsicherung

Geräteraum G2:

  • tragbarer Stromerzeuger Knurz Typ 8 BAFE mit 8 kVA Leistung
  • 2 Kabeltrommeln 230 V, 50 m
  • 6 Verkehrsleitkegel
  • Absperrband
  • Motorkettensäge mit Zubehör
  • Schnittschutzhose und Forsthelm
  • Stativ

Geräteraum G3:

  • 9 Druckschläuche C 15 m
  • 3 Schlauchtragekörbe a´3 x Druckschlauch C 15 m
  • Rauchschutzvorhang BIG Smoke Stopper F 70-115
  • Schlauchpaket C
  • Co² Löscher
  • 2 Pulverlöscher PG 6 mit je 6 kg ABC Pulver

Geräteraum G4:

  • Schnellangriff S 25 mit 30 m formstabilem Druckschlauch C und Hohlstrahlrohr
  • Absperrstück C
  • Hohlstrahlrohr C
  • BM Strahlrohr
  • Stützkrümmer
  • 3 CM Strahlrohre
  • 6 Druckschläuche B 20 m
  • Zumischer Z 4 mit Ansaugschlauch
  • 6 Schaummittelkanister a ´20 L Mehrbereichschaummittel
  • Schwerschaumrohr S 4
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • Oberflurhydrantenschlüssel
  • Schachthaken
  • Kübelspritze
  • Pulverlöscher PG 6 mit 6 kg ABC Pulver

Geräteraum GR:

  • festeingebaute Rosenbauer FP 16/8
  • Saugzubehör (Saugkorb, Saugschutzkorb, Ventil und Halteleine, Kupplungsschlüssel)
  • Sammelstück
  • Kant und Rüsthölzer
  • Spanngurte

Fahrzeugheck:

  • aufgeprotzte fahrbare 2 Personen Schlauchhaspel mit 10 Druckschläuche B 20 m, Standrohr und Unter- und Überflurhydrantenschlüssel

Dachbeladung:

  • 4 tlg. Steckleiter
  • Verbindungsteil Steckleiter
  • 3 tlg. Schiebeleiter
  • Abgasschlauch
  • manueller Lichtmast mit 2 x 1000 W Strahler
  • 4 Schlauchbrücken
  • Arbeitsstellenscheinwerfer am Heck
  • 3 Einreißhaken
  • Klappleiter

Herzlichen Dank an den Stadtbrandmeister und dem Technikverantwortlichen der Wehr für den tollen Fototermin!!!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Rundumkennleuchten Bosch RKLE 150
  • Elektronische Warn- und Kommandoanlage Wandel- und Goltermann WA 3 mit Stadt- und Landsignal
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-Micro
  • 2 Rundumkennleuchten Bosch RKLE 110 am Heck (Aufsteckmontage)
  • Heckwarneinrichtung Hänsch RWS Typ 40 pico mit 5 Leuchten
Besatzung 1/8 Leistung 159 kW / 216 PS / 213 hp
Hubraum (cm³) 10.888 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 12.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 02.04.2018 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 1476

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Greiz (GRZ)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Greiz (GRZ) ›