Einsatzfahrzeug: Florian Schamelsberg 22/01

Florian Schamelsberg 22/01
Florian Schamelsberg 22/01

Einsatzfahrzeug-ID: V119000 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Schamelsberg 22/01 Kennzeichen BT-FS 221
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernBayreuth
Wache FF Schamelsberg Zuständige Leitstelle Leitstelle Bayreuth (BT, KU)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller MAN
Modell LE 2000 Auf-/Ausbauhersteller Merkel
Baujahr 2005 Erstzulassung 2005
Indienststellung 2014 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug (TLF 2000) der Freiwilligen Feuerwehr Schamelsberg, Landkreis Bayreuth.

Fahrgestell: MAN LE 2000

Aufbau: Merkel Feuerwehrfahrzeuge, Werk Urbach

Beladung:

Geräteraum G1

  • Tauchpumpe
  • Kabeltrommel
  • Regenjacken
  • Schlupf 4 t
  • Feuerwehrgurte
  • Feuerwehrbeile

Geräteraum G2

  • Notfallrucksack
  • Leerbox (zukünftig digitale Handsprechfunkgeräte)
  • Funktionswesten
  • Verkehrsleitkegel mit Blitzleuchten
  • Feuerwehrkellen
  • Handlampen

Geräteraum G3

  • Hygienebox
  • Kettensägensatz mit Zubehört
  • Forstschutzkleidung
  • Werkzeugkiste und Kleinmaterial
  • Absperrband

Geräteraum G4

  • Zumischer Z4 und 4 Schaummittelkanister
  • Kombischaumrohr S4/M4
  • Pulverlöscher
  • Feuerwehraxt und Halligantool
  • Bolzenschneider
  • Faltsignale

Geräteraum G5

  • Schnellangriffsverteiler mit B-Schlauch
  • 2 C-Schlauchtragekörbe
  • 2 Hohlstrahlrohe
  • 1 CM-Strahlrohr
  • Sicherungsleinen

Geräteraum G6

  • Schnellangriff C-Schlauch in Buchten gelegt, mit Hohlstrahlrohr
  • 4 B-Schläuche
  • B- Hohlstrahlrohr
  • Standrohr

Geräteraum GR

  • Wassertank 2.100 l
  • Feuerlöschkreiselpumpe Jöhstadt FPN 10-1000
  • 4 Saugschläuche, wasserführende Armaturen
  • Lichtmaststeuerung
  • Funksprechstelle

Dach und Fahrerhaus

  • Handlampe Adalit
  • FMS-Funkgerät Teledux 9
  • Einsatzpläne
  • Xenon-Lichtmast Teklite
  • Steckleiter 4-teilig
  • Dachbox mit Besen, Schaufel usw.
  • Druckkammerlautsprecher (Funkaufschaltung)

Im Jahr 2013 besaß die Feuerwehr Schamelsberg als Einsatzfahrzeug einen TSA von 1965. Da dieser in nächster Zeit ersetzt werden musste, machte man sich Gedanken über einen Nachfolger. In der Gemeinde Emtmannsberg, zu der die Ortschaft Schamelsberg gehört, hatte man ein "Feuerwehrkonzept" erstellt, welches u.a. die Anschaffung zweier Wärmebildkameras für die FF Birk und die FF Emtmannsberg sowie die Ausstattung der Wehren mit Atemschutzgeräten vorsah. Da bisher nur in Birk ein wasserführendes Fahrzeug vorhanden war (LF 8/6), sollte wegen der großen Fläche und der teilweise schlechten Löschwasserversorgung in einigen abgelegenen Ortsteilen möglichst ein weiteres Fahrzeug mit Wassertank angeschafft werden. So wurde in Absprache der Kommandanten aller Wehren im Gemeindebereich und dem Bürgermeister beschlossen, die FF Schamelsberg mit einem Fahrzeug ähnlich der Norm TLF 2000 auszustatten.

Man entschied sich, auf ein gebrauchtes Fahrgestell zurückzugreifen und dieses mit einem neuen Aufbau auszustatten. Das Gesamtgewicht sollte ca. 7,5 t betragen und das Fahrzeug möglichst wendig sein. Schamelsberg ist eine Streusiedlung, die aufgrund der Hanglage sehr steile, kurvenreiche und enge Straßen besitzt. Die Firma Merkel Feuerwehrfahrzeuge realisierte diese Wünsche mit einem Gebrauchtfahrzeug aus Frankreich, der MAN LE 2000 von 2005 war dort zuvor als Coca-Cola Getränkelaster im Einsatz. Somit konnten auch Bestandteile des ursprünglichen Aufbaus mit verwendet werden, der Innenausbau ist allerdings im Werk Urbach komplett neu erstellt worden. Hervorzuheben sind die extrem kompakten Abmessungen des Fahrzeuges. Es besitzt an der Hinterachse praktisch keinerlei Überhang, einen kurzen Radstand und die Fahrzeughöhe ist ebenfalls gering gehalten. Die Ausstattung ist fast komplett neu angeschafft worden, die Pumpe kommt von Jöhstadt, die Strahlrohre von Rosenbauer und der Lichtmast von Teklite. Der Wassertank fasst 2.100 l, das Gesamtgewicht mit vollem Tank beträgt 8,4 t, so dass das TLF nicht mehr mit dem "kleinen" Führerschein gefahren werden kann. Die Gesamtkosten inkl. Beladung beliefen sich auf ca. 70.000 €.

Von außen fällt das Fahrzeug durch seine reflektierende Konturmarkierung und Beschriftung auf, am Fahrzeugheck wurde eine reflektierende - in der Region noch relativ selten anzutreffende - Heckwarnbeklebung in gelb-rot angebracht. Neben dem Xenon-Lichtmast sorgt die LED-Umfeldbeleuchtung seitlich und am Heck für ausreichend Licht. Auch die Sondersignalanlage wurde in LED-Technik ausgeführt. Zusätzlich ist noch Verkehrsabsicherungsmaterial verladen.

Eingesetzt wird das Fahrzeug insbesondere zur schnellen Wasserversorgung, da es im Gemeindebereich und auch ein Stück darüber hinaus den größten Tank hat. Dank der für ein TLF recht umfassenden Beladung, sind auch kleinere THL-Einsätze und Unwetterschäden mit ihm abzuarbeiten. Auch wenn auf dem Fahrzeug direkt momentan keine Atemschutzgeräte vorhanden sind, verfügt die FF Schamelsberg über ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Um diese einsetzen zu können, werden bei einem Brandeinsatz immer die Feuerwehren Emtmannsberg (TSF, MZF) und Hauendorf (TSF) dazu alarmiert, da diese 3 Wehren zusammen eine Atemschutzeinheit bilden. Die Geräte sind auf dem Emtmannsberger TSF verladen.

Der bisher genutzte TSA wird kurz nach der Indienststellung des TLF Anfang November 2014 außer Dienst gestellt.

Nochmals herzlichen Dank an den Kommandanten der FF Schamelsberg für den Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Britax Lomax LED
  • 2 Kennleuchtenmodule Hänsch Integro Universal am Heck
  • 2 Frontblitzer Axixtech MS 6
  • 1 Pressluftanlage Fiamm (verdeckter Einbau)
Besatzung 1/2 Leistung 132 kW / 179 PS / 177 hp
Hubraum (cm³) 4.580 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 8.400
Tags
Eingestellt am 25.10.2014 Hinzugefügt von Bayreuther
Aufrufe 21535

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bayreuth

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bayreuth ›