Einsatzfahrzeug: Bern - BF - Chemo - 39 (a.D.)

Bern - BF - Chemo - 39
Bern - BF - Chemo - 39
Geräteräume G1, G3 und G5

Einsatzfahrzeug-ID: V138296 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Bern - BF - Chemo - 39 (a.D.) Kennzeichen BE 224
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)Bern
Wache BF Bern Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Gerätewagen-Gefahrgut/ Öl Hersteller Mercedes-Benz
Modell 1429 AF Auf-/Ausbauhersteller Vogt
Baujahr 1995 Erstzulassung 1995
Indienststellung 1995 Außerdienststellung 2017
Beschreibung

Chemie- und Oelwehrfahrzeug Chemo mit Anhänger der Berufsfeuerwehr Bern

Fahrgestell: Mercedes-Benz 1429 AF ("Mittlere Klasse MK 88")
Aufbau: Vogt
Baujahr: 1995

Technische Daten:
Motor: V8-Dieselmotor
Antrieb: Allradantrieb, 4x4
Getriebe: 4-Gang-Automatikgetriebe

Beladung/ Ausstattung:

  • Navigationssystem Garmin
  • Verkehrswarnanlage
  • Ladebordwand Trösch, Hublast: 1.000 kg
  • Stromerzeuger Kirsch Knurz D 28 S, Leistung: 28 kVA, fest verbaut
  • Lichtmast mit 2 Strahlern à 1.000 W
  • Druckluftkompressor mit Luftkessel 150 l
  • 2 Druckluftschnellangriffe à 150 m
  • Gefahrgutpumpe ELRO, Förderleistung: 150 l/min
  • Gefahrgutpumpe ELRO, Förderleistung: 300 l/min
  • Fasspumpe Lutz mit Elektroantrieb, Förderleistung: 200 l/min
  • Fasspumpe Lutz mit Druckluftantrieb, Förderleistung: 200 l/min
  • Druckluftmembranpumpe DL25, Förderleistung: 150 l/min
  • Handmembranpumpe SOPRO, Förderleistung: 100 l/min
  • Druckluftsauger Norclean, Förderleistung: 150 l/min
  • Auffangwannen
  • 2 Auffangbehälter à 10.000 l
  • Schachtabdeckungen
  • Gully-Eier
  • Abdichtmittel
  • Material zum Aufbau eines Dekontaminationsplatzes
  • Faltleitkegel
  • 4 Pressluftatmer
  • Einmalschutzanzüge
  • Chemieschutzanzüge
  • Kühlwesten Dräger
  • Kennzeichnungsweste und -helm "Chemiefachberater"
  • Notfallrucksack
  • Tragetuch

Als einer der Standorte der Oel- und ABC-Wehr im Kanton Bern sind bei der Berufsfeuerwehr Bern mehrere durch die Gebäudeversicherung Bern (GVB) finanzierte Spezialfahrzeuge und Anhänger stationiert. Herzstück der bei der Berner Berufsfwehr stationierten Komponente sind ein großes Chemie- und Oelwehrfahrzeug, welches immer im Gespann mit einem Anhänger ausrückt, sowie ein kleineres Oel- und ABC-Wehrfahrzeug. Beide Sonderfahrzeuge werden von der Berner Feuerwehr nur kurz als Chemo bezeichnet. Zusammen mit einem Einsatzleitwagen bilden die beiden Chemos den Chemiezug der Berufsfeuerwehr. Dieser ist in seiner Grundformation mit acht Feuerwehrangehörigen besetzt. Bei Bedarf kann er durch das dritte Tanklöschfahrzeug, das Großtanklöschfahrzeug oder beide Tanklöschfahrzeuge zusammen ergänzt werden. Zum verstärkten Chemiezug gehören dann je nach Ergänzungsfahrzeug zehn, elf oder sogar 13 Feuerwehrleute. Die beiden Chemos sind zumindest teilweise modular beladen und sind auf unterschiedliche Aufgabenschwerpunkte ausgelegt. Während das kleinere Chemo vor allem auf Ölschäden und das Erkennen und Messen von Gefahrgutaustritten ausgelegt ist, führt das größere Fahrzeug umfangreiches Material zum Aufbau eines Dekontaminationsplatzes und zum umpumpen von Gefahrgütern mit. Die in Bern stationierten Fahrzeuge und Anhänger der Oel- und ABC-Wehr des Kantons sind alle in gelb mit einer Bauchbinde in lila gehalten, ganz so wie es in der Schweiz für Oel- und Chemiewehrfahrzeuge üblich ist.

Das große Chemie- und Oelwehrfahrzeug der Berufsfeuerwehr Bern wurde 1995 von Vogt auf einem Mercedes-Benz 1429 AF aufgebaut. Es rückt immer als Gespann zusammen mit einem Anhänger mit weiterer Ausrüstung aus, welcher zuletzt 2011 durch ein neues Exemplar der Fankhauser AG Fahrzeugbau ersetzt wurde. Sowohl das Chemie- und Oelwehrfahrzeug, als auch der Anhänger sind in großen Teilen modular beladen, um an Einsatzstellen möglichst flexibel Arbeiten zu können. Das Gros der Beladung des Gespanns besteht aus verschiedenen Gefahrgutpumpen und dazu passenden Armaturen, Auffang- und Dichtmitteln sowie der Ausrüstung zum Aufbau eines Dekontaminationsplatzes.

Im Jahr 2017 wurde ein neues Chemie- und Oelwehrfahrzeug mit Brändle-Aufbau auf einem Scania-Fahrgestell als Ersatz für den 22 Jahre alten Mercedes-Benz in Dienst gestellt.

----

Chemie- und Oelwehranhänger

Fahrgestell: Fankhauser AG Fahrzeugbau
Baujahr: 2011

Beladung/ Ausstattung:

  • Laderampe
  • Hubwagen
  • Paletten
  • Material zum Aufbau eines Dekontaminationsplatzes
Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 4 Doppelblitzkennleuchten FG Hänsch Saturn, davon 2 am Heck
  • 2 Frontblitzer Federal Signal CD-200
Besatzung 1/2 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 15.078 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 12.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 25.07.2017 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 6180

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bern

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bern ›