Einsatzfahrzeug: BP42-430 - MB 1017 A - GGKw (a.D.)

BP42-430 - MB 1017 A – GGKw (a.D.)
BP42-430 - MB 1017 A – GGKw (a.D.)

Keine Fotos vorhanden

Einsatzfahrzeug-ID: V111289 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname BP42-430 - MB 1017 A - GGKw (a.D.) Kennzeichen BP 42-430
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BundesbehördenBundespolizeiBP40 - BP49
Wache BPolAbt Bad Bergzabern Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Bundespolizei
Klassifizierung Gerätegruppenkraftwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell 1017 A Auf-/Ausbauhersteller Wackenhut
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung 2014
Beschreibung

Gerätegruppenkraftwagen (GGKW) der Bundespolizei

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz 1017 A (Neue Generation NG 85)
  • Motorleistung: 124 kW / bei 2.800 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 5.638 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  • Leergewicht: 8.500 kg
  • Länge: 7.200 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.080 mm

Aufbau: Gebrüder Wackenhut

Seilwinde:

  • Typ: 51.208 F / 91 / 698
  • Hersteller: Rotzler
  • Baujahr: 1985
  • Zugkraft: 50 kN
  • Seillänge: 60 m
  • Seildurcmesser: 13 mm

Beladung/ Ausstattung:

  • Seilwinde (s.o.)
  • 2 Scheinwerfer in den Geräteräumen G3 und G4 zur Ausleuchtung der Geräteräume und des Umfeldes
  • Stromerzeuger, tragbar
  • Beleuchtungsgruppe bestehend aus 2 Kabeltrommeln, Mehrfachsteckdose, Stativen und Scheinwerfern
  • Tauchpumpe
  • Motorkettensäge
  • Brennschneidgerät
  • Hydraulische Schneider
  • Trennschleifer
  • Bohrhammer Boschhammer
  • Bohrmaschine
  • Mehrzweckzug Greifzug
  • Klapprollen, Strops
  • Werkzeugkasten
  • Werkzeugkasten Schlosser
  • Werkzeugkasten Elektriker
  • Bolzenschneider, Schaufeln, Besen, Holzschlegel, Zweispitze, Äxte, Vorschlaghammer, Brechstangen
  • 2 Sätze Schnittschutzkleidung und 2 Forstarbeiterhelme
  • Arbeitshandschue, Stulpenhandschuhe, Feuerschutzhandschuhe, Gummihandschuhe, Einmalhandschuhe
  • Schiebleiter

Der Gerätegruppenkraftwagen GGKW dient zum Transport einer Einsatzgruppe und umfangreichen Materials zur technischen Hilfeleistung. Dieses Material dient zum einen zur Hilfeleistung bei Großschadenslagen, aber auch zur Unterstützung bei Polizeieinsätzen. Mögliche Einsatzszenarien wären das Ausleuchten von Einsatzstellen, Räumen versperrter Wege oder Bergung von Fahrzeugen und Gegenständen.
Beschafft wurden Ende der 1970er bis Mitte der 1980er Jahre eine ganze Reihe baugleicher Gerätegruppenkraftwagen GGKW für die Bereitschaftspolizeien der Bundesländer und den damaligen Bundesgrenzschutz. Die Fahrzeuge wurden von Wackenhut als GGKW 78 bezeichnet und wurden auf Mercedes-Benz Fahrgestelle des Typs 1017 A aufgebaut. Die Aufbauten verfügten über abklappbare durchgehende Trittbretter an beiden Fahrzeugseiten, sowie einen begehbaren Geräteraum im Heck. An das Fahrgestell angebaut wurde eine Rotzler Seilwinde.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KLJ 60, davon 1 am Heck
  • 2 Starktonhörner Hella
Besatzung k.A. Leistung 124 kW / 169 PS / 166 hp
Hubraum (cm³) 5.638 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 12.000
Tags
Eingestellt am 05.10.2013 Hinzugefügt von KaMü
Aufrufe 5100

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus BP40 - BP49

Alle Einsatzfahrzeuge aus BP40 - BP49 ›

Anzeige