Einsatzfahrzeug: FDNY - Queens - Engine 273 - TLF

FDNY - Queens - Engine 273 - TLF
FDNY - Queens - Engine 273 - TLF
  • FDNY - Queens - Engine 273 - TLF
  • FDNY - Queens - Engine 273 - TLF

Einsatzfahrzeug-ID: V116260 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname FDNY - Queens - Engine 273 - TLF Kennzeichen SP09031
Standort Amerika (America)Nordamerika (North America)Vereinigte Staaten von Amerika (United States of America)New York (State)New York City
Wache FDNY - Queens - E273/L129 Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Seagrave
Modell Marauder II Auf-/Ausbauhersteller Seagrave
Baujahr 2009 Erstzulassung 2009
Indienststellung 2009 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Engine Company 273 des Fire Department of New York City

Das Fire Department of New York City (FDNY) unterhält 221 Feuerwachen für die Sicherheit der 8,25 Millionen Einwohner in dem 834 km² großen Stadtgebiet. Insgesamt 198 sogenannte „Engine Companies“ sind rund um die Uhr besetzt. Hinzu kommen noch ca. 30 Reserve Engines und diverse Engines in der Fire Academy „The Rock“. Die Engines decken überwiegend die Bereiche Brandbekämpfung und Erste Hilfe ab. Sie führen kein Material für die Technische Hilfe mit. Dies ist Aufgabe der Ladder Company.

Die hier gezeigte Engine 273 ist mit Ladder 129 in der 40-18 Union St. stationiert. Das Motto der Einheit lautet: "Downtown Flushing - First Due Cityfield Stadium" Da in dem direkten Einsatzbereich der Wache sich das Baseballstadium der NY Mets befindet. Aus diesem Grund ist die Kabine auch mit  Blau/Orangen Farbstreifen beklebt. Mit der weißen Grundfarbe, stellt die Kabine so ein stilisiertes Trikot der Mets da. Das Gegenstück dazu ist die Engine 68 in der Bronx, die das Stadium der Yankees betreut und ihre Engine ebenfalls in den Trikots angepasst hat.

Die Wache ist dem 52. Battalion in der 14. Division zugeordnet im Stadtteil Queens

Beladung

  • Akron Apollo 3436 Dachwerfer
  • Akron Aquastream 4452 Nebelhohlstrahlrohr, einsetzbar als Strahlrohr, Dachwerfer oder mobiler Werfer
  • Schlauchbett am Heck mit: 400 feet (121m) 3-1/2"-Schlauch, 1600 feet (487m) 2-1/2"-Schlauch, 600 (182m) feet 1-3/4"-Schlauch
  • 4x 6"-Saugschlauch
  • 1x 6"-Saugschlauch für Hydrantenanschluss oder Saugen
  • 1x 35 feet (10m) 4-1/2"-Schlauch für Hydrantenanschluss
  • 1x Schlauchpaket (3 Längen 2-1/2") mit angschlossenem Hohlstrahlrohr
  • 1x Schlauchpaket (3 Längen 1-3/4") mit angeschlossenem Hohlstrahlrohr
  • 1x 50' (15m) 1-3/4"-Schlauch mit angeschlossenem Hohlstrahlrohr als Schnellangriff
  • 3x 3"-Hochdruckschlauch
  • Forcible Entry Tools: Hydra-Ram Halligan-Tool Äxte 2x 6'-Einreißhaken
  • 16' (5m)-Hakenleiter
  • 24' (7,5)-Schiebeleiter
  • Erste-Hilfe-Tasche mit AED und Sauerstoff

Besatzung

Die Besatzung einer Engine besteht aus 5 Personen und kann im weitesten Sinne als ein erweiterter Trupp gesehen werden.

  • Chauffeur (Fahrer/Maschinist)
  • Officer (Fahrzeugführer)
  • Nozzle man (Strahlrohrführer)
  • Nozzle Backup (Unterstützer des Nozzle man)
  • Control (Führt Schlauch nach)

Technische Daten

  • 450-hp Cummins ISM diesel engine
  • Allison Automatikgetriebe
  • Pumpenleistung 2000 GPM
  • Wassertank 500 gal

Beschaffungs-Historie

Im Jahre 1992 gelang es der Firma Seagrave den Status des "Hauslieferanten" des FDNY zu erlangen, in dem es mehrere Großlose an Beschaffungen gewinnen konnte. Nur vereinzelt gelang es noch anderen Firmen Ausschreibungen des FDNY zu gewinnen. Durch die detaillierten Ausschreibungsunterlagen des FDNY sind die Fahrzeuge trotz unterschiedlicher Hersteller trotzdem fast identisch.

Ergänzend zum Auslieferungszustand baute die Zentralwerkstatt des FDNY einige der Engines um. So wurden Beladungen für Dekontaminationen, Wasserrettungs- oder Gefahrguteinsätze ergänzt. In den meisten Fällen montierte man für die Verlastung der Zusatzausrüstung einen Dachkasten auf der Kabine. Seit der Marauder II-Serie verfügen alle Engines über Dachkästen.

gpm = Gallons per Minute

1 Gallone entspricht ca. 3,785 Liter

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 3 Mini-Warnbalken Federal Signal Aerodynic
  • 1 Paar Frontblitzer Whelen 600 Series
  • 2 Paar Intersection Lights Whelen 500 Series TIR6
  • 2 Paar Seitenblitzer Whelen 600 Series
  • 2 Whelen Liberty Mini-Warnbalken am Heck
  • 1 Paar Whelen 5G Heckblitzer
  • 1 Paar Whelen 600 Series Heckblitzer
  • Federal Signal E-Q2B Siren
  • Grover 1510 Stuttertone Airhorn
Besatzung 1/5 Leistung 336 kW / 456 PS / 450 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 21.000
Tags
Eingestellt am 09.06.2014 Hinzugefügt von Daniel Wachtmann
Aufrufe 3674

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus New York City

Alle Einsatzfahrzeuge aus New York City ›