Einsatzfahrzeug: Florian Triptis 11-01

Florian Triptis 11-01
Florian Triptis 11-01

Einsatzfahrzeug-ID: V142950 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Triptis 11-01 Kennzeichen SOK-TR 111
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)ThüringenSaale-Orla-Kreis (SOK)
Wache FF Triptis Zuständige Leitstelle Leitstelle Saalfeld (SLF, SOK)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Einsatzleitwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 316 BlueTec Auf-/Ausbauhersteller COMPOINT-Fahrzeugbau
Baujahr 2017 Erstzulassung 2017
Indienststellung 2018 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Einsatzleitwagen ELW 1 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Triptis, eine Stützpunktfeuerwehr im Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Der bisherige ELW der Wehr auf Opel Vectra, https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/89588/ aus dem Jahr 1994 war in die Jahre gekommen und es war an der Zeit das Fahrzeug zu ersetzen.

So bildete man einen Arbeitskreis und es wurde ein Fahrzeugkonzept erarbeitet. Des Weiteren wurden Feuerwehren besucht, die neue ELW in Dienst gestellt hatten. auch auf Messen wie z.B. die Interschutz 2015 in Hannover nutzte man intensiv um sich Infos und Anregungen für das Neufahrzeug zu holen.

Das neue Fahrzeug wurde dann ausgeschrieben, das Fahrgestelllos ging an die Fa. Mercedes-Benz, welche den Sprinter mit kurzem Radstand lieferte, die Fa. Compoint sicherte sich das Ausbaulos der Ausschreibung.

Am Freitag, den 08.12.2017, war es dann schließlich soweit, eine Abordnung der FF Triptis machte sich auf den Weg nach Forchheim um bei Compoint das neue Fahrzeug zu übernehmen und nach Triptis zu überführen.

Anschließend erfolgte die Ausbildung und Schulung der Wehrleute an der Technik des neuen Fahrzeuges, da es doch umfangreiche Kommunikations- und EDV-Mittel an Bord hat.

Am Samstag, den 06.01.2018, war es dann endlich soweit, der ELW 1 wurde feierlich vom Bürgermeister der Stadt Triptis an die Feuerwehr übergeben und offiziell in Dienst gestellt sowie der bisherige ELW außer Dienst gestellt. Dieser wird nun verkauft.

Der ELW wird außer als Führungsfahrzeug auch für Einsätze wie Notfalltüröffnungen oder Tragehilfe Rettungsdienst eingesetzt. Auch dient der ELW als Führungsfahrzeug für den Zugführer, wenn die Wehr bzw. ein Sonderfahrzeug (Drehleiter etc.) überörtlich in den Saale-Orla-Kreis angefordert wird.

In der Regel fährt das Fahrzeug mit Besatzung 1/1 (Einsatzleiter bzw. Zugführer und Maschinist), außer bei Notfalltüröffnungen oder Tragehilfen, dann fährt das Fahrzeug mit einer Besatzung von 1/3.

Neben dem Stadtgebiet Triptis mit den Ortsteilen liegen im Einsatzgebiet der Wehr auch die Bundesstraße B 281 sowie die unfallträchtige Bundesautobahn A 9 auf die die Wehr immer wieder zu schweren Unfällen alarmiert wird.

Der ELW ist das erste Fahrzeug der Wehr wo zum Analogfunk auch der Tetra-Digitalfunk bereits eingebaut ist sowie die optische Sondersignalanlage in Full-LED-Technik gehalten ist.

Optisch ist der Mercedes Sprinter analog zum HLF 20/16 der Wehr foliert mit der Silhouette der Stadt Triptis.

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Mercedes Sprinter 316 CDI
  • 4 Zylinder Reihendieselmotor Typ OM 651 DE 22 LA
  • Leistung 120 kW/163 PS bei 3800 U/min
  • Hubraum 2143 cm³
  • Max. Drehmoment 360 NM bei 1400–2400 U/min
  • 6 Gang Schaltgetriebe
  • Abgasnorm Euro 6
  • Länge 5480 mm
  • Breite 2010 mm
  • Höhe 2530 mm
  • Radstand 3250 mm
  • Leergewicht 2735 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 3500 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 162 km/h
  • Klimaanlage
  • Standheizung
  • Rückfahrkamera Axion DBC 114065
  • Navigationssystem

Auf-/Ausbau:

  • Kastenwagen mit getrenntem Arbeits- und Heckladeraum
  • Fahrer und Beifahrersitz um 360° Drehbar somit sind am Funk- und Arbeitstisch 4 Arbeitsplätze vorhanden
  • 2 Einzelsitze im Mannschaftsraum
  • manuelle Markise von Thule Typ Omnistor
  • festeingebauter Sinus-Spannungswandler 12 V/230 V
  • festeingebauter Arbeitstisch mit Funkkonsole
  • Einbauschränke mit Multifunktionsdrucker
  • LED Umfeldbeleuchtung

Farbgebung:

  • Fahrzeug in Feuerrot RAL 3000
  • Stoßfänger, Kühlergrill, Zierleisten und Teile der Beschriftung in Reinweiß RAL 9010
  • Fahrgestell und Nabenabdeckung der Felgen in Tiefschwarz RAL 9005
  • Beklebung retroreflektierend in Gelb und Weiß analog zum HLF der Wehr
  • Konturmarkierung in Silber Orafol VC 104 + gem. ECE R-104 Norm
  • Leuchtgelb/Rote Heckwarnschraffur von Design 112

Kommunikation

Analog:

  • Fond: Fug 8b, 4m, fest eingebaut
  • Arbeitsplatz: 1 Fug 9c, 1 Fug 8b, 4 m, festeingebaut, bedienbar über je 1 Headset oder Besprechungseinheit Major BOS
  • 5 Fug 11b, 2m, tragbar mit Wetech Ladehalterung im Fahrzeug

Digital (Tetra):

  • Fond: Bedienhandapparat von Motorola fürs MRT
  • Arbeitsplatz: 2 MRT Motorola MTM 800 im TMO Modus bedienbar über je ein Headset oder Major BOS Besprechungseinrichtung sowie ein MRT im DMO Modus bedienbar über ein Headset oder Major BOS Besprechungseinrichtung
  • 4 HRT, tragbar, Motorola MTP 850 mit Wetech Ladehalterung im Fahrzeug

Telefon/Internet:

  • LTE - Router mit 2 SIM - Karten und WLAN
  • 2x GSM-Modul für Fax und Telefon
  • 2 Mobiltelefone

Beladung

Fahrerraum:

  • Funktionsweste Leuchtgelb: Einsatzleiter
  • 4 Warnwesten
  • Stabmikrofon für Lautsprecherdurchsagen
  • Ablageschale für Helme zwischen Fahrer- und Beifahrersitz
  • LED Knickkopfleuchte Adalit L 3000 mit Ladehalterung
  • 2 Fug 11b mit Ladehalterung
  • 1 HRT mit Ladehalterung

Arbeits-/Mannschaftsraum:

  • Schlüsseltresor für Objektschlüssel und BMA Schlüssel
  • GFG 4 Gasmessgerät Microtector II G450 mit Ladehalterung
  • 4 Fug 11b mit Ladehalterung
  • 3 HRT mit Ladehalterung
  • Multifunktionsdrucker für Drucken, Faxen und Scannen von MFC, Typ MFC-9142CDN
  • 2 Mobiltelefone
  • magnetische Whitewall als Pinnwand
  • Philipps Flachbildschirm zum Anschluss an den Laptop
  • Laptop
  • LCD Uhr mit Uhrzeit, Datum, Temperaturanzeige
  • Winkerkelle
  • Einsatzunterlagen
  • Objektpläne
  • Straßenkarten
  • Gefahrgutunterlagen
  • Einsatzpläne

Heckladeraum:

  • tragbarer Stromerzeuger Endress ESE 304, 3 kVA Leistung
  • 10 l Kraftstoffkanister
  • 4 Euroblitzleuchten mit Ladehalterung
  • 6 faltbare Verkehrsleitkegel 500 mm
  • Megaphon Speaker ER 66 S
  • Halligantool
  • Kiste mit Vorzelt für die Markise
  • Notfallrucksack
  • Kleinlöschgerät Pulverlöscher PG 6, 6 kg ABC Pulver
  • Kabeltrommel 230 V, 50 m
  • Scheinwerfercontainer mit 2 LED Strahler a´50 W/4500 Lumen nutzbar als Lichtbrücke
  • Klapptisch
  • Whiteboard mit Saugnapf zur Befestigung außen am Fahrzeug
  • AED Lifepack 1000 von Physio Controll
  • Unterlegkeil
  • 2 Krankenhausdecken
  • Alukiste mit Türöffnungswerkzeug
  • Alukiste mit Handwerkzeug
  • Akku Schlagbohrschrauber Bosch GSB 18-2 Li+
  • Akku Hochleistungs-Geradschleifer Bosch GGS 18 V-Li
  • 230 V Steckdose

Hecktür links:

  • Stativ für Beleuchtungssatz
  • Kurbel für Markise
  • Teleskopleiter 3,30 m Telesteps "Classico 3,3"

Hecktür rechts:

  • Winkerkelle
  • Besen mit Teleskopstiel
  • Bolzenschneider
  • Brechstange nach DIN 14853 500 mm
  • Gedore Brechstange mit Dorn und gebogener Schneide

Herzlichen Dank an den Triptisser Stadtbrandmeister und die Kameradinnen und Kameraden für den tollen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Dachbalkensystem Hänsch DBS 4000 mit 4 LED-Hauptkennleuchtenmodulen blau, optischen Lichtmodul Powerblitz und integriertem Preßlufthorn Max B. Martin 2298 GM
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • Elektronische Tonfolgeanlage mit Stadt-/Land- und elektronischem Kompressorsignal Hänsch Typ 624 mit 2 im Motorraum verbauten Druckkammerlautsprecher Hänsch DKL 604
  • Dachbalkensystem Hänsch DBS 4000 hinten mit 4 LED-Hauptkennleuchtenmodulen, optischen Lichtmodul (OLM)-LED Zusatzblinker nach hinten, optisches Lichtmodul Powerblitz nach hinten und eingebaute Heckwarneinrichtung RWS Typ 40 pico LED mit 4 orange Leuchten
Besatzung 1/1 Leistung 120 kW / 163 PS / 161 hp
Hubraum (cm³) 2.143 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 21.01.2018 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 7180

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Saale-Orla-Kreis (SOK)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Saale-Orla-Kreis (SOK) ›