Einsatzfahrzeug: HB-ZIR (c/n: 0105) (a.D.)

HB-ZIR (c/n: 0105) (a.D.)
HB-ZIR (c/n: 0105) (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V107768 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname HB-ZIR (c/n: 0105) (a.D.) Kennzeichen HB-ZIR
Standort Europa (Europe)Schweiz (Switzerland)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Sonstiger Rettungsdienst
Klassifizierung Rettungshubschrauber Hersteller Eurocopter (EC)
Modell EC-135 T1 (LBA: 3061) Auf-/Ausbauhersteller Aerolite - Max-Bucher AG
Baujahr 1999 Erstzulassung 1999
Indienststellung 2013 Außerdienststellung 2018
Beschreibung

Eurocopter (EC) 135 T1 als Rettungshubschrauber der Air Glaciers. Der Helikopter war zuvor bei der österreichischen Firma Schider Helicopter Service (SHS) eingesetzt, dryleased über die Schweizer Firma Skymedia und Alpine Air Ambulance (AAA) die beide zur Lions Air Group gehören, seit 2014 direkt von Air Glaciers geleast.

Standort des Hubschraubers war von Juni 2013 bis Oktober 2014 der Heliport Lauterbrunnen und ist seit Oktober 2014 die Basis Sion der Air Glaciers. Die Air Glaciers setzt diese EC135 meist in der Primärrettung ein. Vorgänger am Standort Lauterbrunnen war eine EC 135T1 mit der Kennzeichnung OE-XRS (Bilder: http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/102022/OE-XRS_cn_0050), ebenfalls dryleased über Skymedia. Von Februar bis August 2012 war in Lauterbrunnen eine BO 105 CBS (HB-ZJF) im Einsatz. Seit August werden nun EC 135T1 in Lauterbrunnen als RTH eingesetzt. Es waren für die Air Glaciers bis 2012 vor allem Alouette 3 (SA316B, SE3160) und AS350 im Einsatz. Die AS350 werden unverändert bei „high and hot“ – Bedingungen und als Reserve eingesetzt.

Die HB-ZIR war zuvor für SHS und ÖAMTC unter dem Kennzeichen OE-XAH im Dienst (Bilder: http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/10558/OE-XAH_cn_0105).
2013 ist der in auffälligem rot-gelb lackierte Helikopter mit Schweizer Kennzeichen und Beschriftungen unterwegs. Für die Bergrettung wird statt einer Winde das angebaute Doppellasthakensystem mit Fixtau oder Long-Line-Verfahren eingesetzt. Die Beschriftung des Hubschrauber wurde 2013 nochmals geändert, es ist nur noch die Kennzeichnung AAA und Skymedia vorhanden da die Maschine auch als Ersatz für die HB-ZJE in Birrfeld eingestzt wird.

Im Kanton Wallis sind die Air Glaciers und die Air Zermatt für die Luftrettung zuständig. Die Luftrettung im Wallis ist seit 1973 eine kantonale Angelegenheit. Die Air Glaciers hat Rettungshubschrauber in Sion / Sitten, Saanen und Lauterbrunnen stationiert.

Daten zum Hubschrauber:

  • Antrieb 2x Turbomeca Arrius 2B1
  • MTOW 2835 kg
  • Leergewicht 1455 kg
  • Rotordurchmesser 10,20 m

Medizinische Ausstattung:

  • Zoll (X-Serie) Monitoring
  • Oxylog 3000+ Beatmungsgerät
  • Notfallrucksack

Technische Ausstattung

  • Moving Terrain / Sat-Navigation
  • Doppellasthaken
  • Außenlastspiegel

Angaben zur EC 135:

Die EC 135 ist ein Modell der Firma Eurocopter (EC), entwickelt aus dem Entwicklungsprojekt Bo 108 und als Nachfolger für die Bo 105. Nach dem Zusammenschluss von MBB (Messerschmitt-Bölkow-Blohm) mit Aerospatiale zu Eurocopter erhielt das Modell einen Fenestron (ummantelter Heckrotor) zum Drehmomentausgleich anstelle eines klassischen Heckrotors. Ein Fenestron ist für die Heckbeladung wesentlich sichere als ein frei laufender Heckrotor und reduziert den Lärmpegel. Der Erstflug einer EC 135 fand 1994 statt, die Auslieferung ab 1996.
Die EC 135 ist sowohl mit Pratt & Whitney PW206B (in der deutschen Luftrettung vom ADAC und der DRF zur Zeit ausschließlich verwendet) wie auch mit Turbomeca Arrius 2B als Antrieb erhältlich. Die EC 135 ist zeitgleich als T1 / P1 erhältlich gewesen. Seit 2002 sind die leistungsgesteigerten Modelle T2/P2 erhältlich. Seit kurzem werden die nochmals verbesserten Versionen T2+/P2+ ausgeliefert.

HB-ZIR (ex OE-XAH, SE-JFP)
EC-135 T1
c/n: 0105
Bj: 1999

 


Edit Carsten Ruthe 24.03.2018:
Die Maschine stürzte am 24.03.2018 bei einem Einsatz im Gebiet des Großen St. Bernhards ab.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 1/2 Leistung 511 kW / 695 PS / 685 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.835
Tags
Eingestellt am 02.06.2013 Hinzugefügt von MH
Aufrufe 162460

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Schweiz (Switzerland)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Schweiz (Switzerland) ›