Einsatzfahrzeug: Florian Weida 01/70-01

Florian Weida 01/70-01
Florian Weida 01/70-01
  • Florian Weida 01/70-01

Einsatzfahrzeug-ID: V140908 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Weida 01/70-01 Kennzeichen GRZ-FW 50
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)ThüringenGreiz (GRZ)
Wache FF Weida Zuständige Leitstelle Leitstelle Gera (ABG, G, GRZ)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Vorausrüstwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 519 CDI 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2013 Erstzulassung 2013
Indienststellung 2013 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Vorausrüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Weida, eine Stützpunktfeuerwehr im Landkreis Greiz in Thüringen.

Im Jahr 2013 konnte die Feuerwehr Weida einen Vorausrüstwagen in Dienst stellen, welchen die Firma Rosenbauer aus Leonding nach den Wünschen und Vorstellungen der Wehr realisierte und auf ein Mercedes-Benz Allrad-Fahrgestell vom Typ Sprinter 519 CDI 4x4 aufbaute.

Im Juli 2013 war es soweit - eine Abordnung machte sich auf den Weg nach Leonding zu Rosenbauer. Nach der Werkseinweisung und Übernahme des neuen Fahrzeugs wurde Selbiges nach Weida überführt wo die Kameraden das neue Fahrzeug am Standort begrüßten.cIn den nächsten Wochen wurden die Maschinisten am neuen Fahrzeug geschult, ebenso die Mannschaft am neuen VRW ausgebildet. Am 26.Juli 2013 wurde das Fahrzeug feierlich übergeben, in Dienst gestellt und bei der Leitstelle in Gera auf Status 2 "Einsatzbereit" gesetzt.

Neben seiner primären Aufgabe der Technischen Hillfeleistung bei Verkehrsunfällen, Notfalltüröffnungen und sonstigen Technischen Einsätzen, wird das Fahrzeug dank seiner Poly-Cafs Löschanlage sekundär auch als Erstangreifer in der eng bebauten Innenstadt der Stadt Weida eigesetzt. Ebenso ist es der VRW der als einzges Fahrzeug durch den engen Torbogen der Osterburg, dem Wahrzeichen der Stadt Weida, fahren kann.

Im Heck des Fahrzeugs befindet sich ein Auszug, auf dem der Rettungssatz von Weber verlastet ist. Dieser ist als Wechselbeladung ausgelegt und kann durch einen zweiten Auszug mit einer PFPN und Wasserentnahmezubehör getascht werden. Bei einem Brandfall in der Innenstadt oder auf der Osterburg wird der VRW dann zum Vorauslöschfahrzeug - VLF, auch zwei Einzelsitze mit Atemschutzgeräten sind im Mannschaftsraum verbaut.

Eingesetzt wird der VRW im Stadtgebiet Weida mit den Ortsteilen Steinsdorf, Schömberg, Schüptitz und Hohenölsen sowie überörtlich im Landkreis Greiz, auch gehören zwei vielbefahrene Bundesstrassen - die B 175 und die B 92 - zum Einsatzgebiet.

Der Vorausrüstwagen ist das erste Einsatzfahrzeug der Wehr, bei dem die optische Sondersignalanlage und die Einsatzstellenbeleuchtung in "Full-LED" Technik gehalten ist.

Thüringen hat zum 01.09.2017 die Funkkennzahlen wegen Einführung des Tetra Digitalfunks umgestellt. Seit diesem Tag lautet der Funkrufname Florian Weida 01/70-01. Bis 31.08.2017 lautete der Funkrufname des VRW Florian Weida 01/50-01.

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Mercedes Benz Sprinter 519 CDI 4x4 (Typ W 906)
  • 6 Zylinder Reihendieselmotor OM 642 DE 30 LA
  • Leistung 140 kW/190 PS bei 3800 U/min
  • Hubraum 2987 cm³
  • max. Drehmoment 440 NM bei 1600–2600 U/min
  • 7-Stufen-Automatikgetriebe (7G-Tronic)
  • permanenter Allradantrieb
  • Länge 6100 mm
  • Breite 1993 mm
  • Höhe 2800 mm
  • Radstand 3750 mm
  • Leergewicht 3530 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 5300 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
  • Webasto Standheizung
  • Fabriknummer F 120019

Aufbau:

  • Kastenwagen mit Rosenbauer "Compact-Line Aufbau"
  • 6 Geräteräume
  • integrierte Sicherheitsmannschaftskabine
  • 6 Einzelsitze davon im MR zwei PA Sitze für eine Staffelbesatzung 1/5//6
  • elektrische Seilwinde von WARN Typ XDC 9500 Seilwinde mit einer Zugkraft von 4200 kg, Bedienung über Fernbedienung
  • integrierter Teklight Lichtmast Typ Light-Robot mit 4 LED Strahler Hella Power Beam 3000, steuerbar über Kabelfernbedienung

Farbgebung:

  • Fahrzeug in Feuerrot RAL 3000
  • Dachaufbau, Stoßfänger, Zierleisten in Reinweiß RAL 9010
  • Fahrgestell in Tiefschwarz RAL 9005
  • Felgen in Silbergrau RAL 7001
  • Beklebung in Feuerrot RAL 3000, retroreflektierend

Kommunikationstechnik

Analog:

  • AEG Teledux 9, 4m, fest eingebaut
  • 3 Fug 11b, 2m tragbar

Digital (Tetra):

  • Vorrüstung für Digitalfunk

Beladung

Fahrerraum:

  • Funktionsweste Rot "Zugführer"
  • 2 Warnwesten
  • Einsatzpläne
  • Objektpläne
  • Fernbedienung Seilwinde
  • Einsatzschlüsselmappe für diverse Objekte
  • Kühltasche mit Mineralwasser (auf jedem Fahrzeug in Weida verlastet)

Mannschaftsraum:

  • 4 Einzelsitze, 2 davon mit Atemschutzgerätehalterung
  • 2 Atemschutzgeräte
  • 2 Atemanschlüsse
  • 3 Handsprechfunkgeräte
  • Notfallrucksack
  • Ex-Messgerät
  • Türöffnungswerkzeug "Ziehfix"
  • Werkzeugkoffer
  • Kanister 20 l Ölbinder
  • Airbagsicherung
  • je 2 Arbeits- und Feuerwehrleine
  • 6 Verkehrsleitkegel
  • Brechwerkzeug
  • 4 Fluchthauben
  • Schreibunterlagen
  • Absperrleine
  • Ordner mit Ericards Unterlagen
  • Kappmesser
  • Pulverlöscher PG 12, 12kg ABC Pulver
  • 2 LED Knickkopfleuchten Adalit L 3000
  • 3 Feuerwehrgurte
  • Fensteröffnungskoffer
  • Akkuschrauber mit Ladehalterung für Ersatzakku
  • Glasmanagement Koffer
  • Warnzeichen "FEUERWEHR"
  • 2 Winkerkellen
  • 1 Set LED Warnleuchten "Power-Flare"
  • Vakuummatratze
  • Leerkiste für Klebeband

Geräteraum G1:

  • Poly-CAFS Löschanlage Rosenbauer SKID-SL 50-CAFS
  • 3 Druckschläuche B 20 m
  • 3 Druckschläuche C 15 m
  • 2 Hohlstrahlrohre C
  • Verteiler B/C-B-C
  • Sammelstück A/2xB
  • Übergangsstück B/C
  • Übergangsstück C/D
  • 2 Schachthaken
  • Überflurhydrantenschlüssel
  • 3 Kupplungsschlüssel ABC
  • Schaummittelkanister (Leer)

Geräteraum G2:

  • Motorkettensäge mit Zubehör
  • Waldarbeiter Schutzausrüstung bestehend aus Schnittschutzjacke- und Hose sowie Forsthelm
  • Schwelleraufsatz von Weber
  • Abstützsystem Weber "Stab Fast"
  • Unterbau Schiebe Blöcke
  • Säbelsäge De Walt Typ DCS 387NT
  • Hebekissen Zubehör
  • Hebekissen

Geräteraum GR:

  • Hydr. Rettungssatz von Weber auf Wechselauszugsystem: Motorpumpenagregat V-Eco Silent, Spreizer SP 49, Schneidgerät RSX 200-107, Rettungszylinder RZ 1-850, Rettungszylinder RZ 2-1500 XL
  • Standrohr
  • Unterflurhydrantenschlüssel
  • 2 Schaufeln
  • 2 Besen
  • Bolzenschneider
  • Halligantool
  • Kunststoffwerkzeugkoffer

Dachbeladung:

  • Rettungsplattform Quick Base
  • Multifunktionsleiter

Herzlichen Dank an den Stadtbrandmeister und die Kameraden für den aufwändigen und tollen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 LED Kennleuchtenmodule Hänsch Typ RSB-BL LED in das Kabinendach integriert
  • Presslufthorn Max B. Martin 2297 GM
  • Frontblitzer Hänsch Sputnik Nano
  • Heckkennleuchte Hänsch Comet LED
  • 2 LED Heckblitzer als Heckwarneinrichtung
  • LED Umfeldbeleuchtung
Besatzung 1/5 Leistung 140 kW / 190 PS / 188 hp
Hubraum (cm³) 2.987 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.300
Tags
k.A.
Eingestellt am 26.10.2017 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 1771

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Greiz (GRZ)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Greiz (GRZ) ›