Einsatzfahrzeug: Bergerac - Police Nationale - CRS 17 - HuBefKw

Bergerac - Police Nationale - CRS 17 - HuBefKw
Bergerac - Police Nationale - CRS 17 - HuBefKw
  • Bergerac - Police Nationale - CRS 17 - HuBefKw

Einsatzfahrzeug-ID: V127328 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Bergerac - Police Nationale - CRS 17 - HuBefKw Kennzeichen DL-860-CL
Standort Europa (Europe)Frankreich (France)Région Nouvelle-AquitaineDépartement Dordogne (24)
Wache PN Bergerac - Compagnies Républicaines de Sécurité N° 17 Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Landespolizei
Klassifizierung Hundertschaftsbefehlskraftwagen Hersteller Renault
Modell Master Auf-/Ausbauhersteller unbekannt
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hunderschaftsbefehlskraftwagen (HuBefKw) der Police Nationale, stationiert bei der Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) N° 17 aus Bergerac im Département Dordogne (24).

Fahrgestell: Renault
Modell: Master II 2.8 dTi
Ausbau: unbekannt

Eingesetzt werden die Fahrzeuge zur kommunikativen Führung einer Hundertschaft der CRS. Dabei wird jede eingesetzte Hunderschaft auch ausschliesslich von ihrem eigenen Einsatzleitfahrzeug koordiniert.

Ausstattung:

  • 2 Funkarbeitsplätze PC-Unterstützt
  • Ladeerhaltung 230V
  • Telefon- und Datenanschlüsse ans Festnetz
  • Lüftungssystem
  • Digitalfunk
  • Funktelefonanlage
  • Fax
  • Drucker
  • Pneumatische Funkantenne mit Kamerasystem zurüstbar auf 6 Meter ausfahrbar
  • Plexiglasgeschütze Beleuchtungselement an der Front

Beladung:

  • tragbarer Stromerzeuger
  • Stromkabeltrommeln 230V
  • diverse Telefon- und Datenanschlussleitungen
  • diverse digitale Handsprechfunkgeräte
  • Feuerlöscher

Die Tage dieser Hundertschaftsbefehlskraftwagen sind seit November 2015 gezählt. Auf der Ausstellung "Milipol" in Paris wurde der Nachfolger der Fahrzeuge offiziel vorgestellt. Es handelt sich um den Renault Master III, der die gleichen Aufgaben übernehmen wird. Bis 2020 soll der Austausch der über 60 Fahrzeuge bei den Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) landesweit erfolgt sein. Baugleiche und kompatible Fahrzeuge werden im gleichen Zeitraum dann auch von der Gendarmerie Nationale angeschafft, dies um die Kommunikation bei gemeinsamen Einsätzen zu erleichtern.

Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS):

Die Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) sind ein kasernierter Verband der französischen Police Nationale (PN), deren Einsatzgebiete mit denen der Bereitschaftspolizei in Deutschland vergleichbar sind. Sie stellen eine allgemeine Reserve der Police Nationale (PN) dar und werden vor allem zur Absicherung von Demonstrationen und Großveranstaltungen eingesetzt. Ferner gehören die Verkehrsüberwachung (CRS Autorourière), die Wasserrettung (Nageurs Sauveteurs) und die Bergrettung (Secours en Montagne) zu ihren Aufgaben. Die Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) sind zwar immer an einem Standort beheimatet, können und werden jedoch durch ganz Frankreich eingesetzt. Einzig der Einsatz in der Landeshauptstadt Paris ist jedoch fest geregelt und wechselt Turnusmässig alle 3 Monate. Insgesamt gibt es 61 Einsatzkompanien über ganz Frankreich verteilt, wobei in jeder Kompanie vier, in einigen auch sechs Züge aufgestellt sind. Landesweit gibt es zudem 9 Autobahnkompanien, 6 Gebietsmotorradkompanien und 1 Gebirgsgruppe. Eine Kompanie mit vier Zügen besteht aus rund 150 Mann. Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) zählt 14.780 Einsatzkräfte und wurde bereits 1944 gegründet.

Police Nationale:

Die Police Nationale ist, neben der Gendarmerie Nationale, das grösste Polizeiorgan in Frankreich. Seit einer Reorganisation der Gendarmerie Nationale im Jahre 2009 unterstehen heute die zwei Körperschaften gleichzeitig dem Innenministerium.

Die Aufgaben der beiden Körperschaften sind jedoch klar definiert. Während die Police Nationale vor allem in den urbanen Grossstädten vorzufinden ist, besetzt die Gendarmerie Nationale vor allem den ruralen Teil Frankreichs und die Vorstadtgebiete. In der französischen Hauptstadt und einigen grösßeren Städten ist die Gendarmerie Nationale jedoch ebenfalls für den Schutz der Bevölkerung zuständig. Heute zählt die Police Nationale mehr als 145.000 Beschäftigte.

-----

Poste de Commandement (PC) de la Police Nationale de La Rochelle, Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) N° 19 dans le Département de Charente-Maritime (17) sur base d'un Renault Master II 2.8 dTi.

Ausrüster Standby GmbH, Rauwers GmbH
Sondersignalanlage
  • 2 Blitzkennleuchten Mercura Gyroled
  • 2 Frontblitzer Federal Signal Vama LD-116
Besatzung 1/1 Leistung 84 kW / 114 PS / 113 hp
Hubraum (cm³) 2.800 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.500
Tags
Eingestellt am 15.03.2016 Hinzugefügt von Roland
Aufrufe 713

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Département Dordogne (24)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Département Dordogne (24) ›