Einsatzfahrzeug: Paul Heavy Mover HM 68 570 - Rosenbauer - GTLF 65/330 (Buffalo extreme)

Paul Heavy Mover HM 68 570 - Rosenbauer - GTLF 65/330 (Buffalo extreme)
Paul Heavy Mover HM 68 570 - Rosenbauer - GTLF 65/330 (Buffalo extreme)
Geräteraum G1

Einsatzfahrzeug-ID: V134715 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Paul Heavy Mover HM 68 570 - Rosenbauer - GTLF 65/330 (Buffalo extreme) Kennzeichen k.A.
Standort SonstigesLeih-, Messe- und Vorführfahrzeuge
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation kommerzielles Unternehmen
Klassifizierung Großtanklöschfahrzeug Hersteller Sonstige
Modell Heavy Mover HM 68 570 Auf-/Ausbauhersteller Rosenbauer
Baujahr 2015 Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Großtanklöschfahrzeug GTLF 65/330 "Buffalo extreme" als Vorführfahrzeug von Rosenbauer

Fahrgestell: Paul Heavy Mover HM 68 570
Aufbau: Rosenbauer
Aufbautyp: Buffalo extreme, CBS-Bauweise
Baujahr: 2015

Technische Daten:
Motor: V8-Dieselmotor Mercedes-Benz OM 502 LA, Euro 3
Antrieb: Allradantrieb, 6x6
Getriebe: 7-Gang-Automatikgetriebe Allison 4700 P
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h (Beschränkt durch Spezialbereifung)
Umgebungstemperatur: -25 – 50 °C
Länge / Breite / Höhe: 13.000 / 3.550 / 4.200 mm
Radstände: 5.925 / 2.100 mm
Böschungswinkel: 35°
Wendekreis: 37 m

Feuerlöschkreiselpumpe:
Typ: FPN 10-6500 / N65 High End
Hersteller: Rosenbauer
Förderleistung: 6.500 l/min bei 10 bar
Besonderheit: Pump and Roll-Betrieb

Wasserwerfer:
Typ: RM 60 C
Hersteller: Rosenbauer
Durchfluss: 6.000 l/min bei 10 bar
Steuerung: Fernbedienung von der Kabine aus
Besonderheiten: Pneumatische Hubvorrichtung 450 mm, elektrische Durchflussmengen- und Deflektorverstellung

Löschmittel:
Wasser: 33.000 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Umfeldbeleuchtung

Der von Rosenbauer auf einem Offroad-Schwerlastfahrgestell von Paul aufgebaute Buffalo extreme ist ein Großtanklöschfahrzeug der Superlative. Stolze 33.000 l Wasser führt der 68 t schwere Allrad-Dreiachser mit. Eindrucksvoll sind auch die Abmessungen des Löschgiganten: 13 m in der Länge, über 3,5 m breit und 4,2 m Gesamthöhe. Entwickelt wurde der Buffalo extreme von Rosenbauer für den sicheren Transport großer Löschmittelmengen an Orte außerhalb des Hydrantennetzes oder an denen anders keine Wasserversorgung aufgebaut werden kann. Ohne Probleme kann sich der Buffalo extreme dank seines Spezialfahrgestells abseits befestigter Straßen und in schwierigstem Gelände in allen Klimazonen, von der heißen Wüste bis hin zur klirrend kalten Tundra, bewegen. Potentielle Einsatzorte für den Buffalo extreme sind beispielsweise Tagebaue, Ölfelder oder auch weitläufige Industrieanlagen, wie Raffinerien, im Nahen Osten oder Asien. Er stellt mit Tankvolumen von bis zu 33.000 l die obere Spitze der Großtanklöschfahrzeuge von Rosenbauer dar und ist noch oberhalb der größten Großtanklöschfahrzeuge auf drei- oder vierachsigen Serienfahrgestellen mit 25.000 l Tankvolumen angesiedelt. Erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert wurde der Buffalo extreme auf der internationalen Fachmesse Interschutz im Sommer 2015 in Hannover, wo er an prominenter Stelle auf dem Stand von Rosenbauer auf dem Freigelände präsentiert wurde.

Von Rosenbauer wurde der Buffalo extreme auf einem dreiachsigen Spezialfahrgestell aus der Heavy Mover-Baureihe von Paul Nutzfahrzeuge aufgebaut. Der Heavy Mover ist eine übergroße Zugmaschine die von Paul für den Offroad-Einsatz, beispielsweise auf Erdgas- oder Erdölfeldern, konzipiert wurde. Nach nur sechsmonatiger Entwicklungsphase stellte Paul den Heavy Mover auf der IAA 2012 vor. Er ist das erste Fahrgestell das von Paul unter eigenem Namen angeboten wird. Zuvor war Paul vor allem als Partner von Mercedes-Benz bekannt, der Schwerlast-Sonderfahrgestelle baute und Serienfahrgestelle aus dem LKW-Programm von Mercedes-Benz für spezielle Einsatzzwecke modifizierte. Aufgrund dieser engen und langjährigen Verbindung stammen auch viele der technischen Komponenten des Heavy Movers von Mercedes-Benz. Der verbaute V8-Dieselmotor, das Verteilergetriebe und das auf Wunsch erhältliche 16-Gang-Schaltgetriebe kommen von Mercedes-Benz. Auch die Kabine kommt im Ursprung unverkennbar von Mercedes-Benz. Bei ihr handelt es sich um eine modifizierte Variante der Actros-Kabine. Serienmäßig hat sie nur zwei Sitzplätze, möglich sind aber bis zu fünf. Wegen der großen Fahrzeugabmessungen mutet der Weg zur Kabine sehr ungewöhnlich an. Aus dem LKW-Sektor bekannte, kurze Trittleitern zur Kabine gibt es nämlich nicht. Stattdessen führen links und rechts hinter der Hinterachse Leitern mit fünf Sprossen auf Podeste neben dem hinter der Kabine gelegenen Technikblock. Von dort aus führt dann ein schmaler Steg bis an die Kabinentür.
Der großvolumige OM 502 LA-Dieselmotor ist wahlweise mit der Abgasnorm Euro 3 und 420 oder 448 kW erhältlich oder als umweltfreundlicherer Euro 5-Norm mit 448 kW. Das Kühlsystem ist für den Einsatz in extremen Klimazonen ausgelegt und toleriert Umgebungstemperaturen von -20 bis +50 °C. Statt des Mercedes-Schaltgetriebes kann auf Wunsch auch ein vollautomatisches Getriebe von Allison genutzt werden. Der Heavy Mover fällt besonders durch seine große Bodenfreiheit und die große geländetaugliche Einzelbereifung auf. Die Spezialreifen von Michelin erlauben eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 65 km/h.
Der Aufbau des Buffalo extreme konstruierte Rosenbauer im modularen Customized Body System, kurz CBS, welches aus dem Segment der Sonderlöschfahrzeuge bereits bekannt ist. Im einteiligen Aufbau können Tanks mit einem Gesamtvolumen von bis zu 33.000 l untergebracht werden. Die Aufteilung des Tankvolumens auf Wasser und Schaummittel ist variabel und kann ganz vom Kunden bestimmt werden. Bei dem auf der Interschutz ausgestellten Vorführfahrzeug war ein speziell konstruierter Einkammertank mit 33.000 l Fassungsvermögen verbaut. Die Feuerlöschkreiselpumpe ist unter dem großen Tank und vor der Doppelachse verbaut. Bei ihr handelt es sich um eine Normaldruckpumpe N65, nach Norm als FPN 10-6500 bezeichnet, von Rosenbauer mit einer Leistung von 6.500 l/min bei 10 bar. Gesteuert wird die Pumpe wie auch die restlichen feuerwehrspezifischen Fahrzeugfunktionen des Buffalo extreme über das CAN-Bus-System Rosenbauer LCS 2.0. Von seiner Leistung her an die Pumpe angepasst ist der auf dem Aufbaudach montierte RM60C-Wasserwerfer mit einer Leistung von bis zu 6.000 l/min. Für den Einsatz wird der Werfer pneumatisch um 450 mm angehoben. Gesteuert wird er über einen Joystick in der Kabine aus. Dank Pump and Roll-Betrieb ist auch ein Werfereinsatz während langsamer Fahrt möglich. Das Aufbaudach ist komplett begehbar und kann über zwei viersprossige Leitern von den Podesten links und rechts am Technikblock erreicht werden.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Warnbalken Whelen Edge Ultra Freedom Super-LED
  • Bullhorn
  • 4 Heckblitzer, davon zwei in rot und zwei in weiß
Besatzung 1/1 Leistung 420 kW / 571 PS / 563 hp
Hubraum (cm³) 15.930 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 68.000
Tags
Eingestellt am 17.02.2017 Hinzugefügt von Christopher Benkert (Chroffer112)
Aufrufe 5266

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Leih-, Messe- und Vorführfahrzeuge

Alle Einsatzfahrzeuge aus Leih-, Messe- und Vorführfahrzeuge ›