Einsatzfahrzeug: Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA"

Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA"SC
Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA"
  • Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA"
  • Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA"
  • Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA"
  • Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA"

Einsatzfahrzeug-ID: V122795 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Helsinki - Rajavartiolaitos - Küstenwachschiff "TURVA" Kennzeichen OJEM
Standort Europa (Europe)Finnland (Finland)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe SEG/KatS Organisation Seenotrettungsdienst (international)
Klassifizierung Sonstiges Wasserfahrzeug Hersteller STX Finland
Modell UVL 10 Auf-/Ausbauhersteller k.A.
Baujahr 2014 Erstzulassung 2014
Indienststellung 2014 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Küstenwachschiff "Turva" der Finnischen Küstenwache (Rajavartiolaitos; Gränsbevakningsväsendet)

Der Liegeplatz des Schiffes befindet sich im östlichen Hafen von Helsinki.

Der Vertrag zum Bau des Schiffs wurde am 21. Dezember 2011 unterzeichnet. Die Kiellegung erfolgte am 25. Februar 2013. Ausgeliefert wurde das Küstenwachschiff am 9. Mai 2014. Es gibt noch eine Option auf ein zweites baugleiches Schiff, nach dem Besitzerwechsel der Werft ist aber unklar, ob dieses noch gebaut wird.

Mit der Turva werden 3 frühere Küstenwachschiffe ersetzt, "Telkkä" aus dem Jahr 1999, "Tavi" aus dem Jahr 2002 und "Tiiva" aus 2004. Der Ersatz wurde nötig, da die bestehenden Schiffe angesichts des zunehmenden Schiffsverkehrs in der Ostsee vor Finnland als nicht mehr adäquat ausgerüstet angesehen wurden. Insbesondere betraf dies die Eisgängigkeit und Bekämpfung von Ölschäden.

In der Finnischen Küstenwache ist die Turva mit einigen Neuerungen ausgestattet. So ist sie das erste Fahrzeug, das in der neuen Farbgebung weiß-blau lackiert wurde. Zuvor waren die Fahrzeuge der Küstenwache in grün-orange lackiert, seit 2015 werden diese nach und nach an das neue Farbschema angepasst. Außerdem waren frühere Küstenwachschiffe noch nicht mit einem Hubschrauberlandedeck ausgestattet. Der Antrieb ist nicht nur für Finnland, sondern weltweit eine Neuerung, es handelt sich um das erste Küstenwachschiff mit einem gasbetriebenen Motor.

Mit einer Länge von 95,9 m ist es das längste Schiff in der Geschichte der Finnischen Küstenwache. Die Baukosten von insgesamt ca. 97 Mio. Euro stellen ebenfalls einen neuen Rekord auf.

Der Name "Turva" heißt im finnischen "Sicherheit" und wurde in einem Wettbewerb aus 1.358 Vorschlägen ausgewählt.

Der Einsatzbereich des Küstenwachschiffs erstreckt sich neben der Grenzsicherung auf See auch auf das Notschleppen havarierter Schiffe, Brandbekämpfung und Rettungseinsätze. Bei Bedarf kann das Schiff auch als Eisbrecher für Eisdicken bis zu 80 cm eingesetzt werden. Im Bereich der Umwelteinsätze ist die Aufnahme von Öl auf offener See. Mit einem Zusatzmodul wird dies auch bei Eisgang ermöglicht. Für die Zwischenlagerung aufgenommener Stoffe stehen ein Öltank von 1.000 m³ und ein Chemikalientank von 200 m³ zur Verfügung.

Ein kleineres Arbeitsboot wird für die Unterstützung bei der Ölaufnahme sowie bei Taucheinsätzen mitgeführt.

Im Verteidigungsfall kann die Turva, wie alle anderen finnischen Küstenwachschiffe und Patrouillenboote auch, mit Waffen aufgerüstet werden.

Für den Antrieb stehen insgesamt drei Motoren zur Verfügung, die im Normalfall mit Flüssiggas betrieben werden, aber auch auf Dieselbetrieb umgestellt werden können. Ein Zwölf-Zylinder-Motor im Heck treibt dabei einen verstellbaren Propeller an, zwei Sechs-Zylinder-Motoren im Bug erzeugen Strom für die elektrisch angetriebenen Propellergondeln. Zusätzlich werden zur exakteren Manövrierbarkeit noch Bugstrahlruder und eine weitere ausfahrbare Propellergondel vorgehalten. Diese Anordnung der Antriebe ist ebenfalls bisher einmalig.

Technische Daten:

  • Baumuster: Ulkovartiolaiva 2010 (UVL 10)
  • Baunummer: 1385
  • Bauwerft: STX Finland in Rauma
  • In Dienst: 2014
  • IMO: 96 50 377
  • Rufzeichen: OJEM
  • MMSI: 23 00 18 000
  • Länge: 95,9 m
  • Breite: 17,4 m
  • Tiefgang: 5.0 m
  • Gewicht: 2.165 t
  • GRT: 5000
  • Antrieb: 1× Wärtsilä 12V34DF (6.400 kW), 2× Wärtsilä 6L34DF (à 3.000 kW)
  • Geschwindigkeit: 18 kn
  • Tragfähigkeit: 660 t
  • Pfahlzug: 100 t
  • Besatzung: 30

Das Schiff wird aus dem Maritime Rescue Sub-Centre (MRSC) in Helsinki disponiert.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung k.A. Leistung 12.400 kW / 16.859 PS / 16.629 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.165.000
Tags
Eingestellt am 31.05.2015 Hinzugefügt von grisu_hb
Aufrufe 13749

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Finnland (Finland)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Finnland (Finland) ›