Einsatzfahrzeug: Florian Geisenheim 01/19-01

Florian Geisenheim 01/19-01
Florian Geisenheim 01/19-01

Einsatzfahrzeug-ID: V121016 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Geisenheim 01/19-01 Kennzeichen RÜD-SG 115
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)HessenRheingau-Taunus-Kreis (RÜD, SWA)
Wache FF Geisenheim Zuständige Leitstelle Leitstelle Rheingau-Taunus (RÜD, SWA)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Mannschaftstransportwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell VIto 111 CDI Auf-/Ausbauhersteller Binz
Baujahr 2005 Erstzulassung 2006
Indienststellung 2014 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Mannschaftstransportwagen MTW der freiwilligen Feuerwehr Geisenheim

Fahrgestell: Mercedes-Benz Vito 111 CDI ("W 639")
Ausbau: Binz
Baujahr: 2005

Technische Daten:
Getriebe: Automatik
Antrieb: 4x2
Länge / Breite / Höhe: 4.748 / 19.06 / 2.070 mm

Beladung/ Ausstattung:

  • Digitalfunkgerät Motorola MRT, fest verbaut
  • 4 m-Band Funkgerät, fest verbaut
  • ABC-Pulverfeuerlöscher 12 kg
  • Kennzeichnungsweste Gruppenführer
  • Digitalfunkgerät Motorola HRT, tragbar

Laufbahn:

  • 2006 - 2014: Polizei Hessen als Multifunktionswagen
  • seit 2014: Feuerwehr Geisenheim ("Florian Geisenheim 01/19-02")

Als Ersatz für einen Fiat Ducato in der Funktion als Mannschaftstransportwagen konnte die Stadt Geisenheim für ihre Feuerwehr 2014 ein ehemaliges Polizeifahrzeug der hessischen Landespolizei erwerben. Der Mercedes-Benz Vito war 2005 als sogenannter "Multifunktionswagen Polizei Hessen"  von Binz ausgebaut worden und befand sich neun Jahre lang im Polizeieinsatz. Nach seiner Außerdienststellung bei der Polizei und der Veräußerung an die Feuerwehr Geisenheim wurde die ursprünglich blaue Beklebung des silbernen Vitos entfernt und durch eine neue Beklebung in tagesleuchtrot ersetzt. Der Anhaltesignalgeber in der Heckscheibe wurde komplett demontiert, der Signalgeber mit Anhalteblitz im Warnbalken lediglich abgeklemmt. Das letzte Detail was von außen an die Polizeikarriere des Mercedes Kleinbusses erinnert ist die blaue Blende des Warnbalkens. Im Fahrzeuginneren ist das alte Waffenfach für eine Maschinenpistole in der Mittelkonsole neben dem Beifahrer als Relikt aus dem Polizeidienst erhalten geblieben.

Zum Multifunktionswagen Polizei Hessen:

Im Jahre 2005 beschloss das hessische Innenministerium die Beschaffung von 220 sogenannten "Multifunktionswagen Polizei Hessen", welche als universelle Einsatzfahrzeuge angeschafft wurden. Sie lassen sich sowohl als herkömmliche Funkstreifenwagen, als auch als Halbgruppenkraftwagen nutzen. Nur ein kleiner Teil der silbern lackierten Fahrzeuge wurde im klassichen grün beklebt, der weitaus größere Teil wurde mit modernen blauen Folien beklebt. Damit zählten die "Multifunktionswagen Polizei Hessen" zu den ersten blau-silbernen Fahrzeugen im Bestand der Landespolizei Hessen.

Die ersten 18 Fahrzeuge wurden am 22.06.2005 durch den hessischen Innenminister Volker Bouffier in Gießen ihrer Bestimmung übergeben.

Die Fahrzeuge wurden mit einer 80 kW starken Dieselmaschine, Rußpartikelfilter und Automatikgetriebe beschafft. Des weiteren verfügen sie über eine Standheizung, Klimaanlage und insgesamt sechs Sitzplätze, wobei ein Sitz im Fahrgastraum als behelfsmäßiger Arbeitsplatz ausgerüstet ist.

Vorgänger:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/62227

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Hella RTK-6 SL mit
    • 2 Drehspiegelkennleuchtenmodulen KL-ER
    • 1 Anhaltesignalgeber mit rotem Anhalteblitz WL-LED (stillgelegt)
    • 1 Halogenarbeitsscheinwerfer
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-micro
  • 2 Heckblitzer Hella HWL-GL im Gepäckraum
Besatzung 1/7 Leistung 80 kW / 109 PS / 107 hp
Hubraum (cm³) 2.148 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.940
Tags
Eingestellt am 28.02.2015 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 9209

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Rheingau-Taunus-Kreis (RÜD, SWA)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Rheingau-Taunus-Kreis (RÜD, SWA) ›

Anzeige