Einsatzfahrzeug: Florian Rotenburg 13/62-21

Florian Rotenburg 13/62-21
Florian Rotenburg 13/62-21
Geräteraum GR

Einsatzfahrzeug-ID: V140071 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Rotenburg 13/62-21 Kennzeichen ROW-LK 351
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenRotenburg/Wümme (ROW, BRV)
Wache FF SG Geestequelle OF Oerel Zuständige Leitstelle Leitstelle Rotenburg (ROW)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Schlauchwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1326 AFE Auf-/Ausbauhersteller EMPL
Baujahr 2013 Erstzulassung 2013
Indienststellung 2013 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Gerätewagen-Logistik 2 (GW-L 2) als Schlauchwagen für den Katastrophenschutz (SW-KatS) der Freiwilligen Feuerwehr Samtgemeinde Geestequelle, Ortsfeuerwehr Oerel auf Basis eines Mercedes-Benz Atego 1326 AFE / 38,6 mit feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Empl Germany.

Es handelt sich um ein Fahrzeug der ersten Serie, die erst von der Firma Car&Camper in Kiel gefertigt wurden. Während der Bauphase meldete die Firma allerdings Insolvenz an und es wurden nur wenige Prototypen gefertigt, die direkt verkauft wurden. 16 Fahrgestelle wurden an die Firma Empl überführt und von dieser im Werk Elster aufgebaut.

Im Gegensatz zur Staffelkabine beim genormten GW-L 2 entschied man sich bei der Ausschreibung des Bundfahrzeuges für eine Truppkabine. Begründet wurde dies mit der möglichen Verwendung eines kürzeren Radstandes und somit einer besseren Geländefähigkeit. Auch insgesamt konnte das Fahrzeug so deutlich kompakter gehalten werden, als es bei der Verwendung einer Staffe möglich gewesen wäre. Außerdem zählt ein Schlauchwagen zu Sonderfahrzeugen, die meist in Verbindung mit einem Löschgruppenfahrzeug zum Einsatz kommen, wodurch dann genug Personal zur Verfügung steht.

Normgerecht verfügen die SW-KatS über eine teilbare Ladebordwand. Diese stammt vom niederländischen Hersteller Dhollandia, Typ DHLM.20 und hebt maximal 1.500 kg.

Wie auch die SW 2000-Tr aus den 90er Jahren verfügen die SW-KatS über Schlauchkassetten zur Aufnahme der B-Druckschläuche. Verlastet sind hier zehn Schlauchkassetten vom Typ Bund2010, gefertigt von der Firma P-Tec aus Celle. Jede der Kassetten fasst zehn Druckschläuche B 20 (insgesamt 200 m) und hat die Abmessungen 2900 x 850 x 175 mm.

In der Folgeausschreibung über weitere SW-KatS sind auch bei diesen Rollcontainer zur Aufnahme der B-Druckschläuche vorgesehen, die ein noch schnelleres Be- und Entladen ermöglichen.

Funktechnisch ist das Fahrzeug bereits mit einem TETRA-Digitalfunkgerät ausgestattet. Da in Niedersachsen allerdings noch analog gefunkt wird, ist auch ein analoges 4 m-Band-Fungerät verbaut. Wie bei Bund-Fahrzeugen üblich ist dieses Relaisstellenfähig (RS 1). Für die Einsatzstellenkommunikation stehen vier 2 m-Bandfunkgeräte zur Verfügung.

Technische Daten:

Fahrgestell:

  • Mercedes-Benz Atego 1326 AFE / 38,6, 6-Zylinderreihendieselmotor mit Turbolader und AdBlue-Abgasnachbehandlung
  • Motorleistung: 188 kW / 255 PS bei 2.200 U/min
  • Hubraum: 6.374 cm³
  • Getriebe: automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe (Mercedes-Benz Telligent®-Schaltautomatik)
  • Antrieb: permanenter Allradantrieb
  • Bereifung: Singlebereifung (365/80R20)
  • Kraftstoffbehälterinhalt: 135 l
  • Länge: 7.350 mm
  • Breite: 2.550 mm
  • Höhe: 3.250 mm
  • Radstand: 3.860 mm
  • zulässiges Gesamtgewicht: 13.100 kg
  • Leergewicht: 8.300 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Kabine: serienmäßige Truppkabine mit Rucksack für eine Truppbesatzung 0/1/2//3

Aufbau:

  • Empl Germany Zahna-Elster – GW-L 2 nach DIN 14555-22 (SW-KatS)
  • Fabrikationsnummer: 512091004

Gerätekoffer:

  • Gerätekoffer in Alu-Bauweise mit zwei tiefgezogenen Geräteräumen
  • Bordwandklappen als Auftritte nutzbar
  • LED-Umfeldbeleuchtung Labcraft

Ladefläche:

  • Ladefläche mit Bordwänden und Spriegel- und Planenaufbau
  • verschiedene Befestigungsmöglichkeiten zur Ladungssicherung
  • Klappsitz an der Stirnwand für Personal zur Schlauchverlegung
  • Rückfahrkamera
  • Summer zur Kommunikation mit dem Fahrer

Ladebordwand:

  • Ladebordwand Dhollandia DHLM.20, teilbar
  • maximale Hubkraft 1.500 kg
  • Ladeschwerpunkt: 750 mm

Beladung:

  • Normbeladung GW-L 2 nach DIN 14555-22 mit Zusatzmodul Wasserversorgung
  • Tragkraftspritze PFPN 10-1500 Ziegler „UltraPower“
  • 10x Schlauchkassette P-Tec „Bund2010“ zur Aufnahme von je 10 B-Druckschläuchen 20 m
  • 6x Saugschlauch A, 1,6 m
  • 100x Druckschlauch B, 20 m
  • 1x Druckschlauch B, 5 m
  • 6x Druckschlauch C, 15 m
  • 1x Hohlstrahlrohr C, AWG Turbospritze
  • 2x Verteiler BV
  • 2x Druckbegrenzungsventil B
  • 2x Schlauchabsperrung B
  • 1x Sammelstück A-3B
  • 1x Saugkorb A mit Saugschutzkorb
  • Faltbehälter 5.000 l
  • 12x Schlauchbrücke
  • Motorkettensäge Stihl mit Zubehör, Reservekanister und zwei Sätzen Schnittschutzkleidung
  • Wagenheber
  • verschiedene Werkzeuge, u.a. Halligan-Tool
  • 4x Euro-Blitz
  • 5x Verkehrsleitkegel, 500 mm
  • Multifunktionsleiter
  • 4x Handsprechfunkgerät 2 m-Band
  • 1x Fahrzeugfunkgerät 4 m-Band (Relaisstellenfähig)
  • 1x Fahrzeugfunkgerät TETRA
  • Material zur Ladungssicherung
  • Anti-Rutschmatten
  • Satz Gleitschutzketten (Bund Standardausstattung)
Ausrüster Standby-Pintsch GmbH
Sondersignalanlage
  • 2 LED-Kennleuchten Hänsch Nova-LED
  • Warn- und Kommandoanlage Pintsch Bamag WA-3
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik nano
  • LED-Kennleuchte Hella K-LED FO-FL am Heck
Besatzung 1/2 Leistung 188 kW / 256 PS / 252 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 13.100
Tags
Eingestellt am 21.09.2017 Hinzugefügt von Klausmartin Friedrich
Aufrufe 1100

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Rotenburg/Wümme (ROW, BRV)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Rotenburg/Wümme (ROW, BRV) ›