Einsatzfahrzeug: BP-1381 - Scania P 114 - WaWe

BP-1381 - Scania P 114 - WaWe
BP-1381 - Scania P 114 - WaWe
  • BP-1381 - Scania P 114 - WaWe

Einsatzfahrzeug-ID: V142875 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname BP-1381 - Scania P 114 - WaWe Kennzeichen BP-1381
Standort Europa (Europe)Österreich (Austria)BundesbehördenBundespolizei (BP + BG)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Bundespolizei
Klassifizierung Wasserwerferkraftwagen Hersteller Scania
Modell P 114 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Wasserwerferkraftwagen (WaWe) der Bundespolizei des Landespolizeikommandos Wien, stationiert bei der Einsatzeinheit WEGA in Wien.

Fahrgestell: Scania
Modell: P 114 CB
Aufbau: Rosenbauer

Eingesetzt werden die Fahrzeuge zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit bei gewaltätigen Demonstrationen und Kundgebungen. Ferner können die Fahrzeuge auch bei der Brandbekämpfung, sei es bei Demonstrationen oder auf Anforderung der Feuerwehr, eingesetzt werden.

Technische Daten:

  • Länge: 7,00 m
  • Breite: 2,50 m
  • Höhe: 3,55 m
  • Wendekreis: 18,00m
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h
  • Motor: Scania DC 1103 Euro 3 EDC
  • Schaltung: Allison Automatik, 6 Gänge
  • Reifen: Michelin Singlebereifung

Ausstattung des Fahrzeuges:

  • Zuschaltbarer Allradantrieb und Sperrdifferenzial
  • Hydraulisch/Pneumatische Federung
  • Servolenkung
  • ABS
  • Klimaanlage
  • Rückfahrkamera

Wasserführende Einrichtungen:

Wassertank: 4.000 Liter

Pumpe: Rosenbauer (Daimler Benz, 125 KW)
Leistung: 5.000 l/min bei 15 bar

Die Pumpe ermöglicht auch ein Pump-and-Roll Fahrbetieb welches eine Wasserabgabe und gleichzeitig den Fahrbetrieb des Fahrzeuges garantiert.

Über einen Füllstutzen am Heck kann das Fahrzeug in drei verschiedenen Varianten befüllt werden:

  • über ein Oberflur- oder Unterflurhydrant direkt zum Fahrzeug (Pausenloser Einsatz möglich)
  • über eine weiteres Wasserwerferkraftwagen oder einen Tankwagen
  • über offene Gewässer

Wasserwerfertechnick:

Ausgestattet sind die Fahrzeuge mit zwei Dachwasserwerfern. Die Dachwasserwerfer wurden zum Schutz vor Wurfgegenständen und der besseren Säuberung von Schmutz und Farbprojektile komplett in speziell angefertigten Abdeckungen eingebaut. Die beiden Dachwasserwerfer verfügen ferner jeweils über zwei Scheinwerfer im Gehäuse, um auch bei Dunkelheit den Wasserstrahl besser dirigieren zu können.

Technische Daten der Dachwasserwerfer:

  • Anzahl: 2
  • Drehbereich: 180 Grad, können auch im Niederflurbetrieb betrieben werden
  • Leistung: 1.200 l/min bei 15 bar
  • Reichweiter: ca. 50 m

Weitere Schutzeinrichtungen am Fahrzeug:

  • Sprinklervorrichtung ringsum das Fahrzeug und im Bodenbereich für den Schutz des Fahrzeuges und der Mannschaft im Inneren vor brennenden Projektilen. Die Sprinkler befinden sich hier an der Kabine, dem Aufbau und an den Radkästen. Insgesamt sind 9 Boden- und Dachsprühdüsen verbaut mit einer Leistung von 75 l/min und einem Einsatzradius von 3 m
  • Interne Feuerlöschanlage im Fahrzeugcockpit im Falle eines Brandes oder technischem Problem während eines Einsatzes.
  • Umluftunabhängige Überdruckanlage im Fahrzeugcockpit um die Mannschaft vor Gasangriffen oder dem Einsatz von Tränengas zu schützen.
  • Schlag- und Brandfeste Lackierung der Karosserie um das gesamte Fahrzeug
  • Vergitterung der Scheiben und Beleuchtungselement ringsum das Fahrzeug
  • Unterboden- und Reifenschutzgummilaschen ringsum das gesamte Fahrzeug zum Schutz vor brennenden und explosionsgefährlichen Projektilen zum Schutz des Fahrzeuges.

Beladung:

Die Beladung des Fahrzeuges befindet sich in den Geräteräumen rundum den Aufbau des Fahrzeuges und sieht wie folgt aus:

  • 4 A-Saugschläuche
  • 1 A-Saugkopf
  • 1 Schutzkorb
  • 1 Standrohr
  • 1 Unterflurhydrantenschlüssel

Einsatzeinheit WEGA:

Die Einsatzeinheit WEGA (vom früheren Namen Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) ist eine Sondereinheit der österreichischen Polizei in der Bundeshauptstadt Wien. Sie ist der Landespolizeidirektion Wien, genauer der Abteilung für Sondereinheiten (ASE), unterstellt. Die WEGA wird in erster Linie bei Einsätzen mit erhöhtem Gefährdungsgrad angefordert.

Bundespolizei:

Die österreichische Bundespolizei ist 2005 aus der Zusammenlegung der bis dahin selbstständigen Wachkörper Bundesgendarmerie, Bundessicherheitswachekorps und Kriminalbeamtenkorps entstanden. An oberster Stelle ist die Bundespolizei dem Bundesministerium für Inneres (BMI) unterstellt um auf der Ebene der einzelnen Bundesländer der jeweiligen Landespolizeidirektion unterstellt zu sein. Der Personalstand der Bundespolizei beträgt etwa 23.000 Beamte mit mehr als 4.500 Kraftfahrzeugen, größenordnungsmäßig 100 Fahrräder und 70 Wasserfahrzeugen, die in etwa 1.000 Dienststellen ihren Dienst versehen.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-Multi
  • 2 Heckblitzer Hella BSX-Multi
Besatzung 1/4 Leistung 250 kW / 340 PS / 335 hp
Hubraum (cm³) 10.640 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 01.02.2018 Hinzugefügt von Berlinboy_6120
Aufrufe 963

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bundespolizei (BP + BG)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bundespolizei (BP + BG) ›