Einsatzfahrzeug: Kater Brandenburg 03/85-02 (a.D.)

Kater Brandenburg 03/85-02 (a.D.)
Kater Brandenburg 03/85-02 (a.D.)
  • Kater Brandenburg 03/85-02 (a.D.)
  • Kater Brandenburg 03/85-02 (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V128769 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Kater Brandenburg 03/85-02 (a.D.) Kennzeichen BRB-8402
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BrandenburgBrandenburg an der Havel (BRB)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle Leitstelle Brandenburg (BRB, PM, TF)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH)
Klassifizierung Krankentransportwagen 4-Tragen Hersteller Ford
Modell Transit FT 150 CL Auf-/Ausbauhersteller Miesen
Baujahr 1991 Erstzulassung 1991
Indienststellung 1991 Außerdienststellung 2016
Beschreibung

Krankentransportwagen 4-Tragen (KTW-4) der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Brandenburg an der Havel.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz & Katastrophenhilfe lieferte 582 dieser Fahrzeuge im Rahmen der Notfallvorsorge an die Kommunen aus. Die Fahrzeuge sind rein für den Transport von Patienten in Großschadensfällen konzipiert und führen somit seitens des BBK eine minimale Ausstattung an medizinischem Material mit. Diese wird lokal vor Ort häufig noch durch die betreibenden Organisationen ergänzt.

Ursprünglich wurde der Krankentransportwagen 4-Tragen in den Verletztentransportgruppen der Sanitätszügen eingesetzt, welche aus vier Fahrzeugen dieses Typs bestand. Seit dem Wegfall der Vorgaben des Bundes für die Katastrophenschutzzüge werden die Fahrzeuge in Schnell - Einsatz - Gruppen (SEG) und Einsatzeinheiten (EE) eingesetzt. Ausgeschrieben wurde der Fahrzeugtyp in fünf Generationen.

Die vierte Generation dieses Fahrzeugtyps wurde auf einem Ford Transit 150 CL Fahrgestell aufgebaut. Durch die Vergabe in drei Losen kam es dazu, dass bei dieser Generationen zwei verschiedene Radstände eingesetzt wurden. Die ersten beiden Lose mit einer Stückzahl von insgesamt 490 Fahrzeugen wurden auf einem Fahrgestell mit mittellangem Radstand von 2,83 Meter ausgeliefert, die 192 Fahrzeuge des dritten Loses jedoch kamen mit einem Radstand von 3,57 Meter in den Einsatzdienst.

Der Ausbau erfolgte durch die Firma C. Miesen. Die Tragentische befinden sich in zwei Etagen an der linken und der rechten Fahrzeugwand. Die unteren Tragenaufnahmen verfügen über einen klappbaren Auszug am Fußende. Ebenso können sie mechanisch angeschrägt werden, um eine Schocklage zu erwirken. Weiterhin können die beiden oberen Tragenaufnahmen an die Wand hochgeklappt werden. Auf der linken Fahrzeugseite sind an der Unterseite Kopfpolster angebracht, so dass man die untere Tragenaufnahme ebenfalls durch Hochklappen und Ausklappen der an der Unterseite verbauten Sitzbank zu Sitzplätzen umbauen kann. Alternativ kann man das einfache Hochklappen zur Raumgewinnung nutzen.

Fahrgestell:
Ford Transit FT 150 CL, Typ TAL
Erstzulassung: 23.09.1991

Technische Daten:

  • Länge: 5,49 Meter
  • Breite: 1,97 Meter
  • Höhe: 2,82 Meter
  • Radstand: 2,83 Meter
  • Leergwicht: 2.345 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3.200 Kilogramm
  • Leistung: 51 kW / 70 PS bei 4.000 Umdrehungen/ Minute
  • Hubraum: 2.468 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h
  • Standheizung: Hersteller und Modell unbekannt

Ausbau:
C. Miesen

Technische Ausstattung (seitens BBK):

  • Ersatzrad
  • Unterlegkeil mit Halterung
  • Bordwerkzeug, einschließlich Radmutternschlüssel, typgebunden, in Tasche o.ä.
  • Wagenheber, hydraulisch, mit Bedienhebel und Unterlegplatte
  • Gleitschutzketten, Satz (2 Stück), mit Schnellmontageeinrichtung
  • Ersatzglühlampen und -sicherungen, im Aufbewahrungskasten
  • Kraftstoffkanister, 5 Liter
  • Einfülltrichter für Kraftstoffkanister 5 Liter / Ausgussstutzen, flexibel
  • Abschleppseil, Belastbarkeit 40 kN, 5 m lang, beidseitig mit Kausche
  • 2 Schäkel für Abschleppseil, feuerverzinkt
  • Starthilfekabel
  • Reifendruckmessgerät D 10
  • 2 Warndreiecke
  • Warnleuchte
  • 2 Warnwesten
  • Feuerlöscher PG 6 H
  • Kfz-Verbandkasten
  • Spaten, kurz
  • Kreuzhacke, 1,5 kg, kurz
  • Klauenbeil
  • 2 Paar Schutz-/Arbeitshandschuhe
  • 10 Paar Einmal-Handschuhe, PVC oder Latex, nahtlos
  • 2 Arbeitsschürzen, einseitig beschichtet
  • 4 Satz Persönliche ABC-Schutzausstattung
  • 8 Feuerlöschdecken W, mit Tragetasche
  • Handscheinwerfer, Ex-N, mit integriertem Netzladegerät, Vorsatzscheiben grün/rot/weiß, und Verstautasche
  • 2 Arbeitskopfleuchten mit Ladegerät
  • Nageleisen, 600 mm lang
  • 2 Trinkwasserkanister 10 Liter


Medizinische Ausstattung (seitens BBK):

  • Verbandkasten K
  • Verbandschere
  • Sanitätsumhängetasche
  • Feldgerät künstliche Beatmung
  • Sauerstoffflasche, 5 Liter, 200 bar
  • 2 Nierenschale, autoklavierbar
  • 2 Urinflasche, mit Deckel
  • Steckbecken, mit Deckel
  • Kanülensammler, Kunststoff, mit Wandhalterung
  • 2 Druckinfusionsgerät
  • 4 Bettplatte / Gewebe, 900 mm x 2000 mm, wasserdicht, mehrfach verwendbar
  • 2 Riemen / Gurt, 80 mm x 2000 mm
  • Rollbrett, 400 mm x 600 mm, Holz
  • 4 Krankentrage N
  • 2 Tragegurte für Krankentrage
  • Rettungstuch, mit Tasche, Kunststoff
  • Vakuummatratze, mit Schutzhülle, einschließlich manuelle Evakuierungspumpe
  • Handdesinfektionsmittel, flüssig, 500 ml
  • Handreinigungsmittel, flüssig oder fest
  • 10 Pakete Papierhandtücher, 500 mm x 650 mm à 100 Stück

Das Fahrzeug war vorher beim DRK Brandenburg im Einsatz.

Datensatz:

http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/41419/

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Bosch RKLE 150
  • Starktonhörner
Besatzung 1/1 Leistung 52 kW / 71 PS / 70 hp
Hubraum (cm³) 2.468 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.200
Tags
Eingestellt am 02.05.2016 Hinzugefügt von berlin
Aufrufe 3058

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Brandenburg an der Havel (BRB)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Brandenburg an der Havel (BRB) ›

Anzeige