Einsatzfahrzeug: Florian Osterweddingen 23/01

Florian Osterweddingen 23/01
Florian Osterweddingen 23/01
  • Florian Osterweddingen 23/01
  • Florian Osterweddingen 23/01
  • Florian Osterweddingen 23/01
  • Florian Osterweddingen 23/01
  • Florian Osterweddingen 23/01
  • Florian Osterweddingen 23/01

Einsatzfahrzeug-ID: V131814 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Osterweddingen 23/01 Kennzeichen WZL-AG 882
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Sachsen-AnhaltBörde (BK, BÖ, HDL, OC, OK, WMS, WZL)
Wache FF Sülzetal OF Osterweddingen Zuständige Leitstelle Leitstelle Börde (BK)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller IFA
Modell W50 LA/TLF Auf-/Ausbauhersteller Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Baujahr 1984 Erstzulassung 1984
Indienststellung 1993 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug (TLF 16) der FF Sülzetal, OF Osterweddingen

Fahrgestell: IFA W50 LA/TLF (VEB IFA Automobilwerk Ludwigsfelde)
Aufbau: VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Baujahr: 1984

Technische Daten:
Motor: Vierzylinder-Dieselmotor
Hubraum: 6.560 cm³
Motorleistung: 125 PS
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Gesamtgewicht: 10.300 kg

Pumpenleistung: 2.200 l/min bei 8 bar

Löschmittel:
Wasser: 2.000 l
Schaummittel: 500 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Zumischerpumpe
  • Pneumatisch ausfahrbarer Monitor auf dem Kabinendach zur Abgabe von Wasser, Möglichkeit zum ankuppeln eines Schaumrohres
  • 3 Druckluftatmer/ Pressluftatmer PA (Staffelführer, Gruppenführer)
  • 220 m C-Druckschlauch
  • 130 m B-Druckschlauch
  • Hochdruckschnellangriff

Das Tanklöschfahrzeug TLF 16 auf IFA W50 LA/TLF wurde ab 1969 bis 1985 ohne größere Veränderungen im VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde aufgebaut. Wie bei fast allen Feuerwehrfahrzeugen der DDR war der Aufbau in einer Gemischtbauweise aus Holz und Stahl ausgeführt.
Vereinzelt wurden nachträglich Tanklöschfahrzeuge TLF 16 bei einer Generalüberholung mit dem in den 1980er Jahren eingeführten Ganzmetallkoffer GMK ausgerüstet. Zu erkennen sind diese Fahrzeuge in der Regel am Stahlaufbau in Verbindung mit einem Monitor der lediglich Wasser abgeben kann.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Fahrzeugelektrik Ruhla 8562.5
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-micro
Besatzung 1/5 Leistung 92 kW / 125 PS / 123 hp
Hubraum (cm³) 6.560 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 06.10.2016 Hinzugefügt von Norman S.
Aufrufe 4932

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Börde (BK, BÖ, HDL, OC, OK, WMS, WZL)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Börde (BK, BÖ, HDL, OC, OK, WMS, WZL) ›