Einsatzfahrzeug: Florian Plauen 11/26-01

Florian Plauen 11/26-01
Florian Plauen 11/26-01

Keine Fotos vorhanden

Einsatzfahrzeug-ID: V139677 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Plauen 11/26-01 Kennzeichen V-PL 1126
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)SachsenVogtlandkreis (V, AE, OVL, PL, RC)
Wache FF Plauen-Stadtmitte Zuständige Leitstelle Leitstelle Zwickau (V, Z)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Schlingmann
Baujahr 2017 Erstzulassung 2017
Indienststellung 2017 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) der Freiwilligen Feuerwehr Plauen, Abteilung Stadtmitte in Sachsen.

Das Tanklöschfahrzeug ist die Ersatzbeschaffung für das ausser Dienst gestellte TLF 16-GMK auf IFA W 50 aus dem Jahr 1986 welches verkauft wurde.
-> http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/4587/

Die Ausschreibung des TLF 3000 erfolgte europaweit, den Zuschlag für das Fahrgestell vom Typ TGM 13.290 4x4 BL-FW erhielt die MAN Truck&Bus AG und lieferte das Fahrgestell nach Dissen zur Schlingmann GmbH & Co. KG welche den Kofferaufbau fertigte und das Fahrzeug ausbaute.

Am 30.03.2017 konnte das Fahrzeug nach Plauen überführt werden. Am Standort wurden die Maschinisten am neuen Fahrzeug geschult und ausgebildet, ebenso wurde die Mannschaft eingewiesen. Anschliesend erfolgte die offizielle Indienststellung.

Die komplette optische Sondersignalanlage, Heckwaneinrichtung, die Umfeld-, Aufbau Innenraumbeleuchtung sowie die Strahler am Lichtmast sind in LED Technik gehalten.

Am Fahrzeugheck wurde eine retroreflektierende Heckwarnbeklebung angebracht. Das Fahrzeug ist wie viele Fahrzeuge der Feuerwehr Plauen in Tagesleuchtrot RAL 3024 lackiert.

Zum Einsatzgebiet gehört das Stadtgebiet Plauen.

Sollte das TLF 24/50 der BF Plauen ( http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/5943/ ) im Status 6 stehen greift die Berufsfeuerwehr auf das TLF 3000 der FF Plauen-Stadtmitte als Ersatzfahrzeug zurück.

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • MAN TGM 13.290 4x4 BL-FW

  • 6-Zylinder-Reihen-Dieselmotor, Typ D 0836 (Abgasnorm Euro 5)

  • Leistung 213 kW / 290 PS bei 2.300 1/min

  • Hubraum 6.871 cm³

  • Max. Drehmoment 1.150 Nm

  • automatisiertes MAN 12 Gang Schaltgetriebe mit Sonderprogram Feuerwehr für höhere Schaltdrehzahlen und kürzere Schaltzeiten

  • Länge 7250 mm

  • Breite 2500 mm

  • Höhe 3300 mm

  • Radstand 3650 mm

  • Leergewicht 8950 kg

  • Zul. Gesamtgewicht 14000 kg

  • Fabriknummer 10084

  • Webasto Standheizung

  • Rückfahrkamera mit Farbbildschirm

Aufbau:

  • Schlingmann Kofferaufbau mit 7 Geräteräume Typ Quadraline

  • geschweister Aluminium Grundrahmen mit einem selbsttragenden Aufbau aus Alu-Sandwichplatten

  • begehbares Aufbaudach

  • festeingebaute Schlingmann Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000 mit einer Leistung von 3000 l/min bei 10 Bar

  • fest eingebauter Löschwasserbehälter mit 3000 l Wasser

  • festeingebauter Schaumtank mit 200 l Schaummittel

  • Anschlussflansch und Bedienpult für AWG Wasserwerfer Typ HH 1260 am Aufbaudach

  • fest angebauter pneumatischer Lichtmast von Fireco Typ: Ultralight Mast, elektrisch dreh und neigbar mit 4 LED Strahler, 2 Nahbereichstrahler Nordiclights Scorpius LED High Beam 24V/42 W, 2 Fernscheinwerfer Nordiclights Scorpius LED Wide Flood 24V/42 W, Lichtpunkthöhe ca. 7m, steuerung über Kabelfernbedienung

  • integrierte LED Umfeldbeleuchtung Dutch Elektro Typ Stream WT mit 5 Leuchten am Aufbau

Farbgebung:

  • Kabine und Aufbau in Tagesleuchtrot RAL 3024

  • Fahrgestell in Tiefschwarz RAL 9005

  • Stoßfänger, Einstiege, Radläufe, Radkästen, Beklebung und Beschriftung in Reinweiß RAL9010

  • Felgen, Astabweiser und Kasten für Presslufthornkompressor in Silbergrau RAL 7001

  • Konturmarkierung in weiß von Reflexite gem. ECE R-104

  • Heckwarnbeklebung in weiß nach DIN 14502-3 von Oralight in form einer links- und rechtsweisenden Warnschraffur

Kommunikationstechnik

Analog:

  • keine Analogtechnik mehr verbaut

Digital (Tetra):

  • MRT, fest eigebaut, Sepura SRG 3900 mit Handbedienteil HBC 2

  • 4 HRT, tragbar, Sepura STP 9000 mit Ladehalterung im Fahrzeug

Beladung

Fahrerkabine:

  • Winkerkelle

  • 4 Handsprechfunkgeräte

  • 3 Warnwesten

  • Warnleuchte

  • Wagenheber

  • Warndreieck

  • Fahrgestellwerkzeug

Geräteraum G1:

  • tragbarer Stromerzeuger Endress ESE 1107 DBG Silent, 8 kVA mit Abgasschlauch

  • Kraftstoffkanister 5 l für Stromerzeuger

  • Motorkettensäge mit Zubehör

  • Kombikanister (Benzin/Öl)

  • 4 Ersatzketten

  • 2 x Schnittschutz

  • 2 Forsthelme

  • 6 Spaltkeile

  • Fällheber

  • Handwerkzeug

  • 2 Schäkel

  • Rundschlinge

  • 2 Kabeltrommeln 230 V, 50 m

  • Flutlichttrage mit 2 x 1000 W Strahler

  • Stativ

  • 3 Paar Schutzschuhe

  • 3 Paar Wathosen

  • Abwassertauchpumpe

  • Personenschutzschalter

Geräteraum G2:

  • 2 Atemschutzgeräte

  • 2 Atemanschlüsse

  • 3 Handlampen Acculux HL 25 Ex

  • 2 Feuerwehrleinen

  • Getränke (Mineralwasser)

  • Rolle Absperrband

  • 6 Verkehrsleitkegel

  • 4 Euroblitzleuchten

  • 2 Stoßbesen

  • 2 Auffangwannen

  • 4 Stoßbesen

  • 2 Wasserschieber

  • Bodengestell für Dachwerfer

  • 6 Saugschläuche

Geräteraum G3:

  • Nasssauger Nilfisk Atix 7 mit Zubehör

  • 2 Pulverlöscher PG6 mit 6 kg ABC Pulver

  • 2 Co² Löscher

  • Kübelspritze

Geräteraum G4:

  • Verbandkasten

  • Zumischer Z4 mit Ansaugschlauch

  • Kombischaumrohr M4/S4

  • Überflurhydrantenschlüssel

  • Unterflurhydrantenschlüssel

  • Standrohr

  • 2 Schachthaken

  • Seilschlauchhalter

  • Spalthammer

  • Halligantool

  • Übergangsstück A-B

  • Übergangsstück B-C

Geräteraum G5:

  • ausziehbare Arbeitsplatte

  • 2 Unterlegkeile

  • 4 Druckschläuche B 20 m

  • 6 Druckschläuche C 15 m

  • B Hohlstrahlrohr AWG Turbospritze 2400

Traversenkasten unter Geräteraum G5:

  • Fahrzeugbatterie

Geräteraum G6:

  • Schnellangriffseinrichtung bestehend aus formstabilem Druckschlauch C DN25/50 m mit C Hohlstrahlrohr AWG Turbospritze 2235

  • Mittelschaumpistole

  • 2 x 1 l Schaummittelbehälter für Mittelschaumpistole

  • B Hohlstrahlrohr AWG Turbospritze 2400

  • Stützkrümmer B

  • 5 x Druckschlauch B 20m

Traversenkasten unter Geräteraum G6:

  • Schnellangriffsverteiler bestehend aus Druckschlauch B 20 m und Verteiler B/C-B-C

Geräteraum GR:

  • festeingebaute Schlingmann Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000 mit einer Leistung von 3000 l/min bei 10 Bar

  • Kabelfernbedienung Lichtmast

  • 2 Mehrzweckleinen

  • Sammelstück A/3xB

  • 4 Kupplungsschlüssel

  • Kurbel für Schnellangriff

  • Saugkorb

  • Saugschutzkorb

  • Druckschlauch B 5 m

Dachbeladung:

  • 2 Multifunktionsleitern

  • Anschluss und Steuerpult Dachwerfer

  • Einreißhaken mit Verlängerung

  • Dachkasten: AWG Dachwerfer HH 1260, Feuerwehraxt, 2 Feuerpatschen, 2 Schaufeln, 2 Dunggabeln

Herzlichen Dank an die FF Plauen Stadtmitte für den tollen und unkomplizierten Fototermin!!!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 LED Kennleuchten Hänsch Nova LED

  • LED Frontblitzer Hänsch Sputnik SL

  • LED Heckkennleuchten Hella C-LED an den Aufbaukanten am Heck

  • Heckwarneinrichtung bestehend aus 4 LED Leuchten Axixtech MS 6

  • Presslufthorn Max B. Martin 2298 GM

Besatzung 1/2 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 10.09.2017 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 3295

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Vogtlandkreis (V, AE, OVL, PL, RC)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Vogtlandkreis (V, AE, OVL, PL, RC) ›