Einsatzfahrzeug: Florian Magdeburg 41/46-01

Florian Magdeburg 41/44-01
Florian Magdeburg 41/44-01
Entriegelungsdrücker für eine PA-Halterung des Wassertrupps (in Fahrtrichtung sitzend). Der Knopf wird aktiviert, wenn das HLF steht und angebremst ist.

Einsatzfahrzeug-ID: V111824 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Magdeburg 41/46-01 Kennzeichen MD-WE 112
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Sachsen-AnhaltMagdeburg (MD)
Wache WF Enercon Zuständige Leitstelle Leitstelle Magdeburg (MD)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Werkfeuerwehr
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 18.250 Auf-/Ausbauhersteller Schlingmann
Baujahr 2013 Erstzulassung 2013
Indienststellung 2013 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) der Werkfeuerwehr Enercon am Produktionsstandort Magdeburg-Rothensee.

Fahrgestell: MAN TGM 18.250 4x2 BB

Technische Daten:

  • Motor: 6 Zylinder-Dieselmotor D 0836 CR
  • Leistung: 184 kW / 250 PS bei 2.300 U/min
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Leergewicht: 9.540 kg
  • Abmessung (LxBxH): 8.050 x 2.500 x 3.300 mm
  • zul. Gesamtgewicht: 18.600 kg

Aufbau:

  • Schlingmann GmbH & Co. KG, Dissen
  • Aufbautyp: QuadraVA
  • Mannschaftskabine „Mannschaftsraum-Konzept (SMK) an Fahrerhaus angeflanscht
  • Aufbau in Edelstahlbauweise
  • eingebaute Schaumzumischanlage AutoMix von Schlingmann

Ausstattung:

  • 2.000 l Wassertank
  • 500 l Schaummitteltank
  • Feuerlöschkreiselpumpe S2000 (FPN 10-2000)
  • Schnellangriff auf Basis zweier C-Druckschläuche (gebuchtet)
  • festmontierter Wasserwerfer Alco APF 3-C HH
  • Automatikgetriebe
  • Schleuderketten
  • 2 x Einpersonenhaspel „Schlauch“ von Barth (je 8 x B-Druckschlauch)
  • Leiterentnahmehilfen
  • 4-teilige Steckleiter
  • 3-teilige Schiebleiter
  • Einreißhaken
  • Saugschläuche (in Dachkasten über Kabine)
  • Lichtmast mit 6 x Xenonscheinwerfer und Blaulicht
  • Umfeldbeleuchtung
  • 4 x PA-Halterung in Kabine, elektrisch auf Knopfdruck öffnend
  • Rückfahrkamera
  • Rückfahrwarner

Gerätefach G1

  • hydraulisches Rettungsgerät
  • Rettungsschere
  • Rettungsspreizer
  • 2 x Rettungszylinder
  • 2 x Unterbaublock
  • Schutzdecken
  • Pedalschneider
  • Airbagsicherung
  • 2 x Unterlegkeil
  • Formholz
  • 3 x Mulde
  • Trennschleifer mit Zubehör
  • Schutzbrillen
  • 2 x Hitzeschutzbekleidung
  • 4 x Chemikalienschutzanzug (CSA)

Gerätefach G2

  • Stromerzeuger (11 kVA)
  • Abgasschlauch
  • 2 x Kabeltrommel
  • Gerätesatz Beleuchtung
  • Lkw-Rettungsplattform
  • 4 x Chemikalienschutzanzug (CSA)
  • 2 x Rohrdichtkissen mit Zubehör
  • Leckdichtlanze mit Zubehör
  • DIN-Krankentrage
  • Schaufeltrage
  • je 2 x Schaufel, Besen, Spaten, Dunggabel, Holzaxt, Feuerwehraxt, Brechstange
  • Halligan-Tool
  • Bügelsäge
  • Bolzenschneider
  • Nageleisen

Gerätefach G3

  • 2 x Atemschutzgerät
  • 4 x Atemschutzmaske
  • Sicherungstrupptasche
  • 6 x Reserveflasche Atemschutz
  • Satz Absturzsicherung
  • Wassersauger mit Zubehör

Gerätefach G4

  • 4 x Verkehrswarnleuchte EuroBlitz
  • 4 x Verkehrsleitkegel
  • 8 x Warnschild
  • 4 x Schildständer
  • Faltsignal
  • 2 x Hebekissen V 68
  • 2 x Hebekissen V 10
  • Säbelsäge
  • Motorkettensäge mit Zubehör
  • Spaltkeil

Gerätefach G5

  • 4 x Schlauchtragekorb (C)
  • mobiler Rauchverschluss
  • 2 x C-Druckschlauch (15 m) mit Hohlstrahlrohr
  • 4 x B-Druckschlauch (5m)
  • 3 x Schlauchbrücke
  • Überdrucklüfter
  • 2 x Wathose
  • Satz Handwerkzeug
  • Tauchpumpe (TP 4/1)
  • Fehlerstromschutzschalter
  • Fasspumpe Verteiler
  • 2 x B-Druckschlauch (20 m)
  • Kanister Ölbindemittel

Gerätefach G6

  • 2 x Druckschlauch (15 m) mit Hohlstrahlrohr als Schnellangriff
  • 3 x C-Hohlstrahlrohr (2 x AWG, 1 x POK)
  • 2 x B-Hohlstrahlrohr (AWG)
  • 2 x Stützkrümmer
  • 2 x DM-Strahlrohr
  • 5 x Übergangsstück B-C/C-D
  • 2 x Schachtdeckelheber
  • 2 x Schachthaken
  • Schaum-Schnellangriffspistole
  • Reserve-Schaummittelbehälter (2 l)
  • Kombi-Schaumrohr M/S 4
  • Zumischer Z4
  • Ansaugschlauch
  • Hohlstrahlrohr-Schaumaufsatz
  • 2 x B-Hydroschild
  • Saugkrümmer 90°
  • Kübelspritze
  • Feuerlöscher (6 kg Pulver)
  • Feuerlöscher (5 kg CO2)
  • 2 x B-Druckschlauch
  • Verteiler
  • Kanister Ölbindemittel
  • Hygienebord

Als Ersatz für ein 26 Jahre altes Einsatzfahrzeug von Typ LHF 16-CD (ehemals Berliner Feuerwehr) beschaffte die Werkfeuerwehr Enercon ein HLF 20 auf Basis eines MAN TGM 18.250 BL. Das 18,6 Tonnen schwere Fahrzeug erhielt bei Schlingmann einen Kabinenverlängerung, sowie den QuadraVA-Aufbau. In der Kabine finden bis zu 9 Einsatzkräfte Platz. Für den Einsatz unter Atemschutz wurden zwei PA-Gerätehalterungen entgegen der Fahrtrichtung (Angriffstrupp) und zwei mit der Fahrtrichtung (Wassertrupp) eingebaut, wobei die in Fahrtrichtung in einem „Rucksack“ in der Kabinenrückwand integriert wurden. Die Entriegelung der PA-Halterungen ist erst im Stillstand bei eingelegter Feststellbremse möglich. Dazu muss der PA-Träger einen Knopf drücken, wodurch das Gerät automatisch freigegeben wird. Im Aufbau findet die umfangreiche Ausrüstung eines HLF 20 nach Norm Platz. Neben dem hydraulischen Rettungsgerät mit Schere, Spreizer, Pedalschneider und Rettungszylinder sind auch Stromerzeuger, Wassersauger, Tauchpumpe, Absturzsicherung, Rohrdichtkissen und Chemikalienschutzanzüge verlastet. Ein Großteil der Ausrüstung wurde vom Vorgängerfahrzeug übernommen.

In der Gestaltung des Fahrzeuges orientierte man sich an das im Jahr 2010 eingeführte Streifendesign der Feuerwehr Magdeburg. Allerdings setze man es nicht 1:1 um, sondern wandelte es ab. So enden die Querstreifen an der Kabinentür nicht auf Höhe des Radkastens, sondern gehen komplett bis zum Karosserieende. Auch auf die Querstreifen in Dach und in Sichthöhe wurden weggelassen. Dafür brachte man am Fahrzeug eine reflektierende Konturbeklebung an Kabine und Aufbau an. Damit fällt das Fahrzeug im Straßenverkehr auf, dazu trägt auch die Sondersignalanlage in LED-Technik, sowie die verbauten Presslufthörner bei.

Vorgängerfahrzeug: www.bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/74109

Vielen Dank an die Werkfeuerwehr Enercon Magdeburg für die freundliche Unterstützung!

Hinweis: Das Fahrzeug wurde einen Tag nach seiner Überführung vom Herstellerwerk aufgenommen. Die Beladung wurde erst kurze Zeit später auf dem Fahrzeug verlastet, sodass es nach einer Einarbeitungsphase am 12.11.2013 offiziell in Dienst gehen konnte.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Hänsch Nova LED Warnleuchten
  • Axixtech MS6 Frontblitzer
  • Hella WL-LED Heckblitzer
  • Sirena Crystal LED-Blaulicht auf Lichtmast
  • Max Martin 2297 GM Pressluftörner
  • 4 x Axixtech MS6 Heckblitzer zur Heckabsicherung
Besatzung 1/8 Leistung 184 kW / 250 PS / 247 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 18.600
Tags
Eingestellt am 28.10.2013 Hinzugefügt von André Podschun
Aufrufe 46691

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Magdeburg (MD)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Magdeburg (MD) ›

Anzeige