Einsatzfahrzeug: Florian Nachrodt-Wiblingwerde 02 LF10 01

Florian Nachrodt-Wiblingwerde 02 LF10 01
Florian Nachrodt-Wiblingwerde 02 LF10 01

Einsatzfahrzeug-ID: V142650 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Nachrodt-Wiblingwerde 02 LF10 01 Kennzeichen MK-NW 144
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenMärkischer Kreis (MK, AL, IS, LÜD, LS)
Wache FF Nachrodt-Wiblingwerde LZ Wiblingwerde Zuständige Leitstelle Leitstelle Mark (MK)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Löschgruppenfahrzeug Hersteller Iveco
Modell EuroCargo FF 150 E 30 W Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2017 Erstzulassung 2017
Indienststellung 2017 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Löschgruppenfahrzeug (LF 10) der Freiwilligen Feuerwehr Nachrodt-Wiblingwerde, stationiert beim Löschzug 2 in Wiblingwerde

2017 konnte der Löschzug Wiblingwerde dieses LF 10 neu in den Dienst stellen. Das Fahrzeug ersetzt ein LF 8 auf MB Unimog, welches nach der Auflösung der Löschgruppe Veserde zum Löschzug Wiblingwerde kam.

  • Fahrgestell: Iveco FF 150 E 30 W
  • Aufbau: Magirus

Magirus baute das LF 10 auf einem Iveco FF 150 E 30 W Fahrgestell mit automatisiertem Schaltgetriebe auf. An die Serienmäßige Fahrerkabine wurde eine Magirus Team-Cab angeflanscht, die Platz für 9 Einsatzkräfte bietet. Zwei Einsatzkräfte können sich auf der Anfahrt bereits mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Der Aufbau in der AluFire 3 Bauart verfügt über sieben Geräteräume und ein begehbares Aufbaudach. Zur Einsatzstellenausleuchtung verfügt der Aufbau über eine durchgehende Umfeldbeleuchtung und einen Lichtmasten an der Aufbaufront mit vier LED-Scheinwerfern.

Zur Löschwasserförderung ist im Heck eine Magirus Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 verbaut. Desweiteren wird im Geräteraum G2 eine Rosenbauer Tragkraftspritze PFPN 10-1000 verlastet.

An Löschmitteln führt das LF 10 folgende mit:

  • 1600 l Löschwasser
  • 3x 20l Schaumbildner

Zur Schnellen Löschmittelabgabe ist im Geräteraum G6 ein Schnellangriff mit C-Schlauch in Buchten verbaut. Ein Schnellangriffsverteilter mit B-Schlauch lagert im Traversenkasten.

Die weitere Beladung umfasst unter anderem:

  • 4-teilige Steckleiter
  • Schleifkorbtrage
  • Handwerkzeug
  • Tragbarer Wasserwerfer
  • Spineboard
  • Vekehrsleitkegel
  • Blitzleuchten
  • Schuttmulden
  • div. Amaturen
  • Stromerzeuger
  • Leitungsroller
  • Brechwerkzeug
  • Motorsäge
  • Schnittschutzkleidung
  • Gulli-Ei
  • Beleuchtungssatz
  • Hydraulikheber
  • Tauchpumpen (400l und 800l)
  • Kleinlöschgeräte
  • Schlauchtragekörbe
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Kennleuchtenmodule FG Hänsch Typ M-Flash LED an Front und Heck
  • Frontblitzer FG Hänsch Sputnik-SL
  • Rückwärtswarnsystem FG Hänsch Typ M-Flash LED in gelb
  • Martinhorn 2298 GM
Besatzung 1/8 Leistung 220 kW / 299 PS / 295 hp
Hubraum (cm³) 5.880 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 07.01.2018 Hinzugefügt von Daniel Wachtmann
Aufrufe 4298

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Märkischer Kreis (MK, AL, IS, LÜD, LS)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Märkischer Kreis (MK, AL, IS, LÜD, LS) ›