Einsatzfahrzeug: Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.)

Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.)
Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V138876 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Findel - Administration de la Navigation Aérienne - FLF (a.D.) Kennzeichen A 2558
Standort Europa (Europe)Luxemburg (Luxembourg)Administrations et Organisations d'Etat (Staatliche Verwaltungen und Organisationen)Administration de la Navigation Aérienne (Luftfahrtbehörde)
Wache Aéroport de Luxembourg - Service d'Incendie et de Sauvetage (WF) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Werkfeuerwehr
Klassifizierung Flugfeldlöschfahrzeug Hersteller Faun
Modell LF 910-42 V 6x6 Auf-/Ausbauhersteller Kronenburg
Baujahr 1975 Erstzulassung 1975
Indienststellung 1975 Außerdienststellung 1996
Beschreibung

Ehemaliges Flugfeldlöschfahrzeug (FLF 10000) der Administration de la Navigation Aérienne, stationiert beim Service d'Incendie et de Sauvetage (Flughafenfeuerwehr) des Luxairports (LUX; ELLX) in Luxemburg-Findel im Kanton Luxembourg.

Fahrgestell: Faun
Modell:
LF 910-42 V 6x6
Baujahr:
1975
Aufbau:
Kronenburg
Ausserdienststellung: 1996

Das Fahrzeug wurde zwischen 1975 und 1996 am internationalen Flughafen von Luxemburg für Zwischenfälle auf und nebem dem Rollfeld vorgehalten.

Ausstattung:

  • Wassertank: 10.000 Liter
  • Schaummitteltank: 1.000 Liter (AFFF)
  • Pumpe: Godiva mit einer Leistung von 5.500 l/min bei 15 bar
  • Schaum-Wasserwerfer von Alco mit einer Leistung von 5.500 l/min
  • 2 Schnellangriffe mit je 30 m formfesten Schlauch DN32 und einer Leistung von je 400 l/min
  • Bodensprühdüsen an der Front und in den Radkästen

Nach seiner Ausserdienststellung wurde das Fahrzeug als Museumsfahrzeug in einer Halle des Flughafens vorgehalten, jedoch nie restauriert. Zwischen 1996 und 2016 stand das Fahrzeug mit einem Schaden nicht mehr fahrbereit in dieser Halle. Im Jahre 2016, dies nachdem das Fahrzeug etliche Jahre in einer Halle stand und immer noch keine Aussicht auf die Bildung eines Feuerwehrmuseums in Luxemburg bestand, wurde das Fahrzeug anlässlich einer Versteigerung an den Meistbietenden verkauft.

Es ist wahrscheinlich nur dem "glücklichen" Umstand, das es nicht mehr fahrbereit war, zu verdanken, dass es bei der Auktion an einen Sammler verkauft wurde. Dieser machte das Fahrzeug wieder fahrbereit so dass es 2017 sogar schon an einem TdoT in Luxemburg präsentiert werden konnte. Ob das Fahrzeug noch einer Restaurierung unterzogen ist, ist leider nicht bekannt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KL 710
Besatzung 1/1 Leistung 440 kW / 598 PS / 590 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
k.A.
Eingestellt am 19.09.2017 Hinzugefügt von C.M.H.U.F
Aufrufe 950

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Administration de la Navigation Aérienne (Luftfahrtbehörde)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Administration de la Navigation Aérienne (Luftfahrtbehörde) ›