Einsatzfahrzeug: Feldkirchen - Sanitätsdienst - sgSanKfz Boxer

Feldkirchen - Sanitätsdienst - sgSanKfz Boxer
Feldkirchen - Sanitätsdienst - sgSanKfz Boxer
  • Feldkirchen - Sanitätsdienst - sgSanKfz Boxer
  • Feldkirchen - Sanitätsdienst - sgSanKfz Boxer

Einsatzfahrzeug-ID: V122488 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Feldkirchen - Sanitätsdienst - sgSanKfz Boxer Kennzeichen Y-430 555
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BundesbehördenBundeswehr (German Armed Forces)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Bundeswehr
Klassifizierung Notarztwagen Hersteller ARTEC GmbH
Modell GTK Boxer Auf-/Ausbauhersteller Binz
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Schweres geschütztes Sanitätskraftfahrzeug (sgSanKfz) des Sanitätslehrregiment in Feldkirchen/Niederbayern.

Hersteller: ARTEC GmbH / Krauss-Maffei Wegmann

Technische Daten:

  • Antrieb: MTU 8V199 TE20 Turbodiesel
    militarisierte Baureihe OM 502 LA
    530 kW (710 PS)
  • Federung: hydropneumatisch
  • Höchstgeschwindigkeit: 103 Km/h
  • Leistung: 16 kw/t
  • Reichweite: 1.050 Km ( Straße )
  • Panzerung: Panzerstahl, adaptierte Verbundpanzerung (AMAP)
  • Minenschutzstärke: Klasse IIIb STANAG 4569
    8 Kilogramm TNT unter Wanne
  • Abmessung (LxBxH): 7.930 x 2.990 x 2.370 mm
  • Bodenfreiheit: 50 cm
  • Spurweite: 2.580 mm
  • Radstand: 1.550 + 1.900 + 1.550 mm
  • Wattiefe: 1.200 mm
  • Tiefwaten: 1.500 mm
  • Steigfähigkeit: 60 %
  • max. Querneigung: 30 %
  • Kletterfähigkeit: 800 - 1.000 mm
  • Grabenüberschreitfähigkeit: 2.000 mm
  • Wenderadius: 21 m
  • Leergewicht: 25.000 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 33.000 kg

Insgesamt 72 dieser Fahrzeuge wurden für den Zentralen Sanitätsdienst beschafft. Sie sind modular aufgebaut:

Fahrmodul

  • Fahrwerk
  • Fahrerraum (rechte Fahrzeugseite) mit Dachluke, Winkelspiegel und Möglichkeit zum Einsatz einer Nachtsichtkamera
  • Triebwerksraum (mit integrierter Feuerlöschanlage)
  • zentrale Reifendruckregelanlage
  • Schutzmodul ABC-Gefahren

versionsspezifisches Missionsmodul

  • Sanitätsmodul in Ausführung Verwundetentransport oder beweglicher Arzttrupp (BAT)
  • Konstruktion mit Hochdach, für Stehhöhe im Inneren
  • Transport von bis zu sieben Verwundeten (sitzend) oder drei Tragen
  • Beladung von außen
  • Einschieben der Tragen über Heckklappe
  • hydropneumatisches bedienbares Tragenaufnahmesystem zum der Tragen an die vorgesehene Trageaufnahmestation
  • Schutzmodul ABC-Gefahren

Der GTK Boxer ist mit Abstand das größte und schwerste Fahrzeug seiner Klasse, ein Lufttransport in einer C-130 Hercules ist daher nicht möglich. Für den Transport des Fahrzeuges wird mindestens ein Airbus A 400 M benötigt.

Das Fahrzeug wird im Rahmen der Bundeswehrmission in Afghanistan (ISAF) eingesetzt. Es ist unbewaffnet, verfügt aber über eine Nebelmittelwurfanlage.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 blaue Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 90H, davon 1 am Heck
  • 2 gelbe Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 90H, davon 1 am Heck
Besatzung 1/7 Leistung 530 kW / 721 PS / 711 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 33.000
Tags
Eingestellt am 14.05.2015 Hinzugefügt von berlin
Aufrufe 2944

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces) ›