Einsatzfahrzeug: Florian Reichertshofen 30/01 (a.D.)

Florian Reichertshofen 30/01
Florian Reichertshofen 30/01

Einsatzfahrzeug-ID: V121671 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Reichertshofen 30/01 (a.D.) Kennzeichen PAF-DK 301
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernIngolstadt
Wache FF Reichertshofen Zuständige Leitstelle Leitstelle Ingolstadt (IN, EI, ND, PAF)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Drehleiter-Korb Hersteller Iveco
Modell 140-25 A Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1986 Erstzulassung 1986
Indienststellung 2003 Außerdienststellung 2017
Beschreibung

Drehleiter mit Korb (DLK 23/12 Vario) der Freiwilligen Feuerwehr Reichertshofen auf Basis eines Iveco 140-25 A mit einem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Magirus Brandschutztechnik Ulm GmbH.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eine der sogenannten Tokio-Leitern. 1986 wurde von Magirus eine Serie DLK 23/12 Vario auf Basis von Iveco 140-25 A mit Staffelkabine nach Tokio geliefert. 2002 wurden diese Leitern ersetzt und sieben Stück wurden zurück nach Deutschland überführt. Dort wurden sie überholt und als Gebrauchtleitern verkauft. Eine dieser Leitern kam so zur Freiwilligen Feuerwehr Reichertshofen.

Hinweise auf den ehemaligen Einsatzort finden sich noch an einigen Beschriftungen und Aufklebern, so im Fahrerhaus und am Leiterstuhl (Magirus-Ladder). Auch auf der Kabine sieht man noch die "Abdrücke" der japanischen Schriftzeichen. Der größte Umbau umfasste das Fahrerhaus, denn die Fahrzeuge wurden von einem Rechtslenker auf einen Linkslenker zurückgebaut.

Fahrgestell:

  • Iveco 140-25 A
  • Motorleistung: 188 kW / 256 PS
  • Hubraum: 12.675 cm³
  • 8-Gang-Schaltgetriebe
  • Länge: 9450 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3300 mm
  • Radstand: 4.600 mm
  • Leergewicht: 13500 kg
  • zulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • serienmäßige Staffelkabine, Besatzung: 0/1/5//6

Aufbau:

  • Magirus Brandschutztechnik Ulm GmbH - DLK 23-12 Vario

Podium:

  • Podium mit vier Geräteräumen

Abstützung:

  • Magirus Vario-Abstützung
  • variable Abstützbreite 2.400 mm bis 4.500 mm
  • alle Abstützungen variabel ausfahrbar

Leiterstuhl:

  • Leiterstuhl mit Niveauregulierung bis zu 7 Grad
  • Hauptbedienstand dem Korbsteuerstand bevorrechtigt
  • Lagerungsmöglichkeiten für Stromerzeuger und Wenderohr am Leiterstuhl

Leitersatz:

  • Leitersatz 4-teilig, 30 m, Nennrettungshöhe 23 m bei 12 m seitlicher Ausladung
  • Auszug über Rotzler-Winde
  • Aufrichtebereich -15° - +73°

Rettungskorb:

  • Magirus RK 180 Vario
  • Tragkraft 180 kg oder 2 Personen
  • Korbbedienstand
  • Multifunktionssäule zur Aufnahme von Krankentragenlagerung, Wenderohr, etc.

Beladung:

  • Normbeladung DLK 23-12
  • Stromerzeuger 5 kVA
  • Korbwenderohr
  • Krankentragenlagerung
  • Verkehrssicherungsmaterial
  • 2x Flutlichtstrahler á 1.000 Watt
  • Schleifkorbtrage
  • Gerätesatz Kaminkehrerwerkzeug
  • Gerätesatz Absturzsicherung

Lackierung:

  • Lackierung in feuerrot (RAL 3000)
  • Stoßstange und Radläufe in reinweiß (RAL 9010)

Vielen herzlichen Dank an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reichertshofen für den äußerst kooperativen Fototermin!

Das Fahrzeug wurde im Juni 2017 durche DL(A)K Mercedes-Benz / Rosenbauer ersetzt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2x Drehspiegelkennleuchte Bosch RKLE 150
  • 2x Frontblitzer Hella BSX-micro
  • Presslufthorn Max B. Martin 2297 GM
  • Druckkammerlautsprecher
Besatzung 1/5 Leistung 188 kW / 256 PS / 252 hp
Hubraum (cm³) 12.675 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
Eingestellt am 09.04.2015 Hinzugefügt von Tim Raml
Aufrufe 23872

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt ›