Einsatzfahrzeug: Rotkreuz Aibling 76/01

Rotkreuz Aibling 76/01
Rotkreuz Aibling 76/01
  • Rotkreuz Aibling 76/01
  • Rotkreuz Aibling 76/01

Einsatzfahrzeug-ID: V118534 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Rotkreuz Aibling 76/01 Kennzeichen RO-NA 32
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernRosenheim
Wache BRK RW Bad Aibling Zuständige Leitstelle Leitstelle Rosenheim (RO, MB)
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Bayerisches Rotes Kreuz (BRK)
Klassifizierung Notarzteinsatzfahrzeug Hersteller BMW
Modell X3 xDrive20d Auf-/Ausbauhersteller AmbulanzMobile (Schönebeck)
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung 2014 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

NEF des BRK in Bad Aibling.

Bayern-NEF der 2. Generation (Beschaffungsserie NEF BY 2013), auf Basis eines BMW X3 (F25) xDrive20d und dem medizinischen Ausbau durch die Firma Ambulanzmobile Schönebeck.

Bereits im Jahre 2006 wurden ausgiebige Tests für ein standardisiertes Bayern-NEF durchgeführt. Folgende Fahrzeuge wurden damals getestet:

  • BMW X3
  • VW Sharan
  • VW Caddy
  • VW T5
  • Mercedes Benz Vito

Die Ergebnisse verliefen allerdings wenig zufriedenstellend, sodass sich das Projekt, respektive die Einführung des Standard-NEF für Bayern verzögerte.

Im Jahre 2009 wurde im bayerischen Rettungsdienst der Verlegungsnotarztdienst samt Verlegungsarzteinsatzfahrzeug (VEF) definiert, welche eine gesonderte Form des Notarztdienstes in Bayern darstellt. Demnach wurde mit den Hilfsorganisationen in Bayern, der Berufsfeuerwehr München und der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Notärzte (AGBN) ein umfangreiches Lastenheft erstellt, welches die künftigen NEF/VEF umschrieb und die hohen Anforderungen der DIN 75079:2009 mit beinhaltete.

Wie auch die erste Generation von Bayern-NEF sind die Fahrzeuge mit mit einer GPS-Antenne ausgerüstet, welche die Anbindung an das Einsatzleitsystem der Integrierten Leitstellen erlaubt.

Der Heckausbau des BMW unterscheidet sich allerdings erheblich von dem der Bayern-NEF der ersten Generation.
So verfügt der BMW nun nicht mehr über einen kompletten Auszug. Lediglich die Ablageplatte ist noch ausziehbar. Der restliche Ausbau hingegen ist fest im Kofferraum montiert.
Eine weitere Veränderung ist das auf der Rückbank verbaute Schranksystem. Dieses befindet sich nun auf der linken Seite.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: BMW F25 xDrive20d
  • Motor: R4 Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und Common-Rail-Direkteinspritzung
  • Leistung: 135 KW / 184 PS
  • Antrieb: Allradantrieb mit Haldex-Kupplung zwischen Vorder- und Hinterachse
  • Hubraum: 1.995 cm³
  • Sitzplätze: 3
  • Radstand: 2.810 mm
  • Breite: 1.881 mm
  • Höhe: 1.661 mm (Ohne Sondersignalanlage)
  • Länge: 4.648 mm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.315 kg
  • Baujahr: 2013
  • 8-Gang Automatik

Ausbau:

  • Einbauschrank mit BTM-Fach, Kühlbox und Wärmefach, sowie Ablagefächer
  • Heckausbau mit Aufnahmemöglichkeit für Notfallkoffer/Rucksäcke, EKG/Defi, Absaugpumpe und Notfallrespirator
  • Arbeitsplatte in Heckauszug integriert

Medizinische Ausstattung:

  • Notfallrucksack
  • Notfallkoffer Kinder/Baby
  • Physiocontrol Lifepak15
  • Weinmann Medumat Transport mit CPAP Masken
  • Weinmann Accuvac Rescue Absaugpumpe
  • Spritzenpumpe
  • Tox Box
  • 3x Feuerwehrhelm
  • Infektionsschutzkleidung
  • Rettungsteddy
  • Pneumoschienen
  • Handlampe
Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • Warnbalken FG Hänsch DBS 4000 mit
    • 2 blaue LED-Hauptkennleuchtenmodulen
    • 4 blaue LED-Zusatzkennleuchtenmodulen (Zusatzblitzer), je 2 nach vorne und hinten
    • 1 blaue LED-Powerblitzen (Optionales Lichtmodul)
  • Frontblitzer Standby BL88-E Bulls Eye
  • Heckblitzer Standby BL88-E Bulls Eye in der Heckklappe

Sondersignalanlage FG Hänsch Typ 620 mit 2 Druckkammerlautsprechern mit Stadt-, Land- und Kompressorsignal, Betätigung über Bedienfeld am Armaturenbrett und Taster im Fahrerfußraum

Besatzung 1/1 Leistung 135 kW / 184 PS / 181 hp
Hubraum (cm³) 1.995 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.315
Tags
Eingestellt am 03.10.2014 Hinzugefügt von Helmut Kunert
Aufrufe 5642

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Rosenheim

Alle Einsatzfahrzeuge aus Rosenheim ›