Einsatzfahrzeug: Florian IdF 01 WLF32 01

Kater IdF 01 WLF32
Kater IdF 01 WLF32
Pumpenmodul mit abgesetzter Schwimm-Pumpeneinheit

Einsatzfahrzeug-ID: V128713 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian IdF 01 WLF32 01 Kennzeichen NRW8-141
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-Westfalen
Wache Institut der Feuerwehr NRW Zuständige Leitstelle Leitstelle Münster (MS)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Landesfeuerwehrschule
Klassifizierung Wechselladerfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Arocs 4142 AK Auf-/Ausbauhersteller Meiller
Baujahr 2015 Erstzulassung 2015
Indienststellung 2015 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Wechelladerfahrzeug WLF mit Abrollbehälter Wasserförderungssystem des Katastrophenschutzes des Landes Nordrhein-Westfalen, stationiert am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) in Münster. 

Um unterschiedlichen Einsatzszenarien wie z.B. Hochwasserlagen, Überschwemmungen oder auch Großbrandbekämpfungen und der dafür erforderlichen Wasserförderung über lange Wegstrecke begegnen zu können, hat das Land NRW sechs geländegängige Trägerfahrzeuge mit Abrollbehälter-Wasserförderung beschafft und den Bezirksregierungen und dem IdF NRW zur Verfügung gestellt.

Je eine Einheit wurden in allen Regierungsbezirken und das sechste zu Ausbildungszwecken und als Ausfallreserve am Institut der Feuerwehr NRW in Münster stationiert.

Die Hochleistungspumpen der niederländischen Firma Hytrans Fire System können bis zu 8.000 l Wasser pro Minute mit einer oder zwei F-Schlauchleitung fördern. Dafür stehen auf dem Abrollbehälter ein Pumpenmodul HydroSub 150 mit Tauchpumpe Typ HFS-3000 und Diesel-Hydraulikanlage als Antrieb und ein Schlauchmodul mit 2.000 m F-Schlauch zur Verfügung.

Im Einsatzfall wird das Pumpenmodul an der Wasserentnahmestelle abgesetzt und fördert über eine hydraulisch angetriebene Schwimmpumpe das Wasser bis zu einer Übergabestelle und übergibt das Löschwasser an die vor Ort befindliche Feuerwehr.

Auch bei Hochwasserlagen oder Überschwemmungen können größere Wassermassen im Lenzbetrieb gefördert werden. Eine Zusammenführung von mehreren Wasserförderzügen sind möglich, um auch längere Förderstrecken zu überbrücken bzw. auch nebeneinander zu schalten.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Arocs 4142 AK 8x8 / 4 BG 13
  • Motorleistung: 310 kW bei 1.800 1/min (6-Zylinder Dieselmotor OM 471, Euro 6)
  • Hubraum: 12.809 cm³
  • Getriebe: 12-Gang Automatikgetriebe Powershift 3 mit Offroad-Fahrprogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 32.000 kg
  • Leergewicht: 17.500 kg
  • Länge: 9.020 mm
  • Breite: 2.520 mm
  • Höhe: 3.920 mm

Ausstattung u.a.:

  • Navigationssystem
  • Klimaanlage
  • Rückfahrkamera

Aufbau:

  • Wechselladereinrichtung: Meiller
  • Feuerwehrtechnischer Ausbau: F&B Nutzfahrzeug-Technik GmbH

Abrollbehälter:

Der 13.000 kg schwere Abrollbehälter aus dem Hause Hytrans Fire System besteht aus dem Pumpenmodul HydroSub 150 mit einer tragbaren Tauchpumpe mit Hydraulikantrieb und dem Combi-Container 6500.

Pumpenmodul HydroSub 150:

  • Motorleistung: 147 kW (6-Zylinder Dieselmotor)
  • Antriebseinheit: Hydraulikantrieb 300 bar, 60 m lange Hydraulikleitungen auf Haspeln
  • Gesamtgewicht: 3.200 kg
  • Pumpeinheit: hydraulisch angetriebene, schwimmfähige Kreiselpumpe FPN 10-3000, Wasserförderung 3.500 l/min bei 11 bar bis hin zu 8.000 l/min bei 2,1 bar, geodätische Höhen zur Wasserentnahme von 50 m sind möglich, benötigte Mindestwassertiefe 30 cm
  • Steuerung: automatische elektronische Leistungs- und Drucksteuerung IQAN mit automatischem Versorgungsdruckausgleich zwischen Versorgungs- und Verstärkungspumpe

Combi-Container 6500:

  • 2.000 m F-Druckschlauch, gekuppelt in Längsrichtung (40 Stück a 50 m) mit Storz-Kupplungen
  • 4 F-Druckschläuche (a 5 m) mit Storz-Kupplungen
  • 6 F-Druckschläuche (a 10 m) mit Storz-Kupplungen
  • HFS-Schlaucheinziehgerät HRU 200 (Hose-Recovery-Unit), zum einbringen der Schlauchleitung
  • 2 Verteiler 1F - 5B - Storz-Kupplung
  • 2 Verteiler 1F - 2A - Storz-Kupplung
  • 2 Y-Stücke 1F - 2F - Storz-Kupplung
  • 2 Y-Stücke 1F - 2A - Storz-Kupplung
  • 12 Schlauchkupplungsschlüssel F
  • 4 Druckmanometer 0-25 bar
  • Verlängerungsschlauch für PM 0 -25, 1 m
  • 4 Absperrschieber A
  • 4 Absperrschieber F
  • 2 Kantenschutz
  • 4 Schlauchbrücken (Squeeze-Ramps), 10 cm hoch

Standorte der Einheiten:

  • Regierungsbezirk Arnsberg - Kreis Olpe (Stadt Olpe)
  • Regierungsbezirk Detmold - Kreis Paderborn
  • Regierungsbezirk Düsseldorf - Kreis Kleve (Stadt Emmerich am Rhein)
  • Regierungsbezirk Köln - Kreis Euskirchen
  • Regierungsbezirk Münster - Kreis Steinfurt (Stadt Emsdetten)
  • Institut der Feuerwehren Münster
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • 2 Druckkammerlautsprecher Hänsch
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • Kennleuchte Hänsch Comet-A LED am Heck
  • 2 Kennleuchten Vision Alert 400 Series am Abrollbehälter
Besatzung 1/2 Leistung 310 kW / 421 PS / 415 hp
Hubraum (cm³) 12.809 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 32.000
Tags
Eingestellt am 13.09.2016 Hinzugefügt von MHauswald
Aufrufe 4223

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Nordrhein-Westfalen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Nordrhein-Westfalen ›