Einsatzfahrzeug: Florian Creußen 62/01

Florian Creußen 62/01
Florian Creußen 62/01
  • Florian Creußen 62/01
  • Florian Creußen 62/01
  • Florian Creußen 62/01
  • Florian Creußen 62/01
  • Florian Creußen 62/01

Einsatzfahrzeug-ID: V131242 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Creußen 62/01 Kennzeichen BT-9130
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernBayreuth
Wache FF Creußen Zuständige Leitstelle Leitstelle Bayreuth (BT, KU)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Rüstwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell 917 AFE Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 1998 Erstzulassung 1998
Indienststellung 1998 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rüstwagen 1 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Creußen, eine Stützpunktfeuerwehr im Landkreis Bayreuth.

Im Jahr 1998 gewann die Firma Albert Ziegler die Ausschreibung zum Bau eines Rüstwagen RW 1 für die FF Creußen, das Los für das Fahrgestell ging an Mercedes-Benz, welche einen 917 AFE lieferte. Wie alle Großfahrzeuge der Feuerwehr Creußen wurde auch der Rüstwagen auf einem Fahrgestell mit Allradantrieb und Einzelbereifung aufgebaut. Der Rüstwagen transportiert einen der beiden hydraulischen Rettungssätze der Feuerwehr Creußen. Der zweite ist auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug der Wehr verladen. Bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person rücken auch immer Rüstwagen und Hilfeleistungslöschfahrzeug gemeinsam au. Das Einsatzgebiet des Rüstwagens erstreckt sich primär über das Stadtgebiet von Creußen, aber auch zu überörtlichen Einsätzen im Landkreis Bayreuth und auf die Bundesautobahn A9 rückt das Fahrzeug aus. Darüber hinaus dient der Rüstwagen auch als Zugfahrzeug für den zur Ölschadensausrüstung des Landkreises Bayreuth gehörenden Anhänger-Ölseparator. Ebenfalls ist auch der Anhänger-Ölsperre, der zu dieser Komponente gehört, in Creußen stationiert.

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Mercedes Benz 917 AFE - Leichte Klasse (LN 2)
  • 6 Zylinder Reihendiesel OM 366 A
  • Leistung 125 kW / 170 PS bei 2600 U/min
  • Hubraum 5958 cm³
  • Drehmoment 575 NM bei 1200–1500 U/min
  • 6 Gang Schaltgetriebe
  • permanenter Allradantrieb
  • Single Bereifung
  • Differenzialsperren an der Hinterachse
  • Länge 6650 mm
  • Breite 2500 mm
  • Höhe 3090 mm
  • Radstand 3100 mm
  • Leergewicht 9020 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 9500 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 95 km/h
  • Fabriknummer 0130/0077

Aufbau:

  • Ziegler Kofferaufbau mit 5 Geräteräume in Stahlgerippebauweise mit Blech verkleidet
  • Begehbares Aufbaudach
  • Geräteraum 1 und Geräteraum 2 in "tiefgezogener" Bauweise
  • an der Aufbau Stirnseite befindet sich der Geroh Kurbellichtmast mit 2 x 1500 W Halogen Strahler
  • festeingebaite maschinelle Zugeinrichtung von Rotzler Typ Treibmatic TR 030, Zugkraft 50 KN, Seillänge 50 m, Bedienung aus dem Führerhaus
  • festeingebauter Stromerzeuger von Knurz, Typ D12SE mit 12 kVA Leistung, Schalttafel zur Steuerung im Geräteraum G4

Kommunikationsausrüstung

Analog:

  • Fug 8b, 4m, fest eingebaut, zweite Sprechstelle im Geräteraum G4
  • 3 Fug 11b, 2m, tragbar mit Ladehalterung im Fahrzeug

Digital (Tetra):

  • Sepura MRT Typ SRG 3900, fest eingebaut, mit Handbedienteil HBC2, 2. Sprechstelle mit Handbedienteil HBC 2 im Geräteraum G4
  • 2 Sepura HRT Typ STP 9000, tragbar mit Ladehalterung im Fahrzeug
  • 1 Sepura HRT Typ STP 9000 als Repatergerät, tragbar mit Ladehalterung

Farbegbung:

  • Kabine und Aufbau in Feuerrot RAL 3000
  • Fahrgestell, Stoßstange, Radläufe VA, Felgen in Tiefschwarz RAL 9005
  • Beschriftung und Radkästen HA in Reinweiß RAL 9010
  • Astabweiser in Silbergrau RAL 7001

Beladung

Fahrerkabine:

  • 2 Warnflaggen
  • 2 Warndreiecke
  • 2 Warnleuchten
  • 3 Warnwesten
  • Funktionsweste blau "Truppführer"
  • Wagenheber
  • Bordwerkzeug

Geräteraum G1:

  • Stromerzeuger tragbar, Leistung 8 kVA
  • Abgasschlauch für Stromerzeuger
  • Beleuchtungssatz bestehend aus: 2 x 1000 W Halogenstrahler, Lichtbrücke, Verteilerstück und Stativ
  • 2 Faltsignale
  • 2 Kabeltrommeln 230 V
  • Sanitätskasten
  • 3 Handscheinwerfer mit Ladehalterung
  • 3 Stative
  • 2 Veklehrswarngerät
  • Segeltucheimer
  • 2 Schachthaken
  • 2 Sätze Sturmverankerung
  • Kiste mit 2 CSA
  • Kiste mit Halogenstrahler 1000 W und Ersatzlampen
  • Kiste mit Halogenstrahler 1000 W und 2 Kopfscheinwerfer
  • Trennschleifer mit Zubehör
  • Motorkettensäge mit Zubehör und Ersatzkanister
  • Waldarbeiterschutzausrüstung
  • Auszug mit 4 Atemschutzgeräte und 4 x Atemanschluss
  • 6 Verkehrsleitkegel
  • 3 Stabblitzleuchten
  • 2 Magnesiumfackeln
  • 2 Winkerkellen

Geräteraum G2:

  • Hydraulischer Rettungssatzt von Lukas: Motorpumpenaggregat DSH 20-2, Spreizer LSP 100 (Sp 45), Schneidgerät LS 130 (S 90)
  • Rettungszylinder RZ 1, RZ2, RZ3
  • Schwelleraufsatz und Ablageplane
  • Pedalschneider
  • Mehrzweckzug MZ 16 mit Zubehör
  • Kleinlöschgerät: Kübelspritze und Pulverlöscher 6 kg auf Auszug
  • Schubfach mit: Bolzenschneider, Bügelsäge, 2 x Feuerwehraxt, Vorschlaghammer, Glasäge, Axt, Einmalhandschuhe
  • Schubfach mit: 2 Stoßbesen, 2 Schaufeln, 2 Spaten, Dunggabel, Brechstange kurz und lang, Blechaufreißer, Klappvisier für DIN Helm
  • Schleifkorbtrage
  • Kiste mit 3 Paar Wathosen
  • Kiste mit Auffanggurt, rettungstuch, Schutzhandschuhe, Warnkleidung
  • Strickleiter
  • Brechwerkzeug

Geräteraum G3:

  • Krankentrage
  • Krankentransport-Hängematte
  • schwarze Kunststofffolien
  • 10 Stützen für Flaterband
  • 5 Fußteile für Stützen
  • 2 Schilderständer
  • 2 Warnschilder "Gefahrenstelle"
  • Lufthebekissen H2
  • Zubehör Hebekissen
  • Preßluftflasche 300 Bar/ 6 l
  • 2 Krankenhausdecken
  • Kanister 10 l
  • Unterlegkeil
  • Feuerwehr Werkzeugkasten
  • Elektro Werkzeugkasten

Geräteraum G4:

  • Steuerkasten Knurz Einbaugenetrator
  • Brennscheidgerät mit Ersatzflaschen (Acetylen und Sauerstoff)
  • Stahlseile 2,5 m, 5m und 10 m
  • Leckdichtkissen mit Preßluftflasche und Steuerteil
  • Schäkel
  • 4 Baustützen
  • Bauklammern A und C
  • Airbagsicherung

Geräteraum GR:

  • 2 Hydr. Winden Fabrikat Weber, Typ Büffel mit Fußplatte
  • Bohlen
  • Kanthölzer
  • 4 Baustützen
  • Stützenhebel
  • Holzkeile
  • Unterlegbohlen

Dachbeladung

Dachkasten links:

  • Hebebaum
  • Schleppstange
  • Abgasschlauch
  • Stoßbesen
  • Einreishaken
  • Lufthebekissen
  • 6 sack Ölbinder
  • Streuwagen

Dachkasten rechts:

  • 2 leichte CSA Anzüge
  • 2 Ölbinder Räumschaufel
  • Teile der Ölschadensausrüstung
  • Gummistiefel

Auf dem Dachkasten rechts:

  • 4 tlg. Steckleiter

Herzlichen Dank an den 2. Kdt. der Wehr für die perfekte Organisation des tollen Fototermins und die Kameraden und den Gerätewart der Wehr für die Unterstützung!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 150
  • 1 Heckkennleuchte Bosch RKLE 110
  • Akustische Warnanlage Pintsch Bamag WA-3
Besatzung 1/2 Leistung 125 kW / 170 PS / 168 hp
Hubraum (cm³) 5.958 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 9.500
Tags
Eingestellt am 05.09.2016 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 4456

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bayreuth

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bayreuth ›