Einsatzfahrzeug: Lier - MUG Heilig Hartziekenhuis - NEF

Lier - MUG Algemeen Ziekenhuis HeiligHart - NEF - 14150
Lier - MUG Algemeen Ziekenhuis HeiligHart - NEF - 14150

Keine Fotos vorhanden

Einsatzfahrzeug-ID: V127648 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Lier - MUG Heilig Hartziekenhuis - NEF Kennzeichen 1-BYB-900
Standort Europa (Europe)Belgien (Belgium)Vlaanderen/Flandre (Flämische Region)Antwerpen/Anvers (Provinz Antwerpen)
Wache MUG Heilig Hartziekenhuis Lier (RD) Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation kommunaler / landeseigener Rettungsdienst
Klassifizierung Notarzteinsatzfahrzeug Hersteller Land Rover
Modell Discovery 4 Auf-/Ausbauhersteller DIAS
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der MUG (Mobiele Urgentiegroep) des Heilig Hartziekenhuis aus Lier in der Provinz Antwerpen in der flämischen Region.

Fahrgestell: Land Rover
Modell: Discovery 4 SDV6
Baujahr: 2012
Ausbau: Dias

Eingesetzt wird das Fahrzeug im Regelrettungsdienst der Provinz Antwerpen bei jeglichen internistischen und chirurgischen Notfällen. Das Fahrzeug stand am Heilig Hartziekenhuis 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche zum Einsatz bereit.

Ausstattung:

  • Permanenter Allradantrieb
  • 8 Gang-Automatikgetriebe von ZF
  • Parksensoren an Front und Heck
  • Xenonscheinwerfer
  • Unfalldatenspeicher (UDS)
  • GPS-Ortung des Fahrzeuges
  • Zentralisierte Bedienung der Sondersignalanlage
  • Datenfunk
  • Digitalfunk A.S.T.R.I.D.
  • Ladeerhaltung 230V

Bei der Anschaffung des Fahrzeuges durch das Heilig Hartziekenhuis wurde äußerst viel Wert auf die passive und aktive Sicherheit der Insassen gelegt. Daher fiel die Wahl auf einen Geländewagen. Das permanent allradgetriebene Fahrzeug wies durch seine erhöhte Sitzposition optimale Sichrverhältnisse für den Fahrer und maximalen Schutz für die Insassen auf, weswegen sich das Krankenhaus für dieses Fahrgestell entschied.

Das Notarzteinsatzfahrzeug des MUG des Heilig Hartziekenhuis in Lier war zum Zeitpunkt seiner Anschaffung der erste Land Rover Discovery als NEF überhaupt in Belgien. Mittlerweile haben andere Krankenhäuser mit dem gleichen Fahrgestell jedoch nachgezogen.

Beladung:

  • 3 MSA-Gallet F2 Helme
  • 3 Warnwesten
  • 1 Rettungsrucksack
  • 1 Medikamententasche
  • 1 Intubationstasche
  • 1 Defibrillator/ EKG Physio Control LifePak 15
  • 1 Beatmungsgerät Dräger Oxylog 2000
  • 1 Sauerstoffflasche
  • 1 Absaugpumpe Leardal LSU

MUG Heilig Hartziekenhuis Lier:

Das Heilig Hartziekenhuis in Lier in der belgischen Provinz Antwerpen ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung. Neben einer Notaufnahme, welche rund um die Uhr im Dienst ist, betreibt das Krankenhaus auch eine MUG-Gruppe (Mobiele Urgentiegroep). Die MUG-Gruppe ist mit dem deutschen Notarzdienst vergleichbar. In Lier verrichten wenigstens ein Arzt mit der Spezialisation der Anästhesie oder der Notfallmedizin sowie ein spezialisierter Krankenpfleger den Dienst auf dem MUG-Fahrzeug. Meistens werden die beiden dann noch von einem beruflichen Fahrer mit AMU-Ausbildung ergänzt. Die Einsatzmannschaft des MUG Lier besteht aus 14 Personen, die sich im Zweischichsystem täglich abwechseln. Die Fahrer der NEF besitzen, neben medizinischen Kenntnissen noch über eine spezialisierte Fahrausbildung. Alarmiert wird die MUG bei jeglichen internistischen und chirurgischen Notfällen, bei dem ein Patient sich in akuter Lebensgefahr befindet. Statistisch geshen rückt die MUG in Lier drei Mal täglich aus. Die Alarmierung erfolgt ausschliesslich über den 100/112 Dienst per Meldeempfänger. Stationiert ist das Fahrzeug der MUG direkt am Krankenhaus, wo es über eine Garage besitzt. Am Krankenhaus steht auch ein Rettungswagen, welcher vom Rode Kruis Berlaar betrieben wird.

-----

Ancien Véhicule d'Intervention Médicalisé (VIM) du SMUR (Service Mobile d'Urgence et de Réanimation) de l'hôpital Heilig Hartziekenhuis à Lierre en Province d'Anvers sur base d'une Land Rover Discovery 4 SDV6 et équipé par Dias.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Code 3 2100 mit roten Weitstrahlern an der Front
  • 4 Frontblitzer Code 3 XT4
  • 2 Seitenblitzer Code 3 XT4
  • 2 Heckblitzer Code 3 XT3
  • 1 Druckkammerlautsprecher Code 3 C3100 verdeckt hinter der Stossstange montiert
  • Springlicht
Besatzung 1/2 Leistung 188 kW / 256 PS / 252 hp
Hubraum (cm³) 2.993 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.240
Tags
jbm
Eingestellt am 01.03.2016 Hinzugefügt von Jérôme Biondi
Aufrufe 5851

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Antwerpen/Anvers (Provinz Antwerpen)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Antwerpen/Anvers (Provinz Antwerpen) ›