Einsatzfahrzeug: Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)

Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)
  • Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V137916 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Findel - Administration de la Navigation Aérienne - GTLF (a.D.) Kennzeichen 30512
Standort Europa (Europe)Luxemburg (Luxembourg)Administrations et Organisations d'Etat (Staatliche Verwaltungen und Organisationen)Administration de la Navigation Aérienne (Luftfahrtbehörde)
Wache Aéroport de Luxembourg - Service d'Incendie et de Sauvetage (WF) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Flughafenfeuerwehr
Klassifizierung Großtanklöschfahrzeug Hersteller Sonstige
Modell Agul 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Sides
Baujahr 1953 Erstzulassung 1953
Indienststellung 1953 Außerdienststellung 1996
Beschreibung

Ehemaliges Großtanklöschfahrzeug (GTLF) der Administration de la Navigation Aérienne, stationiert beim Service d'Incendie et de Sauvetage (Flughafenfeuerwehr) des Luxairports (LUX; ELLX) in Luxemburg-Findel im Kanton Luxembourg.

Fahrgestell: Walter
Modell: Agul 4x4
Baujahr: 1953
Aufbau: Sides
Ausserdienststellung: 1996

Das Fahrzeug wurde zwischen 1953 und 1996 am internationalen Flughafen von Luxemburg für Zwischenfälle auf und nebem dem Rollfeld vorgehalten.

Ausstattung:

  • Wassertank: 7.000 Liter
  • Schaummitteltank: 1.000 Liter
  • Pumpe: Ford-Motor mit einer Leistung von 2.500 l/min bei 12 bar
  • Zwei Wasser-Schaumwerfer von Total mit einer Leistung von je 1.200 l/min
  • Drei Wasser-Schaum-Bodensprühdüsen an der Front
  • Vier Such- und Arbeitsstellenscheinwerfer

Bei seiner Auslieferung 1953 war das Fahrzeug in die damals übliche Fargebung der Flughafenfeuerwehr in gelb für den Aufbau und Feuerrot für die Kabine gehalten. Anfang der 1980er Jahre wurden jedoch alle Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr umlackiert und wurden fortan nur noch in Feuerrot mit reinweissen Teilen gehalten.

Das Fahrzeug wurde 1996 zusammen mit dem TRO-LF ausser Dienst gestellt und wurde durch ein neueres FLF 63/120-16 Rosenbauer Baghera ersetzt.

Das Fahrzeug wurde 1996 direkt im Bestand der Flughafenfeuerwehr behalten und wurde über lange Jahre einer kompletten Restaurierung unterzogen. Dabei wurde es in seinen ursprünglichen Auslieferungszustand versetzt und wurde in gelb und feuerroter Farbgebung mit chromierten Löschkanonen und schwarzen Stossfänger zurückversetzt. Das Fahrzeug befindet sich heute noch als Museumsfahrzeug im Bestand der Flughafenfeuerwehr und wird gerne anlässlich von TdoT und sonstigen Festlichkeiten ausgestellt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KLJ 70
  • 1 elektromechnische Sirene mit integriertem Rotlicht
  • Presslufthorn
Besatzung 1/0 Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
k.A.
Eingestellt am 27.08.2017 Hinzugefügt von C.M.H.U.F
Aufrufe 1879

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Administration de la Navigation Aérienne (Luftfahrtbehörde)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Administration de la Navigation Aérienne (Luftfahrtbehörde) ›