Einsatzfahrzeug: Florian Triebes 34

Florian Triebes 34
Florian Triebes 34
  • Florian Triebes 34

Einsatzfahrzeug-ID: V131939 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Triebes 34 Kennzeichen ZR-2044
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)ThüringenGreiz (GRZ)
Wache FF Triebes Zuständige Leitstelle Leitstelle Gera (ABG, G, GRZ)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter Hersteller Sachsenring
Modell S 4000-1 Auf-/Ausbauhersteller Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Baujahr 1965 Erstzulassung 1965
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Drehleiter DL 25 der Freiwilligen Feuerwehr Triebes, Verwaltungseinheit Zeulenroda-Triebes auf Basis einen IFA S 4000-1 mit feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch den VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde.

Die Drehleiter wurde erstmals 1965 zugelassen und steht noch immer im aktiven Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr Triebes. Allerdings soll das Fahrzeug in den nächsten Jahren vermutlich durch eine DLA(K) 18/12 ersetzt werden.

Die Drehleiter DL 25 war die erste in Serie gefertigte Drehleiter in der DDR. Sie wurde zwischen 1963 bis 1969 in insgesamt 62 Exemplaren im VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde gebaut.
Nachfolger der 25 m langen Drehleiter wurde schließlich die Drehleiter DL 30 auf IFA W 50, welche in ihrer letzten Variante sogar einen Ein-Mann-Korb hatte.

Die Drehleiter DL 25 verfügte über einen 25 m langen Leiterpark mit einer Aufstiegsleiter und einer Korrekturleiter am Ende des Leiterparkes von jeweils 1,5 m Länge. Abgestützt wurde dieser Drehleitertyp durch Fallspindel.

Fahrgestell: VEB Kraftfahrzeugwerk Ernst Grube Werdau, IFA S 4000-1

  • Motorleistung: 66 kW / 90 PS bei 2.200 U/min
  • Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe
  • Hubraum: 6.024 cm³
  • Leergewicht: 6.000 kg
  • zulässiges Gesamtgewicht: 8.100 kg
  • Länge: 7.700 mm
  • Breite: 2.350 mm
  • Höhe: 3.150 mm
  • Radstand: 3.550 mm
  • Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h

Aufbau: VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde – DL 25

  • Abstützung: vierfach-Spindelabstützung innerhalb der Fahrzeugkontur
  • Podium: mit zwei Gerätefächern
  • Leitersatz: 4-teiliger Leitersatz, max. Steighöhe 25 m bei 75°, hydraulisch betätigt

Beladung:

eine spartanische Beladung u.a. bestehend aus:

  • Büffelwinde
  • Kübelspritze
  • Druckschlauch und Strahlrohr
  • Funk

ist vorhanden.

Lackierung:

  • Feuerrot RAL 3000
  • Radläufe und Stoßfänger Tiefschwarz RAL 9005

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Triebes für den tollen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x Drehspiegelkennleuchte FER 8562.1
  • Rasselwecker
Besatzung 1/2 Leistung 66 kW / 90 PS / 89 hp
Hubraum (cm³) 6.024 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 8.100
Tags
ifa
Eingestellt am 10.10.2016 Hinzugefügt von Tim Raml
Aufrufe 2015

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Greiz (GRZ)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Greiz (GRZ) ›