Einsatzfahrzeug: Florian München Aubing 40/01

Florian München Aubing 40/01
Florian München Aubing 40/01
  • Florian München Aubing 40/01

Einsatzfahrzeug-ID: V129443 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian München Aubing 40/01 Kennzeichen M-F 1134
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernMünchen-Stadt
Wache FF München Abt. Aubing Zuständige Leitstelle Leitstelle München (M)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1429 F Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20/16 der Feuerwehr der Landeshauptstadt München, Freiwillige Feuerwehr Abteilung Aubing, auf Mercedes-Benz Atego 1429 F mit Magirus-Aufbau.

Diese Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge werden bis 2011 in München in 58 Einheiten beschafft werden. Sowohl Berufsfeuerwehr als auch Freiwillige Feuerwehr verfügen somit über ein modernes Einsatzfahrzeug. Ersetzt werden mit den Fahrzeugen die 29 HLF der 1995er Generation sowie einige ältere Fahrzeuge der Freiwilligen Wehren. Durch die Einheitlichkeit ist ein Austausch der Fahrzeuge möglich. Weiterhin vereinfacht sich die Ausbildung.

Nachdem die zwei Prototypen ausgiebig getestet wurden gingen sie für Detailverbesserungen zurück zum Hersteller. Seit dem 01. April 2010 laufen die HLF nun auf allen BF-Wachen im regulären Einsatzdienst.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1429 F
  • Motorleistung: 210 kW bei 2.200 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 6.374 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Getriebe: Automatikgetriebe Allison 3000PR mit Retarder und Differentialsperre Hinterachse
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • Länge: 7.900 mm
  • Breite: 2.440 mm
  • Höhe: 3.200 mm
  • Radstand: 3.610 mm

Aufbau:

  • Iveco Magirus Weisweil - HLF 20/16
  • Aufbau in AluFire-3-Bauweise mit 7 Geräteräumen
  • Gruppenkabinenmodul Lohr für Besatzung 1/7
  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 (Förderleistung 2.000 l/min bei 10 bar)
  • Druckzumischanlage FireDos FD 1000 (Zumischung auf Schnellangriff und einen B-Abgang)
  • Schnellangriff 30 m, formstabil
  • Löschwasserbehälter 1.600 l
  • Schaummittelbehälter 200 l
  • Lichtmast 2x 1.000 Watt, pneumatisch
  • Umfeldbeleuchtung
  • 5x PA-Halterung (Gruppenführer, 2x entgegen Fahrtrichtung, 2x in Fahrtrichtung)

Beladung:

  • Normbeladung
  • hydraulischer Rettungssatz (Holmatro)
  • schallgedämmter Stromerzeuger 13 kVA, tragbar (Endress)
  • Mehrzweckzug
  • Türöffnungswerkzeug
  • Wärmebildkamera
  • Sprungretter SP 16
  • mobiler Rauchverschluss
  • Not-Dekon-Set
  • Wassersauger
  • 4x Verkehrswarngeräte (Euro-Blitz)
  • 5x Verkehrsleitkegel 500 mm
  • Fettbrandlöscher
  • Beleuchtungssatz
  • fahrbare Einmann-Schlauchhaspel Barth mit Gerätschaften zur Wasserentnahme aus Hydranten
  • Hygienewand
  • Kühlbox
  • First-Responder-Ausrüstung inkl. AED

Funkrufnamen:
201X - 2016: Florian Aubing 49/1
seit 2016: Florian Aubing 40/1

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Doppelblitz-Kennleuchten Hänsch Nova
  • Druckkammerlautsprecher
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 2 LED-Heckblitzer Hänsch M-Flash
Besatzung 1/7 Leistung 210 kW / 286 PS / 282 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
Eingestellt am 31.05.2016 Hinzugefügt von Berlinboy_6120
Aufrufe 2384

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus München-Stadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus München-Stadt ›