Einsatzfahrzeug: Kater Erft EE01 KTW4 0x

Sama Brühl KTW4 01
Sama Brühl KTW4 01
  • Sama Brühl KTW4 01

Einsatzfahrzeug-ID: V141916 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Kater Erft EE01 KTW4 0x Kennzeichen NRW8-4653
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenRhein-Erft-Kreis (BM)
Wache ASB OV Brühl Zuständige Leitstelle Leitstelle Erft (BM)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)
Klassifizierung Krankentransportwagen 4-Tragen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 313 CDI Auf-/Ausbauhersteller Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeuge (WAS)
Baujahr k.A. Erstzulassung 2001
Indienststellung 2001 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Krankentransportwagen 4-Tragen (4T-KTW) des Katatstrophenschutzes NRW, eingesetzt bei der Einsatzeinheit EE01 im Rhein-Erft-Kreis.

Besetzt wird das Fahrzeug vom ASB OV Brühl (Rhein-Erft-Kreis).

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz & Katastrophenhilfe lieferte 250 dieser Fahrzeuge im Rahmen der Notfallvorsorge an die Kommunen aus. Die Fahrzeuge sind rein für den Transport von Patienten in Großschadensfällen konzipiert und führen somit seitens des BBK eine minimale Ausstattung an medizinischem Material mit. Diese wird lokal vor Ort häufig noch durch die betreibenden Organisationen ergänzt.

Ursprünglich wurde der Krankentransportwagen 4-Tragen in den Verletztentransportgruppen der Sanitätszügen eingesetzt, welche aus vier Fahrzeugen dieses Typs bestand. Seit dem Wegfall der Vorgaben des Bundes für die Katastrophenschutzzüge werden die Fahrzeuge in Schnell - Einsatz - Gruppen (SEG) und Einsatzeinheiten (EE) eingesetzt. Ausgeschrieben wurde der Fahrzeugtyp in fünf Generationen.

Die fünfte Generation dieses Fahrzeugtyps wurde auf einem Mercedes-Benz Sprinter Fahrgestell aufgebaut und ist somit der platzmäßig geräumigste. Der Innenausbau erfolgte durch Wietmarscher Ambulanz Sonderfahrzeuge (WAS). Die Tragentische befinden sich in zwei Etagen an der linken und der rechten Fahrzeugwand. Die unteren Tragenaufnahmen verfügen über einen klappbaren Auszug am Fußende. Ebenso können sie mechanisch angeschrägt werden, um eine Schocklage zu erwirken.

Fahrgestell:
Mercedes Benz Sprinter 313 CDI

Technische Daten:

  • Länge: 5,78 Meter
  • Breite: 1,94 Meter
  • Höhe: 2,63 Meter
  • Radstand: 3,55 Meter
  • Bodenfreiheit: 21,1 Zentimeter
  • Steigfähigkeit: 30 %
  • Leergewicht: 2.790 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3.500 Kilogramm
  • Leistung: 95 kW / 129 PS bei 2.300 Umdrehungen/ Minute
  • Hubraum: 2.148 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 155 km/h
  • Standheizung: Webasto AT 5000 D

Ausbau:
Wietmarscher Ambulanz Sonderfahrzeuge (WAS)

Technische Ausstattung (seitens BBK):

  • Ersatzrad
  • Unterlegkeil mit Halterung
  • Bordwerkzeug, einschließlich Radmutterschlüssel, typgebunden, in Tasche o.ä.
  • Wagenheber, hydraulisch, mit Bedienhebel und Unterlegplatte
  • Gleitschutzketten, Satz (2 Stück), mit Schnellmontageeinrichtung
  • Ersatzglühlampen und -sicherungen, im Aufbewahrungskasten
  • Kraftstoffkanister, 5 Liter
  • Einfülltrichter für Kraftstoffkanister 5 Liter / Ausgussstutzen, flexibel
  • Abschleppseil, Belastbarkeit 40 kN, 5 m lang, beidseitig mit Kausche
  • 2 Schäkel für Abschleppseil, feuerverzinkt
  • Starthilfekabel
  • Reifendruckmessgerät D 10
  • 2 Warndreiecke
  • Warnleuchte
  • 2 Warnwesten in Bereitschaftstasche
  • Feuerlöscher PG 6
  • Kfz-Verbandkasten
  • Suchscheinwerfer, 12 Volt, nicht ortsfest
  • Spaten, kurz
  • Kreuzhacke, 1,5 kg, kurz DIN 20 109 1
  • Klauenbeil
  • 2 Paar Schutz-/Arbeitshandschuhe
  • 4 Satz Persönliche ABC-Schutzausstattung in 300 Liter Behälter
  • 4 Feuerlöschdecke W, mit Tragetasche
  • Schlosserhammer 1000 S
  • Karosserieblechmeißel, 240 mm lang, mit Handschutz
  • Lochblechschere, 350 mm lang
  • Nageleisen, 600 mm lang

Medizinische Ausstattung (seitens BBK):

  • Verbandkasten K
  • Notfallkoffer -Arzt-, ohne Verbrauchsmaterial und Medikamente, mit Sauerstoff-Satz "2 Liter"
  • Notfallkoffer -Säugling/Kleinkind-, ohne Verbrauchsmaterial und Medikamente
  • Replantat-Notfallkoffer, mit Kältekompressen, Replantatbeutel und Zubehör, mit Wandhalterung
  • Sauerstoffflasche, 2 Liter, 200 bar, einschließlich Maulschlüssel
  • Sauerstoffflasche, 11 Liter, 200 bar
  • Druckminderer, mit 2 Durchflussmengenreglern, Dosiereinrichtung 0 - 15 Liter/min
  • 2 HWS-Immobilisationskragen, für Erwachsene, Größe 1 - 6 variabel
  • HWS-Immobilisationskragen, für Kinder
  • 2 Satz Kammerschienen, jeweils mit Aufbewahrungstasche und Luftzuführungsschlauch
  • 2 Nierenschalen, autoklavierbar
  • 2 Urinflaschen mit Deckel
  • 2 Steckbecken, mit Deckel
  • Kanülensammler, Kunststoff, mit Wandhalterung
  • 2 Bettplatten / Gewebe, 900 mm x 2000 mm, wasserdicht, mehrfach verwendbar
  • 2 Riemen / Gurte, 80 mm x 2000 mm
  • Rollbrett, 400 mm x 600 mm, Holz
  • 4 Krankentrage N
  • 2 Tragegurte für Krankentrage
  • Rettungstuch, mit Tasche, Kunststoff
  • Schaufeltrage
  • Vakuummatratze, mit Schutzhülle, einschließlich manuelle Evakuierungspumpe
  • 4 Wärmeschutzdecken

Ehemaliges Kennzeichen: BM-8017

Funkrufname außerhalb der EE:

  • Sama Brühl KTW4 01
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Warnbalken Pintsch Bamag Topas
Besatzung 1/1 Leistung 95 kW / 129 PS / 127 hp
Hubraum (cm³) 2.148 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.500
Tags
Eingestellt am 05.12.2017 Hinzugefügt von EmergencyCologne
Aufrufe 526

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Rhein-Erft-Kreis (BM)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Rhein-Erft-Kreis (BM) ›