Einsatzfahrzeug: Florian Gräfenberg 30/01

Florian Gräfenberg 30/01
Florian Gräfenberg 30/01

Einsatzfahrzeug-ID: V136341 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Gräfenberg 30/01 Kennzeichen FO-DL 301
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernBamberg
Wache k.A. Zuständige Leitstelle Leitstelle Bamberg (BA, FO)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Iveco
Modell 140-25 A Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1991 Erstzulassung 1991
Indienststellung 2013 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Drehleiter mit Korb (DLK 23/12) der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gräfenberg im Landkreis Forchheim.

Magirus baute 1991 die Drehleiter vom Typ DLK 23/12 Vario CC auf ein Iveco Fahrgestell vom Typ 140-25 A Turbo auf und lieferte diese an die Feuerwehr Forchheim, http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/77902/

In Forchheim lief die Leiter bis 2013, dann wurde diese durch eine neue DLA(K) 23/12 ersetzt und verkauft.

Die Stadt Gräfenberg und die Gemeinden Igensdorf, Obertrubach, Hiltpoltstein, Weißenohe und Egloffstein kauften zusammenr die "interkommunale" Drehleiter von der Forchheimer Feuerwehr und stationierten diese bei der Stützpunktfeuerwehr Gräfenberg.

Neben dem Stadtgebiet Gräfenberg fährt die Drehleiter auch in die Gemeinden Ibenberg, Obertrubach, Weißenlohe und Egloffstein, sowie auf Anforderung auch überörtlich in den Landkreis Forchheim.

Im Löschzug "Brand" fährt die DLK an 3. Stelle nach dem MZF und dem LF 16/12.

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Iveco 140-25A Turbo
  • 8 Zylinder Reihendieselmotor, luftgekühlt
  • Leistung 194 kW/264 PS bei 2300 U/min
  • Hubraum 13383 cm³
  • 6 Gang Schaltgetriebe
  • Heckantrieb
  • Länge 9550 mm
  • Länge inkl. Korb 10000 mm
  • Breite 2500 mm
  • Höhe 3300 mm
  • Radstand 4400 mm
  • Leergewicht 9900 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 14300 kg
  • Fabriknummer 67349506
  • Höchstgeschwindigkeit 95 km/h

Aufbau:

  • Podium mit sechs Geräteräumen

Abstützung:

  • Magirus Vario-Abstützung
  • variable Abstützbreite 2.400 mm bis 4.500 mm, alle Abstützungen variabel ausfahrbar

Leiterstuhl:

  • Leiterstuhl mit Niveauregulierung bis zu 7 Grad
  • Hauptbedienstand dem Korbsteuerstand bevorrechtigt
  • Lagerungsmöglichkeit für Stromerzeuger am Leiterstuhl

Leitersatz:

  • Leitersatz 4-teilig aus Feinkornstahl, Leiterlänge 30 m, Nennrettungshöhe 23 m bei 12 m seitlicher Ausladung
  • Auszug über Rotzler-Winde
  • Aufrichtebereich -15° - +73°
  • Rettungswanne an der Unterleiter in Halterung

Rettungskorb:

  • Magirus RK 270
  • Tragkraft 270 kg oder 3 Personen
  • Korbbedienstand
  • Multifunktionssäule zur Aufnahme von Krankentragenlagerung, Wenderohr, etc.

Farbgebung:

  • Kabine, Aufbau und Leiterstuhl in Feuerrot RAL 3000
  • Fahrgestell, Felgen, Stützbalken in Tiefschwarz RAL 9005
  • Stoßstange, Radläufe vorne und Beschriftung in Reinweiß RAL 9010
  • Beklebung mit Hinweis auf "Interkomunale Drehleiter" in Signalgelb und Feuerrot
  • Konturmarkierung gem. ECE R-104 in Neongelb von 3 M und in Form sog. Police Gaps in silber von 3M

Kommunikationsausstattung

Analog:

  • FUG 8b, 4m, festeingebaut (Rückfallebene)

Digital (Tetra):

  • MRT, festeingebaut, Motorola MTM 800 mit Handbedienteil Style CH PMWN4025A
  • 3 HRT, tragbar, Motorola MTP 850 FUG mit Ladehalterung

Beladung

Kabine:

  • 2 Warnflaggen
  • 2 Warndreiecke
  • 2 Warnflaggen
  • 3 Warnwesten
  • 2 Feuerwehrgurte

Zusatzstaukasten auf dem Podium:

  • erweiterter Gerätesatz Absturzsicherung
  • Sicherungsgurt für Kinder
  • Trösteteddy für Kinder

Geräteraum G1:

  • Auszug mit 2 Atemschutzgeräten, 2 Atemanschlüssen und 2 Ersatz-Atemluftflaschen
  • Pulverlöscher PG 6, 6 kg ABC Pulver
  • Druckschlauch C 15 m

Geräteraum G2:

  • 2 Waldarbeiter-Schutzausrüstungen, bestehend aus Schnittschutzhose und Jacke

Geräteraum G3:

  • 2 LED Knickkopflampen Acculux HL 25 Ex mit Ladehalterung
  • Bosch Handscheinwerfer
  • Aluhalterung für den Korb mit Verteiler C/D-C-D und Druckschlauch C 5 m
  • Druckschlauch B 30 m
  • 2 Stahlseile
  • 2 B Absperrventile
  • 4 Übergangsstücke B/C
  • Hohlstrahlrohr D
  • Hohlstrahlrohr C
  • CM Strahlrohr
  • 6 Powerflare LED Warnleuchten
  • Feuerwehraxt
  • Verteiler B/C-B-C
  • Druckbegrenzungsventil
  • Kupplungsschlüssel A/B/C

Geräteraum G4:

  • Kiste mit Forsthelm
  • 2 Feuerwehrgurte
  • 2 Warnleuchten
  • 2 x 1000 W Halogenstrahler
  • Korbhalterung für Halogenstrahler
  • 8 Verkehrsleitkegel 500 mm
  • Kanister mit Streusalz
  • Werkzeugkasten
  • Husqvuarna Motorkettensäge
  • 2 Unterlegkeile
  • 2 Feuerwehrleinen

Geräteraum G5:

  • 2 Druckschläuche B 20 m
  • Sanitätskasten
  • 2 Unterlegblöcke für die Abstützung

Geräteraum G6:

  • 4 Druckschläuche B 20 m
  • 2 Unterlegblöcke für die Abstützung

Podium:

  • Wenderohr zum einstecken in die Multifunktionssäule am Korb
  • Krankentragenlagerung zum einstecken in die Multifunktionssäule am Korb
  • Abgasschlauch in Halterung am Heck

Leiterstuhl:

  • Stromerzeuger 5 kVA mit Ersatzkanister

Herzlichen Dank an den Gerätewart für den tollen aufwändigen Fototermin und an den Kommandant für die perfekte Organisation!

Ausrüster Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 150
  • Frontblitzer Federal Signal Microled 3
  • Presslufthorn Max B. Martin 2297 GM
  • Britax LED Umfeldbeleuchtung
Besatzung 1/2 Leistung 194 kW / 264 PS / 260 hp
Hubraum (cm³) 13.383 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.300
Tags
k.A.
Eingestellt am 15.05.2017 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 2964

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bamberg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bamberg ›